Roller mit Vollausstattung – Fahrtest Zontes 350 D

Ein Mittelklasseroller für 5.000,-- Euro mit jeder Menge Ausstattung? Ob mehr als ein Lockangebot aus China dahintersteckt, klärt unser Test.
Roller mit Vollausstattung – Fahrtest Zontes 350 D Über den relativ hohen und breiten Lenker lassen sich Richtungsvorgaben genau und mühelos einleiten, die der mit 188 Kilo vergleichsweise leichte Mittelklässler präzise umsetzt
Roller mit Vollausstattung – Fahrtest Zontes 350 D Aus 349 Kubik Hubraum holt der Vierventiler fast 37 PS heraus
7 Bilder
30.03.2024
| Lesezeit ca. 4 Min.
Thilo Kozik/SP-X
RKM
Zontes ist immer noch ein recht neuer Player im europäischen Zweiradbusiness, obwohl die Chinesen schon eine Weile in der unteren Motorrad-Mittelklasse unterwegs sind. Jetzt drängen sie mit ihrem sportlich angehauchten Erstling 350D in die Scooterwelt, der mit einer bemerkenswerten Ausstattung zum günstigen Preis von 5.000,-- Euro aufwartet. Kennzeichen des Umfangs sind zahlreiche Tasten, Wippen und Knöpfe an den Lenkerarmaturen, die im Dunkeln sogar hinterleuchtet sind.

Kein Kümmerling

Auch die Basis in Form des flüssigkeitsgekühlten Einzylinders ist kein Kümmerling: Aus 349 Kubik Hubraum holt der Vierventiler fast 37 PS heraus, auch das maximale Drehmoment von knapp 33 Nm kann sich sehen lassen. Natürlich wird die Kraftquelle schlüssellos über den roten Knopf am rechten Lenker aktiviert, mit der Besonderheit, dass sich der 350D selbsttätig verriegelt, sobald der Transponder weiter als 1,5 Meter entfernt und der Lenker eingeschlagen ist.
Über einen separaten Knopf stehen ein Eco- und ein Sport-Modus zur Wahl, in der Fahrpraxis sind jedoch kaum Unterschiede auszumachen. An der Ampel tritt der Zontes auch in Eco schon machtvoll an und zeigt dem restlichen Verkehr, was ein rechter Sprinter ist. Voll durchbeschleunigt sind schnell dreistellige Geschwindigkeitsregionen mit echten 130 km/h erreicht, das genügt sogar für längere Aufenthalte auf der linken Autobahnspur. Doch erst auf den gewundenen Asphaltbändern des Um- und Hinterlandes macht der Chinese mit seinem straffen und stabilen Fahrwerk so richtig Spaß.

Solide durch die Kurven

Über den relativ hohen und breiten Lenker lassen sich Richtungsvorgaben genau und mühelos einleiten, die der mit 188 Kilo vergleichsweise leichte Mittelklässler präzise umsetzt. Zum Einlenken genügt ein kleiner Impuls, schon rollt das 15-zöllige Vorderrad auf der gewünschten Linie. Einmal in Schräglage, beeindruckt die Solidität der Fuhre, schnelle Wechselkurven durcheilt der Zontes behände und stabil.

Ausgezeichnete Fahrdynamik

Mit der sehr lässigen, aufrechten Fahrerpositionierung geht viel Gefühl für die ausgezeichnete Fahrdynamik einher. Da stören die feste Platzvorgabe und der breite Mitteltunnel nur wenig, der den Füßen nicht viel Platz lässt. Der Wind- und Wetterschutz fällt manierlich aus, was auch an der elektrisch höhenverstellbaren Scheibe liegt: Auf Knopfdruck fährt der Schild in die hohe Position und schafft eine spürbare Entlastung für den Fahrer – die abgebildete Sportscheibe empfiehlt sich für den Sommer, wenn Frischluft gefragt ist, die höhere Tourenscheibe ist für den Übergang und Winter geeignet – beides gehört zum Lieferumfang!

Knackige Bremsen, hartes Heck

Von der straffen Abstimmung profitieren auch die Stopper, die gerade vorne sehr knackig und gut dosierbar dem mächtigen Vortrieb souverän Einhalt gebieten. Löblicherweise sind beide Handbremshebel für das gewünschte Bremsgefühl weiteneinstellbar ausgeführt, über einen Arretierungshebel an der linken Armatur lässt sich zudem die Hinterbremse feststellen, damit der Automat am Berg nicht wegrollt. Kehrseite der sportiven Medaille ist ein ziemlich hart gefedertes Heck, das auf üblen Untergründen wenig sensibel anspricht und die Stöße an die Besatzung weitgehend unverarbeitet weiterleitet.
infotainment

Kein reiner Tourenroller

Doch der Zontes versteht sich nicht als reiner Tourenroller, das verdeutlicht neben den straffen Federelementen das geteilte Mitnahmeangebot: Ins Staufach unter der im geöffneten Zustand immer wieder zufallenden Sitzbank passt zwar ein Integralhelm, viel mehr aber auch nicht. Alternativ schlucken die beiden auf Tastendruck öffnenden tiefen Handschuhfächer im Bug jeweils eine kleine Getränkeflasche, im linken Fach finden sich zwei USB-Buchsen zum Laden elektrischer Verbraucher.

