MV Agusta Brutale: Euro 5 und mehr Komfort für das Naked Bike

2021 bekommen alle MV Agusta Brutale ein Update auf Euro 5, Fahrwerksoptimierungen und umfangreiche elektronische Assistenzsysteme.

Brutale RR

MV Agusta überarbeitet den 800-Kubik-Dreizylinder Brutale RR. Dank umfangreicher Elektronik soll sie im Modelljahr 2021 einfacher zu fahren sein und trotzdem nichts von ihrem Charakter eingebüßt haben. Kurven-ABS und schräglagenabhängige Traktionskontrolle sind ebenso mit an Bord wie ein Assistent, der ein Abheben des Vorderrads nicht vollständig unterdrückt, aber so kontrolliert, dass die maximale Beschleunigung erreicht wird. Das 5,5-Zoll-TFT-Display verbindet sich per MV Ride App mit dem Smartphone und holt eine Turn-by-Turn-Navigation ins Cockpit. Bedient wird all das über die linke Armatur am Lenker. Launch-Control und Tempomat gehören ebenso zum Elektronik-Paket wie mehrere Motormappings.
MV Agusta Brutale RR
MV Agusta Brutale RR

Steiferer Rahmen und neue Fahrwerksabstimmung

Die Torsionssteifigkeit des Rahmens und seine Steifigkeit in Längsrichtung konnte MV Agusta verbessern. Eine modifizierte Umlenkung optimiert die Progression des Zentralfederbeins. Mit daran angepasster Federrate und Dämpfungseinstellung soll die 800er komfortabler über schlechten Belag rollen und zugleich mehr Grip aufbauen. Die Einstellung der Gabel wurde an das veränderte Dämpfungsverhalten des Hecks angepasst. Ein komfortablerer Sitz geht mit dem gesteigerten Fahrwerkskomfort Hand in Hand .

Scheinwerfer der MV Agusta Brutale RR

Die verbaute IMU-Einheit versorgt nicht nur die Fahrerassistenzsysteme mit Daten, sondern steuert auf das Kurvenlicht des LED-Scheinwerfers. Ein kleiner Flyscreen oberhalb des Scheinwerfers soll im Rahmen seiner Möglichkeiten den Fahrtwind um den Fahrer herum leiten.

Brutale RR SCS mit intelligenter Kupplung

Smart Clutch System, kurz SCS, nennt sich die intelligente Kupplung, die es dem Fahrer erspart, beim Anhalten oder Anfahren den Kupplungshebel zu bemühen. Während die Schaltvorgänge des manuellen Getriebes weiterhin vom Fahrer vorgenommen werden, entlastet das automatische Kupplungssystem die Kupplungshand im Stop-and-Go-Verkehr und wiegt dabei nur 36 Gramm.

Motor MV Agusta Brutale RR

Euro-5-Motor der MV Agusta Brutale

Mit Hochdruckinjektoren, reduzierter innerer Reibung und einer neuen Auspuffanlage optimiert MV Agusta den 798-ccm-Dreizylinder für die Abgasnorm Euro 5. In der Brutale RR leistet er 140 PS bei 12.300 U/min und erzeugt ein Drehmoment von 87 Newtonmetern bei 10.250 U/min.


Brutale Rosso

Mit einer Spitzenleistung von 112 PS begnügt sich die etwas mildere Brutale Rosso, von der es zudem eine A2-Variante mit 35 kW geben soll. Für die Landstraße könnte sich ihre Motorcharakteristik sogar besser eignen, als die der extremeren Schwestermodelle. Die Spitzenleistung der Rosso liegt bereits bei 11.000 Touren an. Beim Drehmoment fällt der Unterschied noch deutlicher auf. Zwar ist es mit 85 Newtonmetern nur um zwei Newtonmeter geringer als das der RR, erreicht aber bereits bei 8.500 U/min sein Maximum.

Preise

Die Preise für die Brutale RR beginnen bei 17.000,-- Euro. Das SCS-System kostet faire 500,-- Euro Aufpreis. Die Brutale Rosso ist bereits ab 13.400,-- Euro zu haben.
Vergleich MV Agusta Brutale Rosso 2021 und MV Agusta Brutale RR 2021
MV Agusta Brutale Rosso
2021
MV Agusta Brutale RR
2021
Motor
Bohrung x Hub 79 x 54,3 mm 79 x 54,3 mm
Hubraum 798 ccm 798 ccm
Zylinder, Kühlung,Ventile 4 Ventile pro Zylinder, 3 Zylinder, öl-/flüssigkeitsgekühlt 4 Ventile pro Zylinder, 3 Zylinder, öl-/flüssigkeitsgekühlt
Abgasreinigung/-norm Euro 5 Euro 5
Leistung 112 PS (82 kW) bei 11000 U/min 140 PS (103 kW) bei 12300 U/min
Drehmoment 85 Nm bei 8.500 U/min 87 Nm bei 10.250 U/min
Verdichtung 12,3:1 13,3:1
Höchstgeschwindigkeit 237 Km/h 244 Km/h
Kraftübertragung
Kupplung Mehrscheiben Nasskupplung, hydraulisch betätigt Mehrscheiben-Nasskupplung, hydraulisch betätigt
Schaltung 6-Gang 6-Gang
Antrieb Kette Kette
Fahrwerk & Bremsen
Rahmen Stahlrohrrahmen Stahlrohr-Gitterrahmen
Federelemente vorn Hydraulische 43-mm-Upside-Down-Gabel Hydraulische 43-Upsid-Down-Gabel
Federelemente hinten Zentralfederbein, Zug- und Druckstufe einstellbar, Federvorspannung einstellbar Zentralfederbein, Zug- und Druckstufe einstellbar, Federvorspannung einstellbar
Federweg v/h 125 mm/130 mm 125 mm/130 mm
Radstand 1400 mm 1400 mm
Nachlauf 103,5 mm 103,5 mm
Räder Gussfelgen Gussfelgen
Reifen vorn 120/70 - ZR 17 M/C (58 W) 120/70 - ZR 17 M/C (58 W)
Reifen hinten 180/55 - ZR 17 M/C (73 W) 180/55 - ZR 17 M/C (73 W)
Bremse vorn Schwimmend gelagerte 320-mm-Doppelscheibenbremse, radial 4-Kolben-Bremssattel Schwimmend gelagerte 320-mm-Doppelscheibenbremse, radial 4-Kolben-Bremssattel
Bremse hinten 220-mm-Scheibenbremse, radial 2-Kolben-Bremssattel 220-mm-Scheibenbremse, radial-2-Kolben-Bremssattel
Maße & Gewicht
Länge 2045 mm 2045 mm
Breite 875 mm 875 mm
Höhe 830 mm k. A.
Gewicht 175 kg (trocken) 175 kg (trocken)
Sitzhöhe 830 mm 830 mm
Tankinhalt 16,5 Liter 16,5 Liter
Fahrerassistenzsysteme
Kurven-ABS
Wheelie-Kontrolle
ABS
Fahrzeugpreis ab 13400 € 17000 €
Text: Thomas Kryschan, Fotos: MV Agusta


#MV Agusta#Naked Bike#Neuheiten

Neues auf motorradundreisen.de