Ihr Warenkorb
0.00 €

Motorrad-Textilkombi im Test: Modeka Talismen punktet mit Stretch-Material

25.06.2020 11:51

Höchster Tragekomfort dank Stretch-Material

Beim Tourenanzug „Talismen“ kombiniert Modeka eine wasserdichte SympaTex-Membran mit innovativem Stretch-Obermaterial. Es besteht aus Cordura mit 12 % Kevlar und 5% Elastan. Überragend ist damit der Tragekomfort – zumindest was die Passform angeht. Klimatisch hat die Textilkombination durchaus ihre Tücken. Das relativ schwere Material ist wenig atmungsaktiv. Lange Funktionswäsche ist unter der Modeka Talismen Pflicht, dann funktioniert der Temperaturregulierung gut. Gegen all zu viel Hitze helfen riesige Lüftungsklappen auf Brust und Oberschenkel, der Rücken lässt sich nahezu komplett freilegen. Die Jacke muss dafür aber ausgezogen werden, während sich Brust- und Oberschenkelklappen und auch die Zweiwegereißverschlüsse auf den Unterarmen während der Fahrt öffnen und schließen lassen.

Herausnehmbare Membran

Ist Regen auszuschließen kann die Membran aus Jacke und Hose per Reißverschluss herausgestrennt werden. Dann wird es luftig im Inneren, abends sogar zu luftig. Der Kragenverschluss am Hals ist in seiner Position zwar fünffach verstellbar, selbst mit Multituch und auf engster Stufe zieht es nach Sonnenuntergang aber herein. Dafür drückt das Stetchmaterial nicht am Kehlkopf. Für ausgedehnte Touren und mit etwas Erfahrung in der Kombination von Membran, Lüftung und Funktionswäsche ist man mit der Talismen äußerst komfortabel unterwegs. Für kurze Strecken und bei sehr wechselhaften Bedingungen ist der Aufwand, sich jeweils passend einzukleiden, aber zu viel des Guten. Auch, dass bei eingehängter Membran die Jacke per Klett und dreifachem Frontreißverschluss geschlossen werden will, der mittig zwischen den beiden Verbindungsreißverschlüssen zur Innenjacke sitzt, verwirrt anfangs. Auf Reisen kann das herausgetrennte Stepfutter der Jacke als Freizeitjacke getragen werden.

Viele wasserdichte Taschen

Viele Taschen nehmen allerlei Gepäck auf. Sehr lobenswert ist dabei, dass auch sämtliche Außentauschen wasserdicht sind. Eine unauffällige Tasche auf dem linken Unterarm nimmt Geld, EC-Karten oder Fahrzeugpapiere auf. Für ein ganzes Portemonaie oder die meisten Smartphones ist sie etwas zu klein. 

Vollständig mit Protektoren bestückt

Bei der Sicherheit kann die Modeka Talismen punkten. Komplett mit Protektoren an Ellbogen, Schultern, Knien und Hüfte ausgestattet, beeindruckt vor allem der vollflächige Rückenprotektor, der vom Steißbein bis zum Nacken hinauf reicht. Eine dicke Netzstruktur im Innenfutter verhindert zudem effektiv, dass er schweißtreibend am Rücken klebt. Optional lässt sich gar ein Brustprotektor nachrüsten. Passend zum Stretch-Material der Talismen ist auch von den Protektoren nichts zu spüren.

Fahreindrücke

Während der Fahrt gefällt die Kombi mit ihrem anliegenden Stretch-Material. Sie flattert besonders wenig. Weitenverstellung an Ober- und Unterarm sowie Hüfte und Taille tragen ebenfalls dazu bei. Im Bereich der Knöcheln liegt unter dem typischen Reißverschluss mit Klettriegel zum Abschluss mit dem Stiefel noch ein einstellbarer Gummizug, der das Eindringen von Zugluft und Nässe perfekt verhindert. Rutschfestes Material auf der Knöchelinnenseite und Lederbesatz an Innenschenkeln und Knien sorgen zudem für hervorragenden Kontakt zum Motorrad.
Text: Thomas Kryschan , Fotos: José Eder

Ähnliche Artikel zu Motorrad-Textilkombi im Test: Modeka Talismen punktet mit Stretch-Material