Reiseenduroreifen von Mitas

Mitas E-07+



Vom Hersteller heißt es: „Beim E-07 handelt es sich um einen 50:50-Onroad/Offroad-Reifen für Reiseenduros, der sich über Jahre hinweg mit guten Fahreigenschaften und langer Lebensdauer auf Asphalt bei gleichzeitig bester Eignung für Offroad-Abenteuertrips als feste Größe im Lager der Adventurefahrer etabliert hat. Mit seiner langlebigen Laufflächenmischung und den ausgezeichneten Straßen- und Geländeeigenschaften bleibt der E-07 die erste Wahl für Reisen rund um den Globus.

Mit dem E-07+ haben wir einen erstklassigen Adventure-Reifen mit dem Einsatzprofil 60% Straße / 40% Gelände im Programm. Er wurde für Fahrer von großen Reiseenduros mit hubraum- wie leistungsstarken Motoren entwickelt, die nach sehr guten Offroadqualitäten bei bester Straßentauglichkeit verlangen. Mit seinem straßenorientierteren Profil erfüllt er diese beiden Ansprüche spielend. Zwischen den größeren Profilblöcken sorgen tiefe Rillen für die Abfuhr von Sand, Schlamm und Wasser, während die große Kontaktfläche zwischen Reifen und Straßenoberfläche die Haftung optimiert.”


Mitas E-07


Bestimmte Dimensionen von E-07 und E-07+ sind als „Dakar“-Ausführung erhältlich (erkennbar am gelben Streifen), mit verstärkter Karkasse, verbesserter Durchdringungsfestigkeit und härterer Laufflächenmischung. Geeignet für höhere Belastungen, längere Abenteuerfahrten und extreme Bedingungen.

Die Profile E-07 und E-07+ lassen sich an Vorder- und Hinterrad beliebig kombinieren. Das erlaubt einen Grad der Individualisierung, den nur Mitas auf dem Reifenmarkt bieten kann. Alle schlauchlosen (TL) Versionen von E-07 wie E-07+ lassen sich zudem mit Schlauch auch auf Schlauchfelgen verwenden.

Weitere Informationen zum Mitas Reifenangebot finden sich auf www.mitas-moto.com.
Text & Fotos: Mitas

Neues auf motorradundreisen.de