Farbenfrohes Cockpit mit enormer Funktionalität

Jede Menge Aufmerksamkeit zieht das farbenfrohe TFT-Cockpit wegen seiner enormen Funktionalität und mannigfachen Einstellbarkeit auf sich – beispielsweise bietet es gleich vier verschiedene Anzeigelayouts. Heutzutage ein Muss in der Mittelklasse ist die Bluetoothfähigkeit, dank derer sich das Instrument mit dem Smartphone verknüpfen lässt, um Telefonate oder SMS anzuzeigen. Das klappt auf Anhieb, nur die Verbindung zur Zontes-App, die weitere Funktionalitäten verspricht, hat leider nicht funktioniert. Dafür zeigt das Display als echte Innovation für den Rollerbereich nicht nur den Reifendruck vorn und hinten, sondern auch die Temperatur der Pneus an – damit kalte Reifen den Spaß an der Freud nicht allzu früh zunichtemachen. Ebenfalls im Display ersichtlich: Reichweite und Durchschnittsverbrauch, der mit 3,5 Liter einen fairen Preis für das fröhliche Treiben darstellt.

Fazit

Was auch für das wichtigste Kriterium gilt: Dass Zontes den 350D für knapp 5.000 Euro aus der Hand gibt, darf angesichts der gelungenen Vorstellung und der gewaltigen Ausstattung als echtes Lockangebot gelten
#Roller#Test#Zontes
Technische Daten Zontes 350D 2023
Motor
Bohrung x Hub 77 x 74,9 mm
Hubraum 349 ccm
Zylinder, Kühlung, Ventile flüssigkeitsgekühlter Einzylinder
Leistung 37 PS (27 kW) bei 7.500 U/min
Drehmoment 32,8 Nm bei 6.000 U/min
Verdichtung 11,8:1
Höchstgeschwindigkeit 130 km/h
Verbrauch pro 100 km 3,4 Liter
Kraftübertragung
Kupplung Fliehkraft-Trockenkupplung
Schaltung CVT-Automatik
Antrieb Riemen-Sekundärantrieb
Fahrwerk & Bremsen
Rahmen Stahlrohrrahmen
Federelemente vorn 410 mm-USD-Telegabel vorne (nicht einstellbar)
Federelemente hinten Zweiarm-Triebsatzschwinge, zwei Federbeine (nicht einstellbar)
Federweg v/h 105 mm/87 mm
Radstand 1.405 mm
Reifen vorn 120/70-15
Reifen hinten 140/70-14
Bremse vorn 265 mm-Scheibenbremse
Bremse hinten 265 mm-Scheibenbremse
Maße & Gewicht
Länge 2.025 mm
Breite 780 mm
Höhe 1.400 mm
Gewicht 188 kg
zul. Gesamtgewicht 368 kg
Maximale Zuladung 180 kg
Sitzhöhe 790 mm
Tankinhalt 12 Liter
Fahrerassistenzsysteme
ABS
Fahrmodi
Fahrzeugpreis ab 4.990,-- Euro
Jetzt mitreden – deine Meinung zählt!
Schon dabei? und mitdiskutieren!
Kommentare (4)
MotorradFan123
11.04.2024 13:20


Eindruck zu Ausstattung
Für den Preis scheint die Ausstattung mehr als fair. Nicht schlecht für einen neuen Player.
Rider
05.04.2024 17:00


Beurteilung der Sitzbank
Dass die Sitzbank immer wieder zufällt, erscheint mir als Designfehler, der im Alltag für Frustration sorgen dürfte. Für ein Fahrzeug, das mit so viel Technik und Komfort wirbt, ist das ein überraschendes und unnötiges Manko.
Marco
04.04.2024 22:20


Roller
Das TFT-Cockpit und die Reifendruckanzeige sind top!
Sussi 55
01.04.2024 10:17


Zontes350e
Hallo, fahre seit 1 Jahr diesen Scooter. Nur zwei negative Erfahrungen
Display nur in 2 Sprachen
Englisch und Chinesich
Windschutzscheibe keine echte Windschutz .
Sonst Top