Ducati Next-Gen Tour 2023 in München

London hatte Ende April den Anfang gemacht, Mailand folgte Anfang Mai: Ducati startet mit der Next-Gen-Tour eine einzigartige Kundenkampagne für die neue „Scrambler Icon“ in den bedeutendsten Metropolen Europas.
Ducati Next-Gen Tour 2023 in München Ducati startete mit der Next-Gen Tour eine einzigartige Kundenkamgagne. Jeder – und jede – der wollte, konnte seine Lieblings-Icon in einer der neun lieferbaren Farben ausprobieren
Ducati Next-Gen Tour 2023 in München Auf Wunsch konnten alle Testfahrer auf der ersten Indoorwelle Deutschlands reiten oder es unter fachkundiger Anleitung lernen
5 Bilder
16.05.2023
| Lesezeit ca. 2 Min.
Ulf Böhringer
Als dritte Station stand München auf dem Aktionsplan, es folgen Paris und schließlich Madrid. Die gesamte Icon-Palette in sämtlichen Farben stand deshalb am 13. Mai in Unterhaching, unmittelbar vor den Toren Münchens gelegen, für ausgedehnte Probefahrten und intensive Begutachtung zur Verfügung. „Mehr als 200 Interessenten haben sich entschlossen, zur Jochen Schweizer Arena zu kommen, wo wir Station gemacht haben und den Teilnehmern ein einzigartiges Programm bieten konnten“, freut sich Ducatis Marketingmann Johannes Stilz.

Nasse Füße, feuchte Augen

Zwar war das Wetter weit entfernt von einem sonnendurchfluteten Frühlingstag, aber immerhin holte sich kaum einer der über 200 Testfahrer auf den Scramblern auf seiner Halbstunden-Tour nasse Füße – angesichts des feuchtkalten Frühjahrs im südlichen Deutschland keine schlechte Bilanz. Auf dem Platz vor dem Zugang in die Jochen Schweizer Arena war den ganzen Tag von 10 bis 19 Uhr durchgehend Hochbetrieb: Nicht weniger als 18 Fahrzeuge wurden fast ständig bewegt. Jeder – und jede – der wollte, konnte seine Lieblings-Icon in einer der neun lieferbaren Farben ausprobieren.

Musik, Motorradfahren und die perfekte Welle

Das besondere Schmankerl: Ducati hatte den gesamten Surfbereich der Jochen Schweizer Arena den ganzen Tag über angemietet, sodass alle Testfahrer auf Wunsch auf der ersten Indoorwelle Deutschlands reiten oder es unter fachkundiger Anleitung lernen konnten. Obendrauf zeigten einige Surf-Pros auf der Welle ihre Tricks. Ein echter Hotspot, der zwei geile Punkte zusammenbrachte: Motorradfahren auf der Scrambler und Indoorsurfen. Dazu noch trendige Musik von den DJs Vvarholla, Usman, Fasabeats und Happy Ness.
Jetzt mitreden – deine Meinung zählt!
Schon dabei? und mitdiskutieren!