Die neuen Thruxton und Thruxton R von TRIUMPH

Sie waren stilbildend für die Motorradkultur: Die erstmals in den 1960er Jahren in England auftauchenden Motorräder im Café-Racer-Stil verbanden eine pure, dynamische Sportlichkeit mit der Konzentration auf die zentralen Elemente eines Motorrads. Diese Reduktion auf das Wesentliche und die klare zeitlose Linienführung eines echten „Classic Sports“-Motorrads üben nach wie vor eine Faszination aus. Rund sechzig Jahre nachdem die ersten Café Racer sportliche Motorräder neu definierten, soll der Name TRIUMPH Thruxton wieder für „Performance with style“ stehen.




Die neuen Thruxton und Thruxton R sollen laut Hersteller folgendes bieten:

  • Authentisch-klassisches Café-Racer-Design – angelehnt an den Stil der legendären Motorräder aus den 1960er Jahren. Hochwertige Details und edle Anbauteile sollen zusätzlich die Ausstrahlung der Thruxton und Thruxton R als dynamische „Classic Sportsbikes“ unterstreichen .
  • Den TRIUMPH 1.200-Kubik-Twin in der „High Power“-Variante mit 97 PS (71,5 kW).
  • Ein entwickeltes Chassis, das mit präzisem Handling und hoher Stabilität bestens für die schnelle Landstraßenrunde geeignet sein soll. Die Thruxton R punktet darüber hinaus laut Triumph mit edlen Öhlins-Komponenten und soll damit auch für Ausflüge auf die Rennstrecke sehr gut gerüstet sein.
  • Ein komplettes Paket moderner Assistenzsysteme aus ABS, Traktionskontrolle sowie verschiedener Fahrmodi zur Anpassung von Leistung und Motorcharakteristik.
  • Maßgeschneiderte Zubehörteile und „Inspiration Kits“, mit denen jede Thruxton leicht individualisiert werden kann.
  • ABS und Traktionskontrolle – für sichere Bremsmanöver und kontrollierte Beschleunigung.
  • Ride-by-Wire-System – elektronische Übermittlung der Gasgriffstellung und computergesteuerte Öffnung der Drosselklappen sowie Steuerung der Einspritzanlage.
  • Fahrmodi – die Thruxton-Modelle verfügen über die vom Fahrer wählbaren Modi „Road“, „Rain“ und „Sport“.
  • Anti-Hopping-Kupplung – die Kupplung des 1.200-Kubik-Twin soll Reaktionen aus dem Antriebsstrang verminderen und nur geringe Handkräfte benötigen
  • LED-Tagfahrlicht – für beste passive Sicherheit sind die Thruxton Modelle mit Tagfahrlicht auf Basis moderner LED-Technologie ausgerüstet
  • LED-Rücklicht – die Rücklichteinheit auf LED-Basis soll wartungsfrei sein, energieeffizient und hat eine integrierte Nummernschildbeleuchtung
  • USB-Ladebuchse – über eine am Lenkkopf montierte USB-Buchse können elektronische Geräte wie Navis oder Mobiltelefone geladen werden
  • Wegfahrsperre – ein in den Fahrzeugschlüssel integrierter Transponder sorgt für ein Plus an Diebstahlsicherheit
  • Instrumente – zwei klassisch gestaltete Rundinstrumente (Tachometer und Drehzahlmesser) auf einem Träger aus gebürstetem Aluminium dienen als Informationszentrale für den Fahrer – über zwei optisch integrierte LCD-Panel sollen angezeigt werden: Fahrmodus, eingelegter Gang, Kilometerstand, Tageskilometer (2x), Wartungskontrolle, Tankfüllstand, Durchschnittsverbrauch, aktueller Verbrauch und die Restfahrtstrecke mit verbleibender Spritmenge, Status von ABS und Traktionskontrolle sowie Uhrzeit
Die Thruxton R und die Thruxton R Hero
Die Thruxton R und die Thruxton R Hero

Weitere Infos unter: www.triumphmotorcycles.de

#Triumph

Neues auf motorradundreisen.de