Zulassungszahlen Juni 2022 – alles im Plus außer Motorräder

Die Motorrad-Neuzulassungen liegen bis Juni etwas unter dem Vorjahreswert. Die Ursachen dafür sind unterschiedlicher Natur.
13.07.2022
| Lesezeit ca. 4 Min.

Roller und Leichtkrafträder legen weiter zu, Motorräder weiter auf hohem Niveau

Neuzulassungen nach Fahrzeugklasse
Neuzulassungen nach Fahrzeugklasse
Über eine mangelnde Nachfrage nach Motorrädern dürfte sich derzeit kaum ein Hersteller beschweren. Auch die Benzinpreise hielten bislang kaum jemanden von einer Neuanschaffung ab. Die Gründe für den Rückgang an Neuzulassungen dürften mal wieder auf die Lieferkettenproblematik zurückzuführen sein. Ein Indiz dafür ist auch das starke Abschneiden von Suzuki. Insgesamt wurden im Jahr 2022 knapp 5 % Krafträder weniger zugelassen als im Vorjahr.

Hitliste der Kraftradhersteller – die Top 3 schwächeln

Marktanteile der Top10 der Kraftradhersteller
Marktanteile der Top 10 der Kraftradhersteller
Während andere Hersteller Lieferprobleme haben, stehen die bekannten Modelle von Suzuki abholbereit im Handel. Im ersten Halbjahr 2022 verbessern sich die Japaner um satte 40 % und sind mit Royal Enfield, die ihren Verkauf mehr als verdoppeln, die klaren Gewinner. Deutlich bergab geht es bei BMW und KTM. BMW verliert allein rund 3000 Fahrzeuge. Der Marktanteil schrumpft auf knapp 23 %. Dramatisch zurückgegangen sind die Zahlen bei KTM, zumindest im Motorradsektor. Eine Erklärung dafür könnte sein, dass man sich mit der Neuvorstellung zahlreicher Husqvarna-Modelle Konkurrenz im eigenen Stall gemacht hat. Exakt nachprüfen lässt sich dies leider nicht, da lediglich die Zahlen der 10 größten Hersteller veröffentlicht werden.
# Hersteller Januar–Juni 2022 Vorjahr +/-
1 BMW 15.680 18.738 - 16,3 %
2 Honda 8.342 8.599 - 3,0 %
3 Kawasaki 7.760 8.411 - 7,7 %
4 Yamaha 5.501 4.997 + 10,1 %
5 KTM 5.439 8.222 - 33,8 %
6 Harley-Davidson 4.103 4.074 + 0,7 %
7 Triumph 4.091 3.427 + 19,4 %
8 Ducati 3.941 3.934 + 0,2 %
9 Suzuki 2.649 1.880 + 40,9 %
10 Royal Enfield 2.044 960 + 112,9 %

Top 50 der Krafträder

Nur wenige Veränderungen findet man auf den vorderen Plätzen der beliebtesten Bikes. Auffällig ist jedoch, dass Suzuki mittlerweile mit zwei Fahrzeugen unter den Top 15 vertreten ist.

# Hersteller Modell Stückzahl
1 BMW R 1250 GS 5.896
2 Kawasaki Z900 2.256
3 Yamaha MT-07 1.683
4 Honda CB650R 1.417
5 Yamaha Ténéré 700 1.346
6 Honda CRF1100L Africa Twin 1.271
7 Kawasaki Z650 1.234
8 Honda CMX500 Rebel 1.020
9 BMW S 1000 R 913
10 KTM 890 Duke 904
11 Suzuki SV 650 871
12 Kawasaki Z900RS 862
13 Suzuki GSX-S1000 846
14 Husqvarna 701 Supermoto 839
15 Honda CBR650R 839
16 KTM 690 SMC 838
17 Kawasaki Vulcan S 828
18 KTM 390 Duke 813
19 Ducati Monster 950 742
20 Honda CB500F 725
21 Harley-Davidson Sportster S 721
22 BMW S 1000 XR 716
23 BMW S 1000 RR
692
24 KTM 1290 Super Duke R 675
25 Kawasaki Ninja 650 663
26 Ducati Multistrada V4 637
27 BMW R 1250 R 630
28 BMW F 900 R 630
29 BMW G 310 R 618
30 Aprilia RS 660 615
31 Triumph Trident 660 614
32 Kawasaki Z650RS 601
33 Royal Enfield Meteor 350 597
34 Honda NC750X 575
35 BMW F 900 XR 521
36 Yamaha MT-09 517
37 Moto Guzzi V85TT 509
38 KTM 1290 Super Adventure 508
39 Triumph Tiger 1200 Rally/GT 507
40 BMW R 1250 RT 503
41 BMW F 750 GS 503
42 BMW R 1250 RS 501
43 BMW R 18 473
44 Royal Enfield Classic 350 468
45 Harley-Davidson Pan America 467
46 Yamaha XSR700 447
47 Honda NT1100 445
48 Honda CB1000R 426
49 Yamaha Tracer 9 424
50 KTM 890 Adventure 421

Top 10 der Kraftroller

Auch bei den Kraftrollern muss BMW Federn lassen. Der C 400 GT rutscht, im Vormonat noch auf Platz drei liegend, muss er sich nun mit dem fünften Rang begnügen. Unangefochten an der Spitze liegt weiterhin Vespas GTS 300 Super.

# Hersteller Modell Stückzahl
1 Vespa GTS 300 Super 3.953
2 Honda SH150 457
3 Piaggio Beverly 400 450
4 Piaggio MP3 300 LT HPE 448
5 BMW C 400 GT 437
6 Yamaha Tricity 300 430
7 Honda Forza 350 405
8 BMW CE 04 388
9 Honda SH350 366
10 Yamaha XMax 300 365

Top 10 der Leichtkrafträder

Vorsprung ausgebaut – die KTM 125 Duke steht inzwischen unangefochten auf Platz eins. Während es bei den Krafträdern so gar nicht läuft, ist die Situation bei den 125ern weiterhin luxuriös. Auf Platz zwei folgt ebenfalls eine Marke aus Österreich mit der Brixton BX 125.

# Hersteller Modell Stückzahl
1 KTM 125 Duke 1.401
2 Brixton BX 125 1.292
3 Yamaha MT-125 1.062
4 Honda CB125R 991
5 Hyosung Aquila GV 125 S 887
6 Zontes 125 G1/U 870
7 Betamotor RR 125 870
8 Aprilia SX 125 785
9 Honda Monkey 125 755
10 Yamaha R125 740

Top 10 der Leichtkraftroller

Vespa macht definitiv vieles richtig. Auch bei den Leichtkraftrollern kann der Wespe keiner das Wasser reichen. Nicht mehr in den Top 10 ist der Elektroroller NIU MQi GT, der seinen Platz an der Sonne an den Aprilia SR GT 125 verliert.

# Hersteller Modell Stückzahl
1 Vespa GTS 125 Super 3.289
2 Vespa Primavera 125 2.215
3 Honda SH125 1.173
4 Honda Forza 125 1.111
5 Piaggio Medley 125 1.074
6 Yamaha XMax 125 613
7 Piaggio Liberty 125 530
8 Silence SO2 501
9 Aprilia SR GT 125 497
10 Honda PCX 125 463

Top 7 der (Leicht-)Krafträder mit alternativen Antrieben

Gleich vier Modelle von Zero schaffen es unter die ersten sieben. Nicht mehr mit dabei – die Energica Ego 45. SuperSoco reicht nur ein Modell in der Hitliste, um allen anderen klar die Rücklichter zu zeigen.

# Hersteller Modell Stückzahl
1 SuperSoco TCmax 226
2 KTM E-XC 70
3 Zero Motorcycles FX 59
4 Zero Motorcycles S 36
5 Tinbot ES1 30
6 Zero Motorcycles DS 27
7 Zero Motorcycles SR/F 27

Top 7 der (Leicht-)Kraftroller mit alternativen Antrieben

Sieben Roller – sieben Hersteller. Der Markt der elektrischen Leichtkraftroller ist aufgrund des Potenzials in den kommenden Jahren stark umkämpft.

# Hersteller Modell Stückzahl
1 Silence SO2 501
2 NIU MQi GT 448
3 BMW CE 04 388
4 Horwin EK3 178
5 Piaggio Piaggio 1 162
6 Kumpan 54I:GNITE 149
7 NIU NQi GTS 107
Jetzt mitreden – deine Meinung zählt!
Schon dabei? und mitdiskutieren!