Insidertour: Gardasee

Was macht ein Tourguide am Tag der Anreise seiner Leserreisengruppe? Richtig! Er erkundet die Gegend und sucht nach neuen Zielen. Heike wollte schon immer mal das „Val Daone“ anschauen. Also haben wir unsere Mopeds gestartet, um zu schauen, ob es ein lohnendes Ziel ist. Um es vorwegzunehmen: Ja, das ist es. Das „Val Daone“ ist eine 25 km lange Sackgasse westlich des Gardasees in Richtung Adamello-Massiv. Von Hotel „Paradiso“ in Tremosine/Pieve erreichen wir das Ziel durch die Brasa-Schlucht und die Gardesana Occidentale in Richtung Riva del Garda. Von dort über den Lago di Ledro und die SS240 nach Storo. Hinter Storo müssen wir knapp 15 km auf der SS237 Richtung Tione/Madonna di Campiglio fahren. Die Abfahrt ins „Val Daone“ ist dann rechts direkt hinter einer Brücke.


Wasserfall „Cascata Ampola”

Ein Besuch beim Wasserfall

Auf dem Weg nach Storo sollte man nach einer Rechts-Links-Kombination ungefähr nach 50 Kilometern (ab Hotel) anhalten und einem netten Wasserfall einen Besuch abstatten (Cascata Ampola). Bei Sonnenschein ein reizvoller Halt. Vorher, wenn das Wetter mitspielt, ist ein Abstecher auf den Tremalzo anzuraten. Etwas über ein Kilometer hinter Tiano di Sopra, geht es links ab. Dies ist eine Sackgasse, aber eine sehr schöne. Das „Val Daone“ bietet neben einer schmalen gut asphaltierten Straße vor allem jede Menge schöner Kurven ohne viel Verkehr. Die Straße schlängelt sich an einem Flüsschen entlang, durch kleine Örtchen, aber vor allem mit viel Natur, dem Adamello-Massiv entgegen. Vorbei am Lago di Malga Boazzo werdet ihr mit tollen Aussichten verwöhnt. Größere und kleinere Wasserfälle sind zu entdecken. Zwischen zwei Tunneln gibt es rechts eine nette Cappuccino-Bar, die man durchaus mal besuchen kann, bevor man sich wieder den Kurven widmet – oder auf dem Rückweg. Knapp acht Kilometer und einige Kehren weiter endet die Straße an einem Stausee, dem Lago di Bissina.

Ein „furchtbar kurviger Weg”

Apropos Rückweg: Es ist ja eine Sackgasse, man „muss“ also diesen „furchtbar kurvigen Weg“ wieder zurück – wir können euch den Spaß nicht ersparen.
Am Talausgang, in Praso, gibt es noch die Möglichkeit, zu einem alten Fort zu fahren, das man von der Straße aus, auf einem Felsvorsprung liegend, sehen kann. Dieser Exkurs ist aber nur denen anzuraten, die mit kleinsten und nicht besonders guten Straßen klarkommen, sonst wird aus Spaß schnell Stress. Damit dieser Ausflug eine runde Sache wird, haben wir natürliche eine Rundtour daraus gemacht. Am Talende wieder auf die SS237 Richtung Tione fahren. Im Kreisverkehr von Tione di Trento rechts raus und nach zwei Kilometern Richtung Zuclo zum Passo Duron abbiegen.

Val Daone, Gardasee

Kristallklares, türkises Wasser am Tennosee

Diese Straße führt uns kurvenreich über Fiave nach Tenno. Wer hier noch nicht war, sollte sich den