Roller-Neuheiten – Vespa bekennt Farbe

Roller-Neuheiten – Vespa bekennt Farbe

Primavera, 946, GTV: Vespa präsentiert auf der EICMA 2022 neben seinem neuen Topmodell GTS jede Menge farbenfrohe Rollerfrischware.
Anfang Oktober hat Piaggio in Rom sein neues Topmodell GTS 300 und die GTS 125 erstmals über öffentliche Straßen flanieren lassen. Jetzt zeigen die Italiener in Mailand ihre weitere neue Kollektion für 2023.
Rollender Kanarienvogel: Die zweifarbige Vespa Primavera Color Vibe hat unter anderem exklusive Felgen, die nur für diese Version in einem speziellen glänzenden Metallic-Finish hergestellt werden
Rollender Kanarienvogel: Die zweifarbige Vespa Primavera Color Vibe hat unter anderem exklusive Felgen, die nur für diese Version in einem speziellen glänzenden Metallic-Finish hergestellt werden
Die neue zweifarbige Vespa Primavera Color Vibe ist eine Hommage an das bunte und unbeschwerte Roller-Universum von Vespa. Die Karosserie gibt es wahlweise in den Farbtönen Arancio Impulsivo oder Bianco Innocente, der Fußraum und die Felgen ballern in „Ottanio“ dagegen an, einem kräftigen Türkis-Ton, der sich auch als Farbakzent auf den Kotflügeln findet. Anbauteile wie Lampenring, Kantenschutz, Kotflügelwappen und der Haltebügel für den Beifahrer sind in Schwarz lackiert. Die schwarze Sitzbank hat anthrazitfarbene Ziernähte.

Vespa 946 in der Mode-Trendfarbe der kommenden Saison

Lustig schaut sie aus, die exklusive Vespa 946 mit ihren Cartoons und dem samtigen Grün. Der Farbton soll 2023 in der Mode groß rauskommen, hat Vespa auf Modenschauen beobachtet
Lustig schaut sie aus, die exklusive Vespa 946 mit ihren Cartoons und dem samtigen Grün. Der Farbton soll 2023 in der Mode groß rauskommen, hat Vespa auf Modenschauen beobachtet
Echt poppig kommt die Vespa 946 im „10° Anniversario“-Outfit rüber. Die exklusive Sonderfarbe versteht sich als moderne Interpretation der grünen Vespa-Lackierung früherer Tage. Der sanfte, samtige Farbton ist schwer angesagt, prognostiziert Vespa: Er fand sich auch auf den Modewochen in New York, London und Mailand als Trendfarbe für die Frühjahrs- und Sommer-Kollektionen 2023. Die perlmuttartige Farbe wirkt auf den ersten Blick pastellig, gewinnt dann aber je nach Lichteinfall an Tiefe, verspricht Vespa. So oder so suggerieren die Hasen-Cartoons auf Beinschild und Heck, dass der Fahrer sicherlich nicht frei von Humor ist.

Vespa GTV mit Anspielungen auf die Rennsport-Historie

Anno dazumal trifft Moderne: Die Vepsa GTV persifliert mit ihrer Lenkerverkleidung Sportmotorräder. Der tief sitzende LED-Scheinwerfer ist eine Hommage an frühe Vespas
Anno dazumal trifft Moderne: Die Vepsa GTV persifliert mit ihrer Lenkerverkleidung Sportmotorräder. Der tief sitzende LED-Scheinwerfer ist eine Hommage an frühe Vespas
Auf Basis der Vespa GTS entsteht die Vespa GTV. Der charakteristische niedrige Scheinwerfer ist mit LED-Technologie ausgestattet, das neue Rundinstrument arbeitet digital und lässt sich optional mit Vespas Konnektivitäts-System MIA koppeln. Die Instrumenteneinheit ist über eine originelle Verkleidung mit dem Lenker verbunden. Knallorange lackiert, persifliert sie die Halbschale sportlicher Motorräder. Farbakzente im gleichen Farbton finden sich auf dem Felgenbett der Fünf-Speichen-Räder, in der „Halskrause“ vorn am Beinschild und auf den Kotflügeln. Ein weiteres charakteristisches Element der Vespa GTV ist der zweifarbige Einzelsitzsattel im Rennsport-Look. Die optionale Abdeckung über dem hinteren Teil ist farblich auf die Karosserie abgestimmt. Das soll an historische Vespa-Rennverkleidungen erinnern.
Text: Ralf Bielefeldt, Fotos: Vespa


#EICMA#Neuheiten#Piaggio#Roller#Vespa

Neues auf motorradundreisen.de