Motorrad-Zulassungszahlen: Yamaha holt auf

Die Zulassungszahlen des Monats Mai führen BMW und Kawasaki an, doch die übrigen Japaner holen auf.
11.06.2021
| Lesezeit ca. 3 Min.
KTM (Schedl R.)

Im April berichteten wir über Probleme in den weltweiten Lieferketten von Yamaha. Nicht nur an Rohmaterialien für die Halbleiter von ECU-Einheiten und ABS-Systemen mangelte es. Ausgerechnet auf dem Containerschiff Ever Given, das nach einer Havarie den Suezkanal blockierte, befanden sich tausende von Yamaha-Artikeln.
Zulassungen aller Fahrzeuggruppen

Die Top 50 der Krafträder

Während die Yamaha-Händler also ihre Kunden vertrösten mussten, starteten BMW und Kawasaki mit einem starken ersten Quartal. Gleich hinter der BMW R 1250 GS platzieren sich die Kawasaki-Naked-Bikes Z900 und Z650. Auf Platz vier folgt mit der Honda CRF1100L Africa Twin die zweite große Reiseenduro. Dieses Kunststück gelingt KTM mit der 1290 Super Adventure nicht. Mit Platz 18 bewegt sie sich lediglich im Mittelfeld. Was sich bei KTM hingegen verkauft, sind die Einzylinder. Mit 690 SMC (Platz 6) und 390 Duke (Platz 10) schaffen es gleich zwei von ihnen in die Top 10, deren übrige Plätze die BMW-Modellpalette belegt. Mit F 900 R (Platz 5), S 1000 XR (Platz 7), R 18 (Platz 8) und F 900 XR (Platz 9) ziert die Hälfte der zehn zulassungsstärksten Modelle ein BMW-Logo.
# Hersteller Modell Stückzahl
1 BMW R 1250 GS 5501
2 Kawasaki Z900 2072
3 Kawasaki Z650 1557
4 Honda CRF1100 Africa Twin 1178
5 BMW F 900 R 1135
6 KTM 690 SMC 1070
7 BMW S 1000 XR 972
8 BMW R 18 923
9 BMW F 900 XR 919
10 KTM 390 DUKE 873
11 Yamaha MT-07 864
12 Yamaha Ténéré 700 841
13 KTM 890 DUKE 805
14 Honda CBR650R 776
15 Honda CB650R Neo Sports 748
16 BMW F 750 GS 715
17 Honda CMX500 Rebel 709
18 KTM 1290 SUPER ADVENTURE 692
19 Kawasaki Vulcan S 671
20 BMW R 1250 RT 646
21 BMW S 1000 RR 632
22 BMW R 1250 R 615
23 KTM 790 DUKE 613
24 Honda NC750X 601
25 Husqvarna 701 Supermoto 599
26 BMW R 1250 RS 590
27 Ducati Multistrada V4 523
28 Kawasaki Ninja 650 512
29 Kawasaki Z900 RS 496
30 KTM 1290 SUPERDUKE R 489
31 Honda CB500F 486
32 Suzuki SV 650 472
33 Ducati Scrambler 464
34 Aprilia RS 660 463
35 Yamaha MT-09 460
36 Triumph Trident 660 450
37 BMW S 1000 R 433
38 Kawasaki Ninja 1000 SX 413
39 BMW nineT 409
40 Ducati Streetfighter V4 388
41 Honda CB650R Neo Sports 386
42 KTM 890 ADVENTURE R 378
43 Yamaha Tracer 700 374
44 Harley-Davidson Breakout 114 364
45 Triumph Tiger 900 Rally & GT 361
46 BMW F 850 GS 359
47 Moto Guzzi V85 TT 357
48 Indian Motorcycle Scout Bobber 338
49 Harley-Davidson Sport Glide 338
50 Royal Enfield R nineT Scrambler 335
infotainment

Honda CB650R: Das doppelte Lottchen

Frischer Wind weht allerdings aus östlicher Richtung. Offenbar hat Yamaha den Lieferengpass überwunden. Die beliebte MT-07, im April noch abgeschlagen auf Rang 19 geführt, ist bereits auf den elften Platz vorgerückt. KTM 890 Duke, Honda CB650R und CBR650R auf den Plätzen 13 bis 15 lassen die BMW F 750 GS hinter sich, wobei die IVM-Statistik die Honda CB650R unter Wert einsortiert. Wer die Tabelle aufmerksam studiert, findet das Mittelklasse-Naked-Bike ein zweites Mal auf Platz 41. Obwohl sie technisch identisch sind, lässt Honda alle Fahrzeuge, die in Thailand produziert werden, unter einer eigenständigen Hersteller-Schlüsselnummer laufen – auch in den Fahrzeugpapieren. Für die Zulassungsstelle handelt es sich damit um unterschiedliche Fabrikate. Zählt man alle in Deutschland zugelassenen Honda CB650R zusammen, liegt sie mit 1.134 Stück auf Augenhöhe mit der fünftplatzierten BMW F 900 R.

Leichtkrafträder bis 125 Kubik

Bei den 125ern ist von der eingangs erwähnten Yamaha-Schwäche nichts zu erkennen. Das Naked Bike MT-125 führt die Rangliste an. Ihre Schwester, die vollverkleidete R125, belegt Rang sechs und mit der neu vorgestellten XSR125 rollt die Dritte im Bunde zu den Yamaha-Händlern. Nochmals günstiger eingepreist als die MT-125, erwarten wir sie zukünftig als Dauergast unter den Top 10. Dass es sich ebenfalls um ein Naked Bike handelt, ist keine Überraschung. Neun der zehn meistzugelassenen 125er sind unverkleidet.
# Hersteller Modell Stückzahl
1 Yamaha MT-125 1.417
2 KTM 125 Duke 1.237
3 Brixton BX 125 1.202
4 Honda CB125R 937
5 Kawasaki Z125 769
6 Yamaha R125 666
7 Aprilia SX-125 532
8 Hyosung AQUILA GV 125 S 453
9 Betamotor RR ENDURO 125 LC 433
10 Honda CB 125 F 405

Marktanteile der Kraftradhersteller

Im Vergleich zum Vormonat verliert BMW rund zwei Prozent der Marktanteile an die übrigen Hersteller. Die Zahl der neu zugelassenen BMW ist mit 15.696 Fahrzeugen dennoch höher, als die Summe der Stückzahlen von Honda und Kawasaki auf den Rängen zwei und drei. Yamaha (6,75 % Marktanteil) und Harley-Davidson (5,55 %) gewinnen jeweils einen halbe Prozentpunkt hinzu. Suzuki (2,62 %) verliert in gleichem Maße. Nach den starken Monaten März und April wurden im Mai 2021 mit 13.600 Fahrzeugen insgesamt rund 1.000 Krafträder weniger zugelassen als im Jahr 2020. Die 125er halten das Vorjahresniveau.


Marktanteile der Hersteller
Jetzt mitreden – deine Meinung zählt!
Schon dabei? und mitdiskutieren!