Ihr Warenkorb
0.00 €
infotainment

Suche nach Alpenpässen in Osttirol / Österreich

Ergebnisse für Osttirol

Das Virgental ist ein höchst interessantes Hochtal gleich südlich vom Großvenediger (3.657 m), das aber von ca. 100 weiteren Dreitausendern umgeben wird. Das ganze Virgental bildet daher ein unendlich weitläufiges Wandergebiet mit über 50 Hütten und Jausenstationen. Zahlreiche Naturschönheiten säumen allerorts die Wanderwege...



Diese herrliche Stichstrecke führt von Kals ins schöne Dorfertal zu Füßen des Großklockners (3.798 m), wo sich ein fantastisches Wandergebiet eröffnet.



Die bekannte Kalser Großglocknerstraße führt in zahlreichen Kehren vom idyllischen Kals hinauf zum Neuen Lucknerhaus. Nur das letzte Stück dieser tollen Strecke ist mautpflichtig. Allerdings kann man sich das auch getrost sparen, denn auf der frei befahrbaren Strecke zuvor, hat man sicher schon alles gesehen.



Die Mautstraße von Erlsbach im Defreggental zur Oberhaus Alm ist eine schmale Naturpiste mit einem holprigen Ende. Allerdings lohnt die Fahrt dennoch, da man so flott ins schöne Wandergebiet der Riesenfernergruppe (3.436 m) gelangt.



Die Fahrt über die teils einspurige und mitunter sehr holprige Strecke über den Staller Sattel ist für jeden Pässejäger ein absolutes Muss. Am Sattel, der das Defreggental mit dem Südtiroler Antholztal verbindet, ist allerdings Geduld gefragt, denn eine Ampelregelung mit sehr langen Rotphasen regelt den Verkehr auf der...



Von Außervillgraten führt eine Bergstrecke mit Aussicht zur Thurntaler Rast mit gleichnamigem Berggasthof.



Von Außervillgraten führt ein zweispuriger, später aber dann einspuriger (Schotter) Fahrweg weit in die südlichen Defregger Alpen hinein und eröffnet dort eine ganz eigene Gebirgswelt für Alpenfans.



Diese teils schmale Straße verbindet das südliche Osttirol (Sillian) mit dem Kärtner Gailtail (Kötschach-Mauthen). Seit Jahren ist sie ständig im Ausbau begriffen und verliert daher leider einiges an Abenteuer. Was bleibt, ist aber die äußerst reizvolle Landschaft, die durch den südlich verlaufen und recht imposanten Karnischen...



Die Hochsteinstraße ist etwas für Gipfelstürmer, denn wer auf der Pustertaler Höhenstraße nun wirklich (AOT 10) noch nicht glücklich wurde, der kommt hier noch ein gutes Stück höher hinauf und erlebt wunderbare Blicke hinüber zu den markanten Lienzer Dolomiten.



Die Pustertaler Höhenstraße (Einstieg in Abfaltersbach oder Leisach an der B 100 zwischen Lienz und Sillian) ist die Aussichtsstraße in Osttirol schlechthin. Sie ist oft einspurig ausgebaut und bietet nur selten echte Engstellen. Das Beste dürften aber die unverbauten Blicke auf die Lienzer Dolomiten sein.



Vom Tristacher See bei Lienz führt eine knapp zweispurige Straße mit tadellosem Teer hinauf zur Lienzer Dolomitenhütte. Dabei hat man leider nur kurz vor dem Straßenende eine wunderbare Aussicht auf die Lienzer Dolomiten, sonst kurvt man nur durch einen dichten Wald.



Die Bergstrecke zur Faschingalm bietet eine mautfreie Alternative zur Turner Zettersfeldstraße (AOT 13), ist aber hinsichtlich dem Fahrerlebnis und von der Aussicht her dennoch wundervoll. Man findet diese serpentinereiche Straße indem man von Lienz den Hinweisen zur Seilbahn-Talstation Zettersfeld folgt.



Diese mautpflichtige Serpentinenstrecke beginnt in Thurn bei Lienz und führt hinauf zum Sporthotel Hoch-Lienz. Dabei werden rund 1.000 Meter Höhenunterschied überwunden. Oben angekommen darf man eine wunderbare Aussicht genießen, die weit in die südlich gelegenen Dolomiten hinein reicht.



Vom Drautal aus erklimmt diese Straße den Iselsbergpass in weiten sich schlängelnden Kurven, die einfach nur Spaß machen. Auf der Passhöhe selbst erlebt man dann eine grandiose Panoramaaussicht auf die fast majestätisch anmutenden Lienzer Dolomiten im Süden.