Honda kürt das beliebteste Custom-Bike der CMX-Rebel-Reihe

Honda präsentierte beim Motorrad-Lifestyle-Event „Wheels & Waves“ an der Atlantikküste zehn Custom-Kreationen der CMX500 Rebel und CMX1100 Rebel.
Für all diejenigen präsentiert, die in Biarritz nicht anwesend sein konnten, hat Honda die ausgestellten CMX-Schmuckstücke der Profi-Veredler auf der Honda Customs-Website verewigt. Passend dazu wurde die Website www.hondacustoms.com in den Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Portugiesisch eingerichtet, inklusive Fan-Voting und Downloadoption kostenloser Hintergrundbilder für Desktop und Handy. Das beliebteste CMX Rebel-Custombike der Online-Abstimmung wird Ende August gekürt. Zur Wahl stehen folgende Honda CMX-Custombikes:

Motoveiga – Customizer: Motoveiga, Braga, Portugal

Honda Custom Rebel Motoveiga
Angelehnt an Florentiner Ornamentkunst – Honda Custom Rebel Motoveiga
Der portugiesische Honda-Händler Motoveiga hat sich von der Schönheit spanischer Rüstungen und Florentiner Ornamentkunst aus dem 16. Jahrhundert inspirieren lassen, um eine CMX500 Rebel in ein rollendes Kunstwerk zu verwandeln. So wurde der Tank aufwendig handbemalt, ebenso Seitendeckel, Heckfender, Lampenverkleidung und der Kupplungsdeckel. Der Schalldämpfer von Vance & Hines sowie ein Ledersitz runden das Gesamtbild ab.

Lucy – Customizer: Honda Garonda, Portugal

Honda Custom Rebel Lucy
70er-Jahre-Flair – Honda Custom Rebel Lucy
Lucy, die Kreation der Honda Garonda-Vertretung, spiegelt die portugiesische Sonne wider. Das gold-weiße Farbschema mitsamt handgefertigtem Rebel-Logo auf dem Tank präsentiert sich auf goldenen Felgen mit Weißwandreifen. Als Inspiration diente die klassische Honda CB175 aus den 70er-Jahren. Lucy vervollständigen die mit Nachrüststoßdämpfern optimierte Hinterradaufhängung, ein neuer Kühlergrill sowie der exklusive Vance & Hines-Auspuff.

5Four Honda Rebel Street – Customizer: Guy Willison, 5Four Motorcycles, Großbritannien

Honda Custom Rebel 5Four Honda Rebel Street
Flat Tracker – Honda Custom Rebel 5Four Honda Rebel Street
Umbauspezialist Guy Willison hat zuvor bereits die CB1100 RS und die CB1000R individualisiert. Nun demonstriert er, wie ein „Urban Lightweight Street Flat Tracker“ auf Basis der CMX500 auszusehen hat. Die 5Four glänzt mit einem CB750-Tank in weinroter Lackierung sowie dem elfenbeinfarbenen Ledersitz. Ansehnliche Details sind Griffe aus brasilianischem Hartholz, Startnummern-Frontmaske, Flat-Track-Heck sowie Stoßdämpfer mit Zusatzbehälter. Den Look vervollständigen Speichenfelgen mit Wave-Bremsscheiben, ein Metallschutzblech mitsamt Gabelstabilisator, polierte Fußrastenaufnahmen mit Schalt- und Bremshebeln von HRC, der Titanauspuff von Racefit, ein Kurzhub-Gasgriff sowie handgefertigte Kühlerseitenteile.

Mannboard – Customizer: MAAN, Motocicli Audaci, Italien/Sardinien

Honda Custom Rebel Mannboard
Sahnbahn Racer – Honda Custom Rebel Mannboard
Die sardische Custombuild-Company Motocicli Audaci hat sich von Sandbahn-Racern der 1930er-Jahre inspirieren lassen. Ins Auge stechen die aufwendig handgefertigte Springergabel, große 19-Zoll-Speichenräder sowie die Edelstahl-Auspuffanlage mit SC-Project-Schalldämpfer. Candy-Lackierung und Blattgold schmücken den Tank. Aus Metall gefertigtes Custom-Heck, Hochlenker und ein Einzelledersitz vervollständigen den Look der Mannboard-Kreation.

Akaimoto – Customizer: Akaimoto, Barcelona, Spanien

Honda Custom Rebel Akaimoto
Neo Sports Café Racer – Honda Custom Rebel Akaimoto
Nach tollen CB1000R- und CB650R-Umbauten zählt Honda-Händler Akaimoto aus Barcelona zu den klingenden Namen der Custom-Szene. Auch das Erscheinungsbild der CMX1100 Rebel wurde mit Unterstützung des Designkünstlers Chopinart in Angriff genommen. Inspiration lieferten Retro-Sportbikes und Hondas Neo Sports Café-Reihe. So zeichnen das Custom-Bike ein höher positionierter Tank sowie eine grimmig-mattschwarze Lackierung mitsamt Gold-Applikationen aus. Den Look komplettieren goldfarbene Felgen, ein adaptierter Kalex-Bugspoiler, Clip-on-Lenker sowie knackig gekappte Schalldämpfer.

Mikuniguro – Customizer: Ikono Motorbike, Madrid, Spanien

Honda Custom Rebel Mikuniguro
Inspiriert von einem Fantasy-Samurai – Honda Custom Rebel Mikuniguro
Die CMX „Mikuniguro“ entspringt der Zusammenarbeit von Nomade Cycles – einem Mix aus Café, Bike- und Klamottenladen in Madrid – sowie Lackspezialist Dave Designs im spanischen Badajoz und wurde vom Madrilener Honda-Dealer Ikono Motorbike umgesetzt. Das Werk ist nach dem Pferd von Fantasy-Samurai Tadakatsu benannt, das bei Scharmützeln stets unversehrt bleibt. Inspirativ lässt diese 500er den typischen Brat-Style mit japanischen Bobber-Trends verschmelzen und verfügt über ein Farbkleid von Dave Designs, wo auch die Helme für die HRC-Fahrer Mark Marquéz und Pol Espargaró kreiert und lackiert werden. Ein Vance & Hines-Schalldämpfer stärkt die Optik wie das Klangbild. Lenkererhöhung, Heckabschluss, Micro-LED-Rücklicht sowie Blinker und Gabel-Faltenbälge runden die Kreation ab.

Mallorca Moto – Customizer: Mallorca Moto, Mallorca, Spanien

Honda Custom Rebel Mallorca Moto
Honda Custom Rebel Mallorca Moto mit diamentbestickter Sitzbank
Der Auftritt der CMX1100 Rebel von Mallorca Moto ist mehr als speziell. Punktuell grüne Metallic-Folierungen auf mattschwarzem Grund lassen Kühlergitter, Kotflügel, Tankskulptur und den Auspuff einer CB300R in modifizierter High-up-Position noch markanter wirken. Das Custom-Bike vervollständigen tiefe Lenkerenden-Spiegel, Underseat-Rücklicht, Gabelschützer, diamentbestickte Sitzbank sowie die sportlich vorgeneigte Sitzhaltung.

The Sport – Customizer: FCR Original, Chauvigny, Frankreich

Honda Custom Rebel The Sport
Sportliche Attitüden – Honda Custom Rebel The Sport
Die praktische und die spielerische Seite der Honda CMX Rebel hervorheben, sie aber gleichzeitig sportlicher, muskulöser und dynamischer gestalten – das war die Intention der Custombau-Company FCR Original. Eine modifizierte Schwinge ermöglicht den Einbau von Öhlins-Stereodämpfern in Kombination mit 17-Zoll-Hinterrad und 190er-Pneu. Der vordere Kotflügel ist eine Eigenkreation und 25 mm niedriger verbaut. Ein extrabreiter Fatbar-Lenker erhöht die Hebelwirkung, während der Tacho auf die obere Gabelbrücke platziert wurde.
Das Bodywork besticht mit einem Polyester-Carbon-Eigenbautank mit Aluminium-Tankdeckel, einem Sitz mit Alcantara-Bezug sowie LED-Rücklicht. Handgefertigte Fußrasten sorgen für Rennsport-Feeling, während die schwarz-rote Lackierung und zahlreiche Details eine Hommage an die klassische Honda-Symbolik darstellen. Der Motor bietet Serientechnik, atmet aber durch eine FCR Original-Auspuffanlage aus Edelstahl.

The Bobber – Customizer: FCR Original, Chauvigny, Frankreich

Honda Custom Rebel The Bobber
Klassisch – Honda Custom Rebel The Bobber
Inspiriert vom Design der CMX1100 Rebel vermittelt diese Interpretation ein raffiniert verfeinertes Custom-Feeling und arbeitet dazu gefällige Bobber-Stilelemente heraus. Schwinge und Aufhängung blieben serienmäßig, präsentieren sich aber um 25 mm abgesenkt, während speziell gefertigte schwarze Speichenräder fette Bridgestone-Breitreifen zur Schau stellen. Aluminium-Lenker, markanter Ledersitz, speziell gefinishter Aluminium-Frontkotflügel und die lackierte Scheinwerfereinfassung sorgen für Bobber-Vibes. Dazu sind Mini-Bates FCR Original-LED-Blinker verbaut, die die kraftvolle Linienführung komplimentieren. Ein Polyester-Carbon-Kraftstofftank – mit blauem Satin-Finish und Aluminium-Tankdeckel – ziert das Bodywork. Ein keramikbeschichteter FCR Original-Auspuff sorgt für finalen Schliff und unterstreicht die mechanische Schönheit des Motorrads.

Honda CMX Rebel Waves – Customizer: FCR Original, Chauvigny, Frankreich

Honda Custom Rebel CMX Rebel Waves
Honda Custom Rebel CMX Rebel Waves mit Skateboard am Heck
Als drittes Mitglied der CMX Custom-Familie hat FCR Original das Design der CMX500 rigoros überarbeitet und ihm eine neue, zielgerichtete Identität verliehen. Inspiriert vom Gefühl des Wheels & Waves-Festivals und lässigem California-Spirit wurden Änderungen an Hinterradaufhängung, Lenker, Blinkern, Schutzblech vorn, Auspuff, Tank und Gepäckträger vorgenommen. Abgerundet wird das FCR Original-Gesamtwerk durch eine blau-weiße Wellenmotiv-Lackierung sowie das mitgeführte Skateboard am Heck, das unweigerlich zum Schmunzeln anregt.
Text: Alexander Klose, Honda, Fotos: Honda


#Bobber#Cruiser#Customizing#Honda

Dieser Beitrag gehört zu einer mehrteiligen News
Honda kürt das beliebteste Custom-Bike der CMX-Rebel-Reihe

Neues auf motorradundreisen.de

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter: