20 Jahre Hamburg Harley Days

Rund 60.000 Besucher zählt Harley-Davidson auf den „Hamburg Harley Days“.
24.05.2023
| Lesezeit ca. 2 Min.
Harley-Davidson
Harley-Davidson
Vom 19. bis zum 21. Mai feierte Harley-Davidson bei Topmotorradwetter sein 120. Firmenjubiläum bei den „Hamburg Harley Days“. Zugleich blickte man auf dem Eventgelände, dem Großmarkt im Herzen der Hansestadt, auf 20 Jahre Hamburg Harley Days zurück.

An den drei Eventtagen besuchten insgesamt rund 60.000 Harley-Davidson Fahrer und Fans der Marke das Festival
Rund insgesamt 60.000 Harley-Davidson-Fahrer und Fans der Marke besuchten das Festival
An den drei Eventtagen besuchten laut Veranstalter insgesamt rund 60.000 Harley-Davidson-Fahrer und Fans der Marke das Festival und genossen Action sowie Moto Culture zum Anfassen. Auf einer Fläche von rund 40.000 Quadratmetern fand man im Harley Village zahlreiche Händler, Caterer und sogar ein 30 Meter hohes Riesenrad vor. Live-Stuntshows des polnischen Zweiradprofis Maciej „DOP“ Bielicki und Liveacts von Nazareth, Knuckle Head, Gráinne Duffy und Bonfire sowie von 15 weiteren Bands, die auf zwei Bühnen rockten, rundeten das Programm des langen Wochenendes ab.

Theoretisches und Anschauliches

Zu den Höhepunkten zählte die 120 Years Exhibition von Harley-Davidson, in der zahlreiche historische Motorräder die Geschichte der Marke veranschaulichten. Die gezeigten klassischen Bikes sorgten ebenso für Gesprächsstoff wie die aktuellen Maschinen, die im Expo-Bereich zu sehen waren – darunter die jüngsten Modelle aus Milwaukee wie die „Nightster Special“ und die „Breakout 117“. Über 200 Besucher nutzten die Gelegenheit zu einer Probefahrt. In der Demo Rides Area traf man außerdem den Offroadprofi und Pan America-Instruktor Ralf Wiesenfeller, der Tipps zum Umgang mit Motorrädern im Allgemeinen und Adventure-Touring-Bikes im Besonderen in petto hatte.
Bei der Custombike-Show powered by Metzeler und unterstützt von der Harley Owners Group versammelten sich am Samstag die besten V-Twin-Veredler der Motorradszene, um den strengen Augen einer Jury ihre Unikate zu präsentieren.

Es wurde auch Motorrad gefahren

Und natürlich wurde Motorrad gefahren. Etwa bei den geführten Touren, die unter anderem ins Alte Land sowie die Lüneburger Heide gingen. Und natürlich bei der großen Parade: Am Sonntag, dem 21. Mai, setzten sich etwa 5.000 Maschinen in Bewegung, um eine rund 30 Kilometer lange, von den Hamburgern umjubelte Abschiedsrunde durch die Hansestadt zu drehen.

2024 gehts weiter

Ehrensache, dass die Party im nächsten Jahr weitergeht: Die Hamburg Harley Days 2024 steigen voraussichtlich vom 28. bis zum 30. Juni.
Jetzt mitreden – deine Meinung zählt!
Schon dabei? und mitdiskutieren!