Moto Guzzi V85 TT Update – mehr Komfort auf der Straße

Moto Guzzi schärft die V85 TT nach und macht sie zur straßenorientierten Travel-Enduro. Schon zur EICMA könnte das neue Modell präsentiert werden.
Moto Guzzi V85 TT Update – mehr Komfort auf der Straße
Moto Guzzi V85 TT Update – mehr Komfort auf der Straße Um das Paket abzurunden, kommt hinten ein überarbeitetes Federbein zum Einsatz, nebst, zumindest an dem hier gezeigten Prototypen, reinen Straßenreifen.
4 Bilder
12.09.2023
| Lesezeit ca. 2 Min.
Bernhard M. Höhne
Bernhard M. Höhne
Das kommende Jahr wird bei Moto Guzzi eindeutig im Zeichen der in Kürze präsentierten V100 Stelvio stehen. Dabei könnte leicht das Modell in Vergessenheit geraten, das vor wenigen Jahren erst dafür gesagt hat, dass die Lombarden bei den Verkaufszahlen eine kleine Renaissance erlebten: die V85 TT. Um dem vorzubeugen und die V85 aktuell zu halten, wird sie nachgeschärft.

Zeitnahe Markteinführung erwartet

Voraussichtlich im November auf der EICMA, möglicherweise aber auch erst kurz nach Jahreswechsel 2023/2024, wird ein Update beider Versionen präsentiert, also des Basismodells und der V85 TT Travel. Äußerlich bleibt sie sich treu und behält das klassisch angehauchte Doppelscheinwerfer-Gesicht bei, bleibt also stilistisch wesentlich näher an V7 und V9 als sich an der kommenden V100 Stelvio zu orientieren.


Verbesserter Windschutz, neues TFT und mehr Komfort

Offenbar wird aber vor allem bei Komfortmerkmalen nachgeschärft: So legen die Entwickler aus Mandello del Lario beim Update offenbar großen Wert auf verbesserten Windschutz: So wird sowohl bei der auf unseren Prototypen-Fotos gezeigten Travel-Version als auch beim Basis-Modell nicht nur die Frontscheibe neu geformt. Auch werden an der Front zusätzliche Flaps installiert, die aber, anders als die aktiven Einheiten an der V100 Mandello, feststehend zu sein scheinen. Positioniert sind sie seitlich an einem Träger, an dem, neben der unveränderten Leuchteneinheit, eben die neue Scheibe gehalten wird und ebenso die neue TFT-Instrumenteneinheit. Diese wächst deutlich und hält in dieser Form auch in der kommenden Stelvio Einzug.

Tiefgreifende Änderungen am Motor, aber auch mehr Leistung?

Weitere Neuerungen auf der technischen Seite umfassen allen voran tiefgreifende Änderungen am, weiterhin luftgekühlten, V2-Motor. Sichtbar sind überarbeitete Krümmer und ein größerer Auspuffsammler – Änderungen, die auf überarbeiteten Geräuschkomfort hindeuten. Ob zudem der Hubraum erweitert wird, ist nicht zu erkennen, scheint aber wahrscheinlich, um die Leistungsdaten auf dem bisherigen Niveau zu halten. Auf jeden Fall erweitert, wenn auch nur geringfügig, wird aber offenbar der Tankinhalt. Als Folge dessen wird auch der Tank an sich neu geformt. Als weitere stilistische Neuerung kommen zudem ein neu gestalteter Motorschutz und ein neuer Frontfender zum Einsatz. Um das Paket abzurunden, kommt hinten auch ein überarbeitetes Federbein zum Einsatz, nebst, zumindest an dem hier gezeigten Prototypen, reinen Straßenreifen.

Zusammengefasst deutet damit einiges darauf hin, dass Moto Guzzi mit der V85 TT künftig einen etwas anderen Anspruch verfolgt und sie nun als klar straßenorientierte Travel-Enduro für Einsteiger in das Guzzi-Modellprogramm positioniert. Spätestens zur kommenden Saison werden wir mehr wissen.
Jetzt mitreden – deine Meinung zählt!
Schon dabei? und mitdiskutieren!
Ihr Kommentar wird abgespeichert...