MV Agusta F3 675 Baujahr 2012✔-Datenblatt-Technische Details
Einige technische Daten für MV Agusta F3 675 könnten fehlen oder falsch sein. Korrekturen können Sie uns über das „Fehler gefunden“ Formular vorschlagen.

MV Agusta F3 675 Baujahr 2012 Datenblatt - Technische Details

MV Agusta F3 675
Abb. kann vom Baujahr abweichen
MV Agusta F3 675 - Technische Details
Letzte Aktualisierung: 27.02.2021
Motor
Bohrung x Hub:
Vervollständigen!
Hubraum:
675 ccm
Bauart:
4 Ventile pro Zylinder, 3 Zylinder Reihe, Wasser-/ölgekühlt
Abgasreinigung/-norm:
k.A.
Leistung:
128 PS (94 kW)
Vervollständigen!
Drehmoment:
71 Nm bei 10.600 U/min
Verdichtung:
Vervollständigen!
Höchstgeschwindigkeit:
über 200 Km/h
Wartungsintervalle:
Vervollständigen!
Maße & Gewicht
Länge:
Vervollständigen!
Breite:
Vervollständigen!
Höhe:
Vervollständigen!
Gewicht:
173 kg
Maximale Zuladung:
k.A. kg
Sitzhöhe:
805 mm
Standgeräusch:
Vervollständigen!
Fahrgeräusch:
Vervollständigen!
Kraftübertragung
Kupplung:
Vervollständigen!
Schaltung:
6 - Gang
Antrieb:
Kette
Fahrwerk & Bremsen
Rahmen:
Vervollständigen!
Federelemente vorn:
Vervollständigen!
Federelemente hinten:
Vervollständigen!
Federweg v/h:
/
Radstand:
Vervollständigen!
Nachlauf:
Vervollständigen!
Lenkkopfwinkel:
Vervollständigen!
Räder:
Vervollständigen!
Reifen vorn:
120 / 70 ZR 17
Reifen hinten:
180 / 55 ZR 17
Bremse vorn:
Vervollständigen!
Bremse hinten:
Vervollständigen!
Tankinhalt:
16 Liter
Preis
Fahrzeugpreis ab:
Vervollständigen!
Fehler gefunden? | Dein Motorrad existiert nicht?

avatar
14.08.2014 10:38

Kommentar zu Baujahr 2012
„Die Emotion des Fahrers auf die Straße bringen“
So lautet das formulierte Ziel von MV Agusta für die neue kleine Supersportlerin. Damit dies auch gelingt, setzt man auf Neuentwicklungen in allen Bereichen. Herzstück der Rennmaschine ist ein komplett neu entwickelter, kompakter Reihen-Dreizylinder mit 675 cm³. Ganz bewusst will der italienische Hersteller an die vergangenen Tage, in denen MV Agusta mit diesem Motorenlayout den Rennsport dominierte, erinnern. Mit einer 79 Millimeter Bohrung und einem extrem kurzen Hub von 45,9 Millimetern, können mit die höchsten Drehzahlen im Supersportbereich erreicht werden. Die Verwendung einer gegenläufig rotierenden Kurbelwelle dürfte nicht nur die Technikfans begeistern, sie stellt auch ein Alleinstellungsmerkmal für MV Agusta dar. Die maximale Leistung der kleinen Rakete beträgt 128 PS und liegt bei sportlichen 14.500 Umdrehungen/ Minute an. Das höchste Drehmoment von 71 Nm erreicht man bei 10.600 Umdrehungen/Minute.

Kleine Supersportlerin - MV Agusta F3 675
Kleine Supersportlerin - MV Agusta F3 675


Bietet vier verschiedene Fahrmodi
Die ebenfalls völlig neu entwickelte Ride-by-Wire-Motorensteuerung ermöglicht die Wahl zwischen vier vorgegebenen und einem individuell anpassbarem Fahrmodus. Erstmals setzt man bei der F3 auf das MVICS-System, dass die höchstmögliche Kraftentfaltung bei bester Kontrolle bieten soll. Ausgerüstet mit einer 8 stufigen Traktionskontrolle, kann jetzt auch jeder die beste Abstimmung für sich finden. Optional kann der Fahrer mit dem nötigen Kleingeld dieses System noch weiter aufrüsten. So bietet der Zubehörkatalog von MV Agusta unter anderem einen Schräglagensensor, der beständig die Fahrzeugneigung misst und die Motorsteuerung und Traktionskontrolle für optimale Sicherheit entsprechend anpasst. Alternativ oder zusätzlich kann man die F3 675 auch mit Launch Control und Anti-Wheeling, beides für die höchstmögliche Beschleunigung, ausrüsten. Oder man verwendet das MV Agusta EAS (Elektronische Assisted Shift), was dann Schaltvorgänge ohne zu kuppeln ermöglicht.

Fällt ins Auge - die recht lang ausfallende Einarmschwinge in der Kombination mit Leichtmetallfelgen
Fällt ins Auge - die recht lang ausfallende Einarmschwinge in der Kombination mit Leichtmetallfelgen


Wie die großen Supersportler
So setzt auch die F3 675 beim Rahmen auf eine Mischung aus Stahlrohr und Aluminium. Dabei dürfte die recht lang ausfallende Einarmschwinge in der Kombination mit Leichtmetallfelgen ins Auge fallen. Viel Wert legt MV Agusta bei allen Details auf Gewichtsreduzierung und so fällt das Leergewicht mit 173 Kg auch richtig gering aus. Für optimales Handling sorgt neben dem für die Kategorie einmaligem Radstand von 1.380 mm, eine 43 mm-Marzocchi-Federgabel und ein einstellbarer Sachs-Stoßdämpfer hinten. Kleiner Nachteil: Die verbauten Sportbremsen werden ab Werk ohne ABS ausgeliefert. Gerade in diesem Leistungsbereich sollte das für die normale Straße jedoch zur Grundausstattung gehören. Bei der Lackierung kann der Kunde zwischen Rot / Silber, Pastell-Weiß und Pastell-Schwarz / Anthrazit-Metallic wählen. Die Sitzhöhe der kleinen Rakete beträgt 805 Millimeter.

Auch in Pastell-Schwarz / Anthrazit-Metallic ein echter Hingucker
Auch in Pastell-Schwarz / Anthrazit-Metallic ein echter Hingucker