Im Test: Daytona AC Classics GTX

Die Daytona AC Classics GTX vereinen die Optik eines hochwertigen Freizeitschuhs mit der Funktionalität eines wasserdichten Motorradstiefels.
Im Test: Daytona AC Classics GTX
Das größte Lob gleich vorweg: Wenn man nicht weiß, was der Tag noch bringt, trägt man mit dem Daytona AC Classics GTX immer den richtigen Schuh. Vermutlich spulte er deshalb in dieser Saison deutlich mehr Testkilometer ab, als die meisten anderen Stiefel. Er ist bequem, bietet bei nahezu jeder Temperatur das optimale Fußklima, hält im Regen dicht und garantiert selbst im Restaurant einen schicken Auftritt. Um all das abzudecken, sind natürlich Kompromisse nötig.

Daytona AC Classics GTX

Wasserdicht, aber mit niedrigem Schaft: Daytona AC Classics GTX

Der niedrige Schaft bietet nicht das Sicherheitsniveau eines Tourenstiefels und erfordert eine ausreichend lange Hose für den lückenlosen Übergang. Mit seiner verwindungssteifen Sohle sammelt der Schuh Punkte in der Sicherheitswertung, sie rollt jedoch schlecht ab. Der seitliche Reißverschluss für den schnellen Einstieg bedingt zudem, dass der Knöchelschutz etwas zu tief sitzt. In der Summe überwiegen aber die Vorteile der Boots, die besonders auf Cruisern und klassischen Motorrädern unverschämt gut aussehen. Dass das Nubukleder an beanspruchten Stelle schnell „Patina“ bekommt, passt daher ins Bild.

Fazit

Die Daytona AC Classics GTX bieten einen gelungenen Kompromiss aus Freizeitschuh und Motorradstiefel. Das Schutzniveau eines Tourenstiefels können sie aufgrund des niedrigen Schafts zwar ebenso wenig bieten wie den Tragekomfort eines Wanderstiefels, im Alltag werden sie als talentierte Allrounder dennoch überdurchschnittlich oft getragen.

Bereits nach wenigen Fahrten zeichnen sich Gebrauchsspuren auf dem Wildleder ab.
Bereits nach wenigen Fahrten zeichnen sich Gebrauchsspuren auf dem Wildleder ab.
Testmotorrad:
Suzuki V-Strom 1050XT, BMW F 900 XR und Honda CRF1100L Africa Twin
 Pro
  • volle Beweglichkeit auf dem Motorrad
  • angenehm bei allen Temperaturen
  • im Test zuverlässig wasserdicht
 Contra
  • Knöchelschutz zu tief positioniert
  • niedriger Schaft
  • bereits nach kurzer Zeit deutliche Gebrauchsspuren
Text: Thomas Kryschan , Fotos: Joséphine Eder, Daytona


#Daytona#Motorradbekleidung#Test

Umfrage
Welche Schutzkleidung bevorzugst du?
Welche Schutzkleidung bevorzugst du?

Neues auf motorradundreisen.de

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter: