Zulassungszahlen Februar 2022 – BMW größter Verlierer beim Harley-Davidson-Comeback

Der Markt boomt weiter – die Zulassungen für Zweiräder brechen weiterhin Rekorde.

Obwohl in 2021 diverse Großenduros erschienen sind bleibt die Strahlkraft der BMW R 1250 GS weiterhin unerreicht. Auch zu Beginn des neuen Jahres hängt sie die Mitbewerber in der Zulassungsstatistik gnadenlos ab, wenn auch etwas weniger stark als im Vorjahr, was einen Verlust von Marktanteilen zur Folge hat. Auf den weiteren Plätzen der Top 50 folgt Yamaha mit der MT-07, die der Z650 aus dem Hause Kawasaki, zumindest in den ersten beiden Monaten des Jahres, die Rücklichter zeigt, und die Ténéré 700. Yamaha scheint die Lieferprobleme nach der havarierten Ever Given allmählich wieder in den Griff zu bekommen. Bei der Ténéré 700 treibt man die Serienpflege mit der zuletzt vorgestellten World-Raid-Edition noch voran und sieht weiteres Verkaufspotenzial.

Top-50-Krafträder nach Anzahl Neuzulassungen

#HerstellerModellStückzahl
1BMWR 1250 GS1.376
2YamahaMT-07343
3YamahaTénéré 700270
4KawasakiZ900260
5HondaCRF1100L Africa Twin252
6BMWS 1000 R236
7BMWS 1000 RR213
8BMWS 1000 XR202
9HondaCMX500 Rebel178
10SuzuzkiSV 650177
11KawasakiZ650168
12HondaCBR650R158
13KTM890 Duke155
14TriumphTrident 660153
15HondaNC750X152
16Harley-DavidsonSportster S138
17BMWF 900 R136
18BMWR 1250 R136
19KawasakiVulcan S131
20BMWR 1250 RS128
21BMWF 900 XR127
22YamahaMT-09127
23Husqvarna701 Supermoto126
24HondaCB650R125
25HondaCB500F123
26ApriliaRS 660120
27EnfieldMeteor 350119
28BMWF 750 GS115
29KTM300 EXC111
30KTM1290 Super Duke R110
31KawasakiZ 900 RS106
32BMWR 1250 RT104
33KTM1290 Super Adventure 101
34DucatiMonster 950 100
35KTM890 Adventure R97
36KawasakiNinja 65094
37BetamotorRR 30092
38BMWF 850 GS92
39KTM690 SMC91
40BMWR nineT Scrambler88
41BMWG 310 R87
42HondaCBR500R86
43Husqvarna901 Norden85
44KTM390 Duke83
45TriumphTiger 900 Rallye/GT
83
46DucatiMultistrada V482
47TriumphBonneville T12082
48Harley-DavidsonStreet Glide Special79
49Harley-Davidson
Pan America78
50BMWR nineT Pure77

Neuheiten – wo seid Ihr?

Durchsuchen wir die Top 50 der beliebtesten Bikes nach neueren Modellen, so werden wir schon auf Platz 16 fündig. Die Harley-Davidson Sportster S sorgt für ordentlich Aufschwung für die Jungs aus Milwaukee. Aber auch die Pan America lässt sich endlich in den Top 50 blicken. Auf Platz 27 finden wir die Royal Enfield Meteor 350, die trotz überschaubarer Motorisierung auch zahlreiche Liebhaber in Deutschland gefunden hat. Preis und Leistung scheinen hier ein attraktives Paket zu bilden. Ein Kraftpaket für On- wie auch Offroad ist die Husqvarna Norden 901. Platz 43 bedeutet einen soliden Einstieg für die Schwedin mit KTM-Innereien. Zu guter Letzt erwähnt werden sollte die neue Ducati Monster 950, von der offensichtlich nicht nur unser Redakteur begeistert war, was sie direkt zur beliebtesten Ducati macht.


Gewinner & Verlierer: BMW größter Verlierer beim Harley-Davidson-Comeback

Zugegeben, etwas überspitzt, aber dennoch eine Randnotiz wert: BMW verliert kräftig Marktanteile und das zu einem Zeitpunkt an dem man durchaus davon ausgehen darf, dass die eigene Fahrzeugflotte bereits zur Zulassungsstelle gebracht worden ist. Der Marktanteil von BMW sinkt von 38,67 % im Februar 2021 auf nun „nur noch“ 29,43 %. Jammern auf hohem Niveau natürlich, findet man doch immer noch vierzehn BMW-Modelle unter den 50 beliebtesten Motorrädern Deutschlands. Wie sich der Verkauf bei BMW wirklich darstellt, wird die Zeit zeigen. Vom Zulassungsplus gegenüber dem Vorjahr in den ersten beiden Monaten können die Münchener jedoch nicht profitieren. Gewinner des Jahresstarts ist zweifellos Harley-Davidson. Die neuen Modelle kommen an und die aus der Trump-Ära verbliebenen Strafzölle sind auch vom Tisch. Ein Zuwachs von +100,83 % an zugelassenen Modellen ist ein Wort. Der Marktanteil steigt von 3,6 % auf nun 5,93 %.

Marktanteile der Hersteller
Marktanteile der Hersteller

Immer mehr, immer mehr – der Motorradmarkt boomt

Der Motorradmarkt boomt. Das fällt nicht erst seit heute auf, sondern ist spätestens seit dem Fabeljahr 2020 nicht mehr abzustreiten. Alle Fahrzeugkategorien legen gegenüber dem Vorjahr deutlich zu. Am stärksten wachsen prozentual betrachtet nach wie vor Leichtkrafträder und Leichtkraftroller, aber auch die Großroller legen enorm zu und sind auf Rekordkurs. Bei den Krafträdern geht es relativ gesehen deutlich gemächlicher voran, in absoluten Zahlen betrachtet können die Krafträder jedoch den größten Zuwachs verbuchen und kratzen an dem Rekordjahr 2020. Dabei

gewinnen alle Kraftradsparten bis auf eine. Lediglich bei Tourern/Luxustourern geht die Nachfrage etwas zurück. Besonders gefragt dieser Tage sind Modern Classics.


Neuzulassungen nach Fahrzeugkategorie
Neuzulassungen nach Fahrzeugkategorie

Ladenhüter Elektro und wer noch alles fehlt

Auf den ersten Blick fällt auf, dass noch keines der V2-Modelle von Ducati in den Top 50 zu finden ist. Generell starten die italienischen Vertreter der Zweiradzunft etwas spät in die neue Saison. So ist auch die Tuareg 660 von Aprilia noch nicht mit dabei, eine Moto Guzzi suchen wir ebenfalls vergebens. Dies könnte sich aber ab März ändern, wenn die Modelle bei den Händlern stehen und auch diese Marken ihre Vorführer anmelden. Zu dick für die Top 50 – könnte man süffisant sagen – ist die BMW R 18. In 2022 reicht es für den Big-Boxer bislang nicht für eine Topplatzierung. Gänzlich chancenlos ist weiterhin alles, was elektrisch betrieben wird. Kein Bike dieser Sparte schafft es in die Top 50.

Text: Alexander Klose, Fotos: Hersteller Grafiken: Oliver Adam


#Aprilia#BMW Motorrad#Deutschland#Ducati#Harley-Davidson#Husqvarna#KTM#Modern Classics#Moto Guzzi#Neuzulassungen#Royal Enfield#Yamaha

Neues auf motorradundreisen.de