Neue Royal Enfield Bullet 350: Neues Herz. Gleicher Schlag.

Die 2023-Version der Bullet 350 soll modernen Ansprüchen gerecht werden und gleichzeitig ihren Wurzeln als OHV-Einzylinder der alten Schule treu bleiben.
11.09.2023
| Lesezeit ca. 4 Min.
Royale Enfield
Royal Enfield
Royal Enfield gibt die Einführung der 2023 Bullet 350 bekannt. Das Motorrad basiert auf der bewährten und laufruhigen Motorplattform der J-Serie von Royal Enfield und kann auf eine über 90-jährige Tradition zurückblicken.

Die Geschichte der Bullet

Als sie 1932 vorgestellt wurde, war sie wegweisend im Motorraddesign. Im Jahr 1948 wurde sie radikal überarbeitet und die Hinterradschwinge eroberte die Motorradwelt im Sturm. Ihre Fähigkeiten im härtesten Gelände, ihr Einesatz bei den indischen Streitkräften und der anschließende Übergang zur Produktion in Madras im Jahr 1955 läuteten ihren Aufstieg ein und machten sie für Jahrzehnte zur Königin der indischen Straßen. Ihre Neuauflage im Jahr 2010 mit Royal Enfields UCE-Motor sorgte dafür, dass sie als Motorrad- und Kulturikone weiterhin bekannt blieb. Die Bullet ist nicht nur das weltweit am längsten produzierte Motorradmodell, sondern auch Bestandteil des indischen Sozialgefüges, ein Erbstück, das von einer Generation an die nächste weitergegeben wird.
Für mich ist die Bullet zweifelsohne ein Symbol für unverwüstliche Technik und Ästhetik. Sie hat mit unerschütterlicher Zuverlässigkeit Krieg und Frieden überdauert und ist seit über 90 Jahren eine Verbündete der Tapfersten der Tapferen. Wir haben uns bewusst bemüht, das Wesen des Vermächtnisses der Royal Enfield Bullet zu wahren, während sie sich für den Übergang zu einer neuen Form und einem neuen Gewand bereit macht und unerschütterlich auf ein Jahrhundert zu und darüber hinaus fährt.
B. Govindarajan, CEO von Royal Enfield, anlässlich der Vorstellung der neuen Bullet 2023

Die Royal Enfield Bullet 350 im Detail

Die 2023 Bullet 350 ist mit einem luft-/ölgekühlten 349-ccm-Einzylindermotor ausgestattet, der auch die Meteor, Classic und Hunter antreibt. Der Motor mit Kraftstoffeinspritzung leistet 20,4 PS bei 6.100 U/min und 27 Nm Drehmoment bei 4.000 U/min. Royal Enfield verspricht kräftigen Durchzug im unteren Drehzahlbereich, eine extrem gleichmäßige, lineare Leistungsabgabe und ein Fahrverhalten, das sowohl kultiviert als auch anregend ist. Eine primäre Ausgleichswelle soll zur Verringerung von Vibrationen beitragen. Die Schaltvorgänge übernimmt ein optimiertes 5-Gang-Getriebe. Der Hersteller verspricht sich davon Präzision und Geschmeidigkeit und garantiert „einen Fahrkomfort der Superlative“.

Fahrwerk und Ergonomie

Vorne gibt es eine 41-mm-Gabel, einen 100/90-19-Reifen und eine 300-mm-Scheibenbremse. Hinten kommen ein breiterer 120/80-18-Reifen und eine 270-mm-Scheibenbremse zum Einsatz. Komfort soll durch eine neue Interpretation der Sitzbank gewährleistet werden, wobei besonderes Augenmerk auf Ergonomie und hochwertige Materialien gelegt wurde.
Der Rahmen wurde laut Royal Enfield im Hinblick auf ein verbessertes Handling und eine bessere Manövrierbarkeit konzipiert. Er ist starrer als bei früheren Bullets und soll für mehr Vertrauen bei höheren Kurvengeschwindigkeiten und für ein stabiles und sicheres Gefühl auf geraden Strecken sorgen.
infotainment

Zwei Versionen für den europäischen Markt

Die 2023 Bullet 350 für Europa wird in zwei verschiedenen Ausführungen auf den Markt gebracht, die handgefertigt sind und durch hochwertige Verarbeitung begeistern sollen. Beide europäischen Versionen sind mit dem charakteristischen, tropfenförmigen 13-Liter-Tank und der traditionellen Royal Enfield Casquette ausgestattet, die einen neuen Scheinwerfer sowie die charakteristischen „Tigeraugen“ – Warnleuchten – beherbergen. Zu den „moderneren“ Elementen gehören das neue digital-analoge Kombiinstrument mit einer LCD-Informationsanzeige und ein USB-Ladeanschluss unterhalb des Lenkers. Besonderes Augenmerk wurde auf die Bedienelemente gelegt, um sicherzustellen, dass Design und Verarbeitung erstklassig sind, mit neu geformten Drehschaltergruppen, die Benutzerfreundlichkeit mit auffälligem Retro-Stil verbinden sollen.

Viel Zubehör für die Bullet 350

Die 2023 Bullet 350 wird von einer ganzen Reihe an Original-Motorradzubehör ergänzt, das aus 28 Elementen besteht, darunter neun, die speziell für die Bullet entworfen und entwickelt wurden. Dazu gehören Touring- und Low-Rise-Sitze sowie Touring-Lenker. Ferner gibt es eine Kollektion Motorradausrüstung, wie Helme und Bekleidung mit Details, die an den Nadelstreifen der Bullet erinnern.

Versionen und Preise

Die Bullet Standard in Schwarz oder Maroon ist mit Zweikanal-ABS und Scheibenbremsen hinten ausgestattet und mit handgemalten Nadelstreifen auf rahmenfarbenen Tanks und Komponenten sowie chrom- und goldfarbenen Emblemen versehen. Angeboten wird die Standard-Version für 5.240,-- Euro.
Die Bullet Black Gold ist eine Premium-Variante mit einer Kombination aus matt- und glänzend-lackiertem schwarzen Tank, kupfer- und goldfarbenen 3D-Emblemen, kupferfarbenen Nadelstreifen, geschwärztem Motor und schwarzen Komponenten sowie Zweikanal-ABS und Scheibenbremsen hinten. Für die Premium-Variante ruft Royal Enfield einen Preis von 5.340,-- Euro auf.
Jetzt mitreden – deine Meinung zählt!
Schon dabei? und mitdiskutieren!