Honda CBR1000RR-R Fireblade/SP – Umfangreiches Update

Die erste Generation der CBR1000RR-R Fireblade kam einer Zäsur gleich, nun schärft Honda die große Klinge mit umfangreichen Änderungen erneut nach.
Honda CBR1000RR-R Fireblade/SP – Umfangreiches Update
Honda CBR1000RR-R Fireblade/SP – Umfangreiches Update Die Aerodynamik wurde für das neue Modell überarbeitet
8 Bilder
08.11.2023
| Lesezeit ca. 3 Min.
Erst zur Saison 2022 und zum 30. Jubiläum der Fireblade spendierte Honda der CBR1000RR-R ein Update, das die Triple-R bei Gasannahme, Beschleunigung und beim Bremsen verbessern sollte. Optisch war das aber nicht wahrzunehmen. Für das Modelljahr 2024 gibt es nun erneut eine umfangreichere Überarbeitung.

CBR1000RR-R mit knapp 218 PS und Euro 5+

Stolze 217,6 PS bei 14.000 U/min und ein maximales Drehmoment von 113 Nm bei 12.000 Touren – diese Eckdaten kennzeichnen auch das bisherige Modell. Auch die neue Honda Fireblade muss sich inzwischen aber den "Euro 5+"-Regeln unterwerfen und die Honda-Ingenieure versprechen neben gleicher Spitzenleistung und trotz schärferer Emissionsregelung eine über das gesamte Drehzahlband veränderte Gasannahme sowie bessere Beschleunigung am Kurvenausgang.
Umfangreiche Änderungen am Motor von CBR1000RR-R und SP-Version
Dies soll durch ein neues Throttle-by-Wire-System mit nun zwei Stellmotoren, eine auf 13,6:1 erhöhte Verdichtung, geänderte Einlasskanäle, überarbeitete Ventilsteuerung samt neuer Titanfedern sowie eine leichtere Kurbelwelle und Titanpleuel erreicht werden. Abgerundet werden die Änderungen durch ein gekürztes Untersetzungs-Verhältnis aller Getriebezahnräder. Auch am Gewicht des Aggregats wurde gearbeitet. Optimierte Kurbelwellen-Zapfen und Lagerabmessungen reduzieren die rotierende Masse um 450 Gramm, kürzere Schrauben für die Motoraufhängung sparen weitere 140 Gramm. Das Motorgehäuse selbst konnte um 250 Gramm erleichtert werden.
Der Abtransport der Abgase erfolgt über den ovalisierten Akrapovič Titan-Krümmer und endet im nun um einen Liter größeren Schalldämpfer, der die Blade im Fahrbetrieb des 2024er-Jahrgangs 5 dB(A) leiser macht.

Angepasstes Chassis und Sitzposition

Wie der Motor wurden auch der Aluminium-Brückenrahmen und die Sitzposition für bessere Fahrbarkeit überarbeitet. Am Rahmen des 2024er Modells wurde die Form des Querschnitts angepasst sowie versteifende Rippen entfernt. Das spart laut Honda nicht nur 960 Gramm Gewicht ein, sondern soll durch die verringerte Seiten- und Torsionssteifigkeit zu verbesserter Lenkpräzision sowie mehr Grip verhelfen.
Auch die geänderte Sitzposition soll das Fahren erleichtern. Die Sitzhöhe bleibt mit 830 mm zwar gleich, dafür sind die Lenkerstummel nun 19 mm höher und 23 mm enger positioniert, die Fußrasten sitzen 16 mm tiefer.

Neue Honda Fireblade mit besserer Aerodynamik und mehr Tankvolumen

Ebenfalls für einfacheres Fahren wurden die Winglets im Mittelteil der Verkleidung optimiert. Diese besitzen ab 2024 eine zusätzliche Stufe, die das Giermoment in Schräglage reduziert und den Kraftaufwand in schnellen Kurven verringern soll. Für einen besseren Knieschluss wurde auch das Tankcover seitlich neu geformt. Positiver Nebeneffekt: Das Tankvolumen der 2024er-Fireblade wächst dadurch um 0,4 Liter auf 16,5 Liter an.

Angepasste Elektronik

Die 2024er Fireblade besitzt das umfangreiche Elektronikpaket der Vorgängerin, durch die neu abgestimmte Motorcharakteristik sowie die geänderte Übersetzung wurden jedoch Anpassungen nötig. So wurde laut Honda die 9-stufige HSTC-Traktionskontrolle an die neuen Parameter angepasst und auch die drei Standard-Fahrmodi inklusive der Steuerung für Leistungsabgabe, Motorbremse und Wheelie-Control wurden überarbeitet.
infotainment

Fireblade SP mit Neuerungen und als limitierte Carbon Edition

Rahmen, Motor und Verkleidungsform sowie die zugehörigen Änderungen für 2024 teilt sich die SP-Version mit ihrer Standardschwester, aber auch die Edel-Blade bekam eigene Updates. So sorgen in Zukunft Stylema-R-Bremssättel von Brembo für Verzögerung (Nissin in der Standard-Version) und Federelemente der neusten Generation der Öhlins Smart Electronic Control (S­EC 03) übernehmen die Dämpfungsarbeit. Für das Kurven­-ABS steht in Zukunft eine zusätzliche RACE­-Einstellung zur Verfügung.

CBR1000RR-R ab 23.990,-- Euro

Wer schnell ist, kann sich eine der auf 300 Einheiten limitierten CBR1000RR-­R Fireblade SP Carbon Edition sichern. Die Sonderedition kommt in der exklusiven „Mat Pearl Morion Black“-Lackierung und die oberen und unteren Verkleidungsteile, Winglets und Schmutzfänger sowie die Hinterradabdeckung sind hier aus Carbon gefertigt. Die Carbon-Teile sparen zwischen 10 und 40 Prozent Gewicht ein und machen die Sonderedition mit 200 Kilogramm ein Kilo leichter als die normale SP. Wer sich eine der neuen Fireblades in die Garage stellen möchte, sollte für das Standardmodell 23.990,-- Euro übrig haben, das SP-Modell gibt es für 4.000,-- Euro Aufpreis.
Honda CBR1000RR-R Fireblade 2024 Honda CBR1000RR-R Fireblade SP 2024
Motor
Bohrung x Hub 81 x 48,5 mm 81 x 48,5 mm
Hubraum 1.000 ccm 1.000 ccm
Zylinder, Kühlung, Ventile Vierzylinder, flüssigkeitsgekühlt, 4 Ventile pro Zylinder Vierzylinder, flüssigkeitsgekühlt, 4 Ventile pro Zylinder
Abgasreinigung/-norm Euro 5+ Euro 5+
Leistung 218 PS (160 kW) bei 14.000 U/min 218 PS (160 kW) bei 14.000 U/min
Drehmoment 113 Nm bei 12.000 U/min 113 Nm bei 12.000 U/min
Verdichtung 13,6:1 13,6:1
Höchstgeschwindigkeit 299 km/h 299 km/h
Wartungsintervalle Erstinspektion nach 1.000 km, danach jährlich oder alle 12.000 km Erstinspektion nach 1000 km, danach jährlich oder alle 12000 km
Verbrauch pro 100 km 6,7 Liter 6,7 Liter
Kraftübertragung
Kupplung Ölbad, Mehrscheiben Ölbad, Mehrscheiben
Schaltung 6-Gang 6-Gang
Antrieb Kette Kette
Fahrwerk & Bremsen
Rahmen Aluminium-Brückenrahmen Aluminium-Brückenrahmen
Federelemente vorn Showa 43-mm-Upside-down-Gabel Öhlins NPX S-EC 43mm Upside-Down-Gabel
Federelemente hinten Showa ProLink-Aufhängung Öhlins TTX36 S-EC Pro-Link Aufhängung
Federweg v/h 120 mm/137 mm 125 mm/143 mm
Radstand 1.450 mm 1.455 mm
Nachlauf 100,8 mm 101,9 mm
Lenkkopfwinkel 23° 24,7°
Räder Gussfelgen Gussfelgen
Reifen vorn 120/70-17 120/70-17
Reifen hinten 200/55-17 200/55-17
Bremse vorn 330-mm-Doppelscheibenbremse mit radial befestigten Vierkolbenbremszangen 330-mm-Doppelscheibenbremse mit radial befestigten Vierkolbenbremszangen
Bremse hinten 220-mm-Scheibenbremse mit Doppelkolbenbremszange 220-mm-Scheibenbremse mit Doppelkolben-Bremszange
Maße & Gewicht
Länge 2.100 mm 2.105 mm
Breite 740 mm 750 mm
Höhe 1.140 mm 1.140 mm
Gewicht 200 kg 201 kg
Maximale Zuladung k. A. 180 kg
Sitzhöhe 830 mm 830 mm
Standgeräusch 76 dB(A) 76 db(A)
Tankinhalt 16,5 Liter 16,5 Liter
Weitere Baujahre 2020-2023 2020-2023
Fahrerassistenzsysteme
Kurven-ABS
schräglagenabhängige Traktionskontrolle
Fahrmodi
Fahrzeugpreis ab 23.990,-- Euro 27.990,-- Euro
Jetzt mitreden – deine Meinung zählt!
Schon dabei? und mitdiskutieren!
Ihr Kommentar wird abgespeichert...