Einige technische Daten für Ducati 1199 Panigale könnten fehlen oder falsch sein. Korrekturen können Sie uns über das „Fehler gefunden“ Formular vorschlagen.

Ducati 1199 Panigale Baujahr 2011, 2012, 2013, 2014 Datenblatt - Technische Details

Ducati 1199 Panigale
Abb. kann vom Baujahr abweichen
Ducati 1199 Panigale - Technische Details
Letzte Aktualisierung: 30.08.2021
Motor
Bohrung x Hub:
Vervollständigen!
Hubraum:
1198 ccm
Bauart:
4 Ventile pro Zylinder, 2 Zylinder, flüssigkeitsgekühlt
Abgasreinigung/-norm:
geregelter
Leistung:
195 PS (144 kW)
Vervollständigen!
Drehmoment:
132 Nm bei 9000 U/min
Verdichtung:
Vervollständigen!
Höchstgeschwindigkeit:
270 Km/h
Wartungsintervalle:
Vervollständigen!
Maße & Gewicht
Länge:
Vervollständigen!
Breite:
Vervollständigen!
Höhe:
Vervollständigen!
Gewicht:
165 kg
Maximale Zuladung:
194 kg
Sitzhöhe:
825 mm
Standgeräusch:
Vervollständigen!
Fahrgeräusch:
Vervollständigen!
Kraftübertragung
Kupplung:
Vervollständigen!
Schaltung:
6 Gänge
Antrieb:
Kette
Fahrwerk & Bremsen
Rahmen:
Vervollständigen!
Federelemente vorn:
Vervollständigen!
Federelemente hinten:
Vervollständigen!
Federweg v/h:
/
Radstand:
Vervollständigen!
Nachlauf:
Vervollständigen!
Lenkkopfwinkel:
Vervollständigen!
Räder:
Vervollständigen!
Reifen vorn:
120/70 ZR17
Reifen hinten:
200/55 ZR17
Bremse vorn:
Vervollständigen!
Bremse hinten:
Vervollständigen!
Tankinhalt:
17 Liter
Preis
Fahrzeugpreis ab:
Vervollständigen!
Fehler gefunden? | Dein Motorrad existiert nicht?

avatar
12.08.2014 16:21

Kommentar zu Baujahr 2013
Leistungsstärkster Zweizylinder der Welt
Mit Leistungsdaten, die über dem fahrfertigen Gewicht liegen, übernimmt die Panigale den Titel als leistungsstärkster Zweizylinder der Welt. Natürlich stammen auch bei diesem Modell viele technische Details aus dem Rennsport und so kann man sich vorstellen, dass sich dieses Superbike natürlich auf den Rennstrecken dieser Welt am
wohlsten fühlt. Das alles liefert das komplett neu entwickelte Superquadro-Zweizylinder-Aggregat mit 195 PS und einem maximalen Drehmoment von 132 Nm bei 9.000 Umdrehungen pro Minute.

Komplett neu entwickelte Superquadro-Zweizylinder-Aggregat
Komplett neu entwickelte Superquadro-Zweizylinder-Aggregat


Als volltragendes Teil des Chas sis entworfen, bleibt nur der 90°-Winkel der beiden Zylinder und die Desmodromik Ventilsteuerung von den Vorgängermodellen übrig. Auch das Getriebe wurde von den Entwicklern neu gestaltet. Um die Leistung sauber an das Hinterrad zu übertragen, spendierten die Ingenieure dem Getriebe stärkere und größere Gangräder. Darüber hinaus integrierten die Entwickler eine Anti-Hopping-Kupplung, die den Fahrer beim Herunterschalten unterstützt und ein Ausbrechen des Hecks verhindert.

Mit sieben Assistenz-Systemen
Wie bei der Multistrada, lässt sich der Überflitzer auf Knopfdruck individuell anpassen. Dafür sorgen sieben verschiedene Assistenz-Systeme wie Sport-ABS, Traktionskontrolle, Electronic Suspension, Quick-Shift, Engine Brake Control und Ride-by-Wire. Außerdem kann der Fahrer ständig zwischen drei verschiedenen Fahrmodi wählen. Zur Verfügung stehen auf Knopfdruck: Race, Sport und Wet, die bei Auswahl alle Komponenten optimal auch während der Fahrt anpassen. Äußerlich setzt Ducati auf ein ebenfalls neues vollverkleidetes Aluminium-Monocoque-Chassis, welches nicht nur zehn Kilogramm gegenüber den vorhergehenden Werten einspart, sondern auch eine Gewichtsverteilung von vorn 52% zu 48% hinten ermöglicht.

195 PS & 132 Nm auf 188 Kilogramm
195 PS & 132 Nm auf 188 Kilogramm


Der Radstand verlängert sich gegenüber der “1198” auf 1.437 Millimeter. Für die beste Fahrlage sorgt bei der Standardversion vorn eine 50 mm Marzocchi Up-Side-Down Gabel und hinten ein komplett einstellbares Federbein. Die Zusatzvarianten S und S-Tricolore werden dagegen mit dem Ducati Electronic Suspension System aus dem Hause Öhlins ausgestattet. Ebenfalls ganz neu, die „S“ sowie die „S-Tricolore“ rollen erstmals mit kompletten LED-Scheinwerfern vom Band. Weitere Unterschiede der S und S- Tricolore fallen mit den geschmiedeten Marchesini Felgen und dem Carbon Kotflügel ins Auge. Die S-Tricolore kommt ab Werk in einer rot-weiß-grünen Lackierung,
die an die Landesfahne erinnern soll. Käuflich erwerben kann man die Panigale
ab 19.490,-- Euro. Alternativ bietet Ducati auch die kleinere 848 im Sportlersegment
an.