Geführte Motorradtour – Kanadische Rockies und British Columbia – 17 Tage


IHR COUPON


Kanadische Rockies und British Columbia – 17 Tage

Letztes Update: 24.01.2023
Anzahl Fahrer:
Anzahl Sozia:
von -
bis
Fahrer
Sozia
12.07.2023 -
28.07.2023
ab 7898 €
5700 €
Dauer: 17 Tage
Gruppengröße: max. 20 Fahrer
Art: Onroad
Schwierigkeit: 
Icon mittel Icon mittel Icon mittel

Geführte Tour in der Region Britisch-Kolumbien

Kanada, das zweitgrößte Land der Erde, ist eingebettet in die endlosen Weiten Nordamerikas. Tiefe, unberührte Wälder, unendlich weite Prärien, kristallblaue Seen und weltoffene, lebhafte Metropolen. Erkunde während dieser Motorradreise Vancouver, die eindrucksvolle Hafenstadt im Westen Kanadas und eine der wohl schönsten Städte dieser Erde sowie die spektakulären Nationalparks Banff und Jasper in den majestätischen Rocky Mountains. Erfahre mit uns die endlose Natur Westkanadas und erlebe ein unvergessliches Abenteuer zwischen Bergen, Prärien und Meer auf dem Sattel eines Motorrads.
 

Voraussichtlicher Reiseverlauf


1. Tag: Anreise nach Vancouver
Flug nach Vancouver. Ihr werdet bereits am Flughafen von eurer Reisebegleitung erwartet und zum Hotel begleitet. Willkommen in Kanada!

2. Tag: Vancouver
Der heutige Tag steht zur freien Verfügung, um Vancouver ausgiebig zu erkunden. Die drittgrößte kanadische Stadt liegt landschaftlich herrlich zwischen dem Pazifischen Ozean und den Bergketten der Küstenregion und wird mit Recht zu den weltweit schönsten Städten gezählt. Von der kosmopolitischen Innenstadt mit Wolkenkratzern, historischen Backsteingebäuden und dem gemütlichen Stanley Park, bietet Vancouver, mit seinem für British Columbia außergewöhnlich milden Klima, viele abwechslungsreiche Sehenswürdigkeiten. Am Vormittag kannst du dich einer halbtägigen Stadtrundfahrt anschließen. Später holen wir die Motorräder ab und machen uns mit den Maschinen vertraut.

3. Tag: Vancouver – Princeton | ca. 310 km
Am Morgen startet die erste Tagesetappe. Wir lassen Vancouver hinter uns und fahren durch grüne Landschaften. In der von steilen, bewaldeten Bergen und den Coast Mountains umgebenen Stadt Hope haben wir die Möglichkeit, uns eine Pause zu gönnen. Berühmtheit erlangte diese Gegend durch den Welterfolg „Rambo“ und weitere Hollywood-Produktionen. Weiter geht es zum Tagesziel Princeton.

4. Tag: Princeton – Castlegar | ca. 340 km
Nach dem Frühstück setzten wir die Reise durch das sonnige Herz British Columbias fort. Nördlich der US-Grenze kommen wir heute an zahlreichen kleinen Ortschaften vorbei, die inmitten weit ausgedehnter Wein- und Obstanbaugebiete liegen. In Osoyoos überqueren wr den gleichnamigen See und erreichen am Nachmittag Castlegar, das am Zusammenfluss von Kootenay und Columbia River liegt.

5. Tag: Castlegar – Fort Steele – Fernie | ca. 340 km
Heute geht es weiter nach Osten in Richtung der Rocky Mountains. Wir erreichen Cranbrook, welches prächtig von den Rockies im Norden und den Purcell Mountains im Osten eingerahmt wird. Grandiose Bergpanoramen begleiten uns auch weiterhin. Es geht weiter nach Fort Steele. Der ehemalige Goldgräberort erzählt die interessante Geschichte der Region. Mehr als 60 Gebäude wurden renoviert und können besichtigt werden. Gegen Abend treffen wir im beschaulichen Fernie ein.

6. Tag: Fernie – Calgary | ca. 310 km
Wir verlassen heute British Columbia und fahren auf dem Cowboy Trail über die Provinzgrenze nach Alberta. Im Norden schmiegt sich das Etappenziel Calgary an den Bow River und lädt mit seiner sonnigen Lage in den Prärien vor den Rocky Mountains zum Verweilen ein. Calgary ist auch bekannt als „Stampede City“, was die kosmopolitische Großstadt den zahlreichen umliegenden Ranches und dem allgegenwärtigen Cowboy Lifestyle zu verdanken hat.

7. Tag: Calgary
Den heutigen Tag kann man nach seinen Vorstellungen gestalten. Die Geschichte der sonnigsten Stadt Kanadas begann 1875 mit der Gründung eines Polizeipostens zur Bekämpfung des illegalen Whiskeyhandels. Heute zeigt sich diese weltstädtische Metropole mit Wolkenkratzern, Boutiquen, Straßencafés und Banken wie ein Manhattan in der Prärie. Auf einer Stadtrundfahrt kan Calgary, das durch die Olympischen Winterspiele 1988 Weltberühmtheit erlangte, erkundet werden. 

8. Tag: Calgary – Banff | ca. 130 km
Heute führt der Weg in den wunderschönen Banff National Park, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und der zweitälteste Nationalpark Nordamerikas ist. Majestätische Berge, dichte Wälder und funkelnde Gebirgsflüsse warten. Die Mittagspause können wir im schönen Banff verbringen. Absolut lohnenswert ist die Fahrt zum „Lake Louise“, der umgeben von Bergen und Gletschern auch als das „Juwel der Rockies“ bekannt ist. Wir übernachten heute in Banff.

9. Tag: Banff – Icefields Parkway – Hinton | ca. 360 km
Es lohnt sich früh aufzubrechen, denn wir befahren heute einen der landschaftlich schönsten Highways der Welt: den „Icefields Parkway“. Rund 230 km führt diese „Traumstraße der Rockies“ am Grad der Berge entlang. Gletscher und tiefblaue klare Bergseen, tosende Wasserfälle und Dreitausender Gipfel werden diesen Tag unvergesslich machen. Haltet unbedingt die Kamera bereit, denn häufig sieht man einige der Parkbewohner am Wegesrand: Wapiti-Hirsche, Elche, Bergziegen und mit etwas Glück auch Bären. Hier sind Fotostopps ein Muss.

10. Tag: Hinton – Valemount | ca. 300 km
Den Vormittag verbringen wir im Jasper National Park, wo wir unter anderem zum Maligne Lake fahren. Anschließend bietet der beschauliche Ort Jasper die Möglichkeit zum Mittagessen und Einkaufen. Nachmittags verlassen wir gemeinsam die Hochebene und passieren Mount Robson, den höchsten Berg der kanadischen Rockies. Weiterfahrt nach Valemount.

11. Tag: Valemount – Kamloops | ca. 350 km
Nach dem Frühstück brechen wir nach Süden auf. Je weiter wir fahren, desto karger wird die Vegetation. Kamloops bedeutet „wo sich die Flüsse treffen“ und liegt am Zusammenfluss des North und South Thompson River. Früher war die Stadt wichtiger Handelsknotenpunkt. Die Geschichte und das Gefühl des Wilden Westens sind noch immer in der Stadt spürbar.

12. Tag: Kamloops – Whistler | ca. 310 km
Wir fahren weiter auf den alten Packrouten der Trapper in den Süden von British Columbia, wo sich die Vegetation wieder in saftig grüne Wälder wandelt. Die kurvenreiche Motorradstrecke führen vorbei an herrlichen Seen und durch typisch kanadische Berglandschaften. Wir erreichen das sehr gepflegte Whistler, das als beliebter Ski- und Freizeitort bekannt ist und im Rahmen der Olympischen Winterspiele 2010 Schauplatz für die alpinen Skiwettkämpfe war.

13. Tag: Whistler – Vancouver Island – Parksville | ca. 150 km
Der Weg führt weiter in südliche Richtung. Mit der Fähre ab Horseshoe Bay, geht es vom kanadischen Festland nach „Vancouver Island“. Mit einer Größe von Dänemark ist „Vancouver Island“ die größte nordamerikanische Insel im Pazifik. Eine geringe Siedlungsdichte, endlose Sandstrände und zerklüftete Felsküsten laden zum Verweilen ein. Genießen Sie die umliegenden Strände und lassen Sie den Tag entspannt ausklingen.

14. Tag: Parksville – Pacific Rim Nationalpark – Victoria | ca. 450 km
Morgens folgen wir westwärts der schönen und kurvigen Streckenführung, vorbei an bedeutenden Urwaldbeständen. Höhepunkt des Tages ist der „Pacific Rim National Park“, der sich mit seinen flachen Sandstränden circa 100 km entlang der Pazifikküste erstreckt. Nachmittags setzten wir die Reise fort und übernachten in British Columbias charmanter Hauptstadt Victoria.

15. Tag: Victoria
Heute steht der ganze Tag zur freien Verfügung für die Erkundung der „City of Gardens“. Es warten ein mildes Klima, grüne Vegetation und die britisch anmutende Altstadt. Besucht außerdem die vielen Parks und Museen der Stadt, wobei natürlich ein Fotostopp am Wahrzeichen der Stadt, dem „British Columbia Parliament Building“, nicht fehlen darf. Wen es heute aufs Meer hinauszieht, der sollte sich einer „Whale Watching Tour“ anschließen.

16. Tag: Victoria – Vancouver | ca. 80 km
Wir verlassen „Vancouver Island“ und fahren mit der Fähre durch eine faszinierende Insellandschaft, bevor wir nach ca. 90-minütiger Überfahrt den Fährterminal Tsawwassen südlich von Vancouver erreichen. Weiterfahrt nach Vancouver. Dort angekommen ist es Zeit die Bikes beim Vermieter abzugeben. Danach lassen wir den Abend und den Urlaub entspannt ausklingen.

17. Tag: Vancouver – Rückflug Deutschland

18. Tag: Ankunft in Deutschland

Inkludierte Leistungen

  • Gruppenflug ab/bis Deutschland nach Vancouver (Economy-Class)
  • deutschsprachige Reisebegleitung während der Rundreise
  • Gruppentransfers vor Ort (Flughafen – Hotel - Flughafen)
  • Übernachtung in Hotels/Motels der guten Mittelklasse (Landeskategorie)
  • Parkplatzgebühren der Hotels
  • Transfer Hotel - Vermieter - Hotel
  • Mietmotorrad (bestimme Modelle mit Aufpreis)
  • unbegrenzte Freimeilen
  • Helme für Fahrer und Beifahrer, Satteltaschen und Sicherheitsschlösser
  • VIP Check-in bei EagleRider
  • Gepäcktransport im Begleitfahrzeug (1 Gepäckstück max. 23 kg pro Person)
  • Getränkeservice an den Fahrtagen (gekühlte Getränke zum Selbstkostenpreis)
  • Ausführliche Reiseunterlagen und Kartenmaterial
  • Zusatz-Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von 1 Mio. Euro
  • Flugsicherheitskosten und Steuern
nicht inkludierte Leistungen:
  • Einreisegenehmigung Kanada (eTA) zurzeit ca. CAD$ 7,-
  • VIP-/VIP-ZERO-Versicherung für das Mietmotorrad, ca. US$ 25,- oder US$ 35,- pro Fahrtag (zur Reduzierung oder ohne Selbstbeteiligung im Schadensfall). Nur vor Ort beim Vermieter abschließbar.
  • Fährverbindung nach Vancouver Island und zurück zum Festland
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs (Verpflegung, Benzin, Eintrittsgelder, Trinkgelder …

Fragen & Informationen

E-Mail: #
Telefon: +49/(0)5522/31755-22

Alternative Angebote

Motorradreise - Kanada – auf Bärensuche in British Columbia

Kanada – auf Bärensuche in British Columbia

Dauer: 17 Tage
Gruppengröße: max. 12 Fahrer
Art: Onroad
Schwierigkeit:
Icon mittel Icon mittel Icon mittel
Erlebe die besondere Mischung aus traumhaften Landschaften der Rocky Mountains – tiefgrüne Wälder, reißende Flüsse, schroffe Berge, gewaltige Gletscher und einer...
Motorradreise - Kanada – Best of the West – 14 Tage

Kanada – Best of the West – 14 Tage

Dauer: 14 Tage
Gruppengröße: max. 20 Fahrer
Art: Onroad
Schwierigkeit:
Icon mittel Icon mittel Icon mittel
Natur pur! Die spektakuläre Schönheit Kanadas auf dem Bike erleben! Kanada, das zweitgrößte Land der Erde. Da sich nur 37 Millionen Einwohner in dem Land tummeln liegt die...
Motorradreise - Golden Coast Tour

Golden Coast Tour

Dauer: 17 Tage
Gruppengröße: max. 15 Fahrer
Art: Onroad
Schwierigkeit:
Icon mittel Icon mittel Icon mittel
... von der Stadt an der goldenen Bucht – San Francisco aus starten wir gen Norden hinein in die Weingegend des Nappa Valley weiter in die vulkanischen Berge rund um den Mount St. Helens....
Motorradreise - Neuengland - Kanada

Neuengland - Kanada

Dauer: 16 Tage
Gruppengröße: max. 10 Fahrer
Art: Onroad
Schwierigkeit:
Icon mittel Icon mittel Icon mittel
Erleben Sie New York, Staten Island, eine Fahrt durch Brooklyn und Queens sowie mit der Fähre über den Long Island Sound und Boston in Massachusetts mit seinen alten...
Anzahl Fahrer:
Anzahl Sozia:
von -
bis
Fahrer
Sozia
12.07.2023 -
28.07.2023
ab 7898 €
5700 €