Honda XL750 Transalp – Neuauflage mit 92 PS

Da ist sie, die neue Transe – stärker und moderner als je zuvor. Die neue XL750 Transalp bekommt den gleichen Zweizylindermotor wie die neue Honda CB750 Hornet. Junge Fahrer dürfen sich auf die 48-PS-Variante freuen.
Honda XL750 Transalp – Neuauflage mit 92 PS Lange Erwartet, inständig vermisst: Einer der Stars der EICMA 2022 ist die neue Honda XL750 Transalp. Der Touren-Allrounder kommt mit 92 PS und als 48-PS-Variante (A2-Klasse)
Honda XL750 Transalp – Neuauflage mit 92 PS Schicke Stollen: Ab Werk aufgezogen sind bei der Honda XL750 Transalp Metzeler Karoo Street oder Dunlop Mixtour in den Reifen-Dimensionen 90/90-R21 vorn und 150/70-R18 hinten
6 Bilder
08.11.2022
| Lesezeit ca. 4 Min.
EICMA-Star 2022 von Honda ist die neue XL750 Transalp. Die bereits als Erlkönig gespottete Mittelklasse-Touren-Legende kommt mit dem 92 PS starken Zweizylindermotor, der auch die neue Honda CB750 Hornet antreibt. Der flüssigkeitsgekühlte Parallel-Twin mit 755 ccm Hubraum und 270-Grad-Kurbelwelle liefert maximal 75 Nm bei 7.250 U/min ans Hinterrad. Damit hat er bei individuellem Mapping die gleichen Leistungsparameter wie das neue Straßenbike – und verspricht durchaus knackige Fahrleistungen. Wie bei der Hornet sollten knapp über 200 km/h Spitze drin sein.

Die neue Transalp schafft rund 380 km mit einem Tank

Den Verbrauch gibt Honda mit 4,4 l/100 an. Damit liegt die neue Transalp mit ihren 208 Kilogramm nur 0,1 Liter über der knapp 20 kg leichteren Hornet (190 kg). Mit ihrem 16,9-Liter-Tank sollte sie rund 380 Kilometer weit kommen. Der Wendekreis von 2,6 Metern verspricht müheloses Rangieren und Wenden auf der Straße und im Gelände. Mit 210 mm Bodenfreiheit sowie 200 mm Federweg vorn und 190 mm hinten dürfte die XL750 Transalp Schotterpisten und nicht allzu schroffe Steinpassagen problemlos meistern. Vorn setzt Honda auf eine Showa-Gabel mit 43 mm Durchmesser, hinten auf eine Pro-Link-Aluminiumschwinge mit Showa-Mono-Stoßdämpfer und Pro-Link-Umlenkung.

„Urmodell sorgfältig studiert für die neue Transalp“

Honda XL750 Transalp – Neuauflage mit 92 PS
Ganz schön stattlich: 1.560 mm Radstand, 850 mm Sitzhöhe, 210 mm Bodenfreiheit – die neue Transalp beherrscht auch Schotter und leichtes Gelände. Sicheres Indiz dafür: das 21-Zoll-Vorderrad
„Für die neue Transalp haben wir sorgfältig studiert, was das Urmodell so gut gemacht hat. Folglich galt es, die perfekte Balance zu finden zwischen urbaner Agilität, Tourenkomfort, Langstreckenqualitäten sowie Geländetauglichkeit“, sagt Masatoshi Sato, Projektleiter der XL750 Transalp. 850 Millimeter Sitzhöhe passen perfekt für ein Adventure-Tourenbike, optional gibt es eine flachere Bank mit 820 mm Sitzhöhe. 1.560 mm Radstand machen die 2.325 mm lange Transalp zu einem recht stattlichen Motorrad. Zum Vergleich: Die Honda CRF1100L Africa Twin kommt auf 1.575 mm Radstand bei 2.330 mm Gesamtlänge.

Entspannter Look im Stil der berühmten Vorbilder

„Das Design lässt das Erbe der Transalp in einem modernen Auftritt aufleben“, so Masatoshi Sato. Optisch kommt die XL750 Transalp entspannter rüber als die durchaus auf Offroad-Attacke gebürstete Africa Twin. Im Stil ihrer 1986 gelaunchten Vorbilder setzt sie auf eine fließende Seitenlinie mit teils verkleidetem Motor. Mit Schutzbügeln kann der gemütliche Charakter etwas mehr auf SUV gepimpt werden. Vorn rollt die Transalp ganz im Stil aktueller Raid-Bikes auf stattlichen 21 Zoll, hinten auf 18 Zoll. Für adäquate Verzögerung sorgen 310-mm-Wave-Doppelscheiben vorn mit Doppelkolben-Bremszangen und eine 256-mm-Scheibe hinten.

Drei Farben und modernes TFT-Display

Honda XL750 Transalp Cockpit
Alles im Blick: Das 5-Zoll-TFT-Farbdisplay bietet vier Anzeigemodi. Konnektivität via App und Smartphone-Anbindung
Die neue XL750 Transalp kommt in drei Farben: Matt Iridium Gray Metallic, Matt Ballistic Black Metallic und Ross White Tricolour als Hommage an die ursprüngliche XL600V Transalp. Fürs Infotainment sorgt ein 5-Zoll-TFT-Farbdisplay mit vier Darstellungen für die Anzeige von Tempo, Drehzahl, Tankuhr, Verbrauch, Fahrmodi etc. Eine Shift-Anzeige hilft mit Schaltempfehlungen beim verbrauchsoptimierten Fahren. Hondas Smartphone Voice Control-System (HSVC) ermöglicht das Koppeln von Android- und iOS-Geräten. Über Hondas Smartphone Voice Control-System und die Honda Road Sync-App können E-Mails, Musik und Navigation gemanagt werden. Bei Android klappt das derzeit besser als mit Apple-Devices, räumt Honda ein.
infotainment

Rundum LED-Technik und reichlich Zubehör

Die Lichttechnik ist rundum mit LEDs bestückt. Die Blinker funktionieren selbstrückstellend. Die bewährte ESS-Notbremssignal-Funktion warnt den Hintermann bei unerwartet harten Bremsmanövern. Die elektronischen Assistenzsysteme bieten vier Fahrmodi (Sport, Standard, Rain, Gravel) und vier Leistungsstufen sowie fünf Stufen für die Traktionskontrolle (inklusive Wheelie-Control), drei Stufen für die Motorbremse (in 3 Stufen) und ein zweistufiges ABS. Wie die Traktionskontrolle kann es wahlweise auch gänzlich abgeschaltet werden.

Rahmen leichter als bei der Honda CB500X

Honda XL750 Transalp – Neuauflage mit 92 PS
Drei Farben gibt es zum Start: Matt Iridium Gray Metallic, Matt Ballistic Black Metallic und das dreifarbige Ross White Tricolour, eine Hommage an die ursprüngliche XL600V Transalp
Der Stahl-Brückenrahmen wiegt lediglich 18,3 kg und fällt damit zehn Prozent leichter aus als zum Beispiel der Rahmen der Honda CB500X. Fünf Ausstattungspakete gibt Honda der neuen XL750 Transalp mit auf den Weg. Zum Urban-Paket beispielsweise gehört unter anderem ein 50 Liter großes Topcase, zum Travel-Paket ein Seitenkoffer-Set (rechts 26 l/links 33 l) samt Heizgriffen. Das Rallye-Paket punktet unter anderem mit Schaltassistent und Motorschutz. Sie hat schließlich wieder einiges vor, die Transe.
Technische Daten Honda XL750 Transalp 2023
Motor
Bohrung x Hub 87 x 63,5 mm
Hubraum 755 ccm
Zylinder, Kühlung, Ventile flüssigkeitsgekühlt, Parallel-Zweizylinder, vier Ventile pro Zylinder
Abgasreinigung/-norm Euro 5
Leistung 92 PS (68 kW) bei 9.500 U/min
Drehmoment 75 Nm bei 7.250 U/min
Verdichtung 11:1
Höchstgeschwindigkeit 195 km/h
Wartungsintervalle Erstinspektion nach 1.000 km, danach jährlich oder alle 12.000 km
Kraftübertragung
Kupplung Mehrscheiben-Ölbad
Schaltung 6-Gang
Antrieb O-Ring Kette
Fahrwerk & Bremsen
Rahmen Stahlrohr-Brückenrahmen
Federelemente vorn 43-mm-Upside-down-Gabel
Federelemente hinten Aluminiumschwinge
Federweg v/h 200 mm/190 mm
Radstand 1.560 mm
Nachlauf 111 mm
Lenkkopfwinkel 27°
Räder Speichenräder
Reifen vorn 90/90-R21 M/C 54H
Reifen hinten 150/70-R18 M/C 70H
Bremse vorn 310-mm-Wave-Doppelscheibenbremse
Bremse hinten 256-mm-Wave-Scheibenbremse
Maße & Gewicht
Länge 2.325 mm
Breite 838 mm
Höhe 1.450 mm
Gewicht 208 kg
zul. Gesamtgewicht 415 kg
Maximale Zuladung 207 kg
Sitzhöhe 850 mm
Standgeräusch 94dB(A)
Fahrgeräusch 75dB(A)
Tankinhalt 16,9 Liter
Fahrerassistenzsysteme
Wheelie-Kontrolle
ABS
Traktionskontrolle
Fahrmodi
Fahrzeugpreis ab 10.590,-- Euro (inkl. NK)
Jetzt mitreden – deine Meinung zählt!
Schon dabei? und mitdiskutieren!
Ihr Kommentar wird abgespeichert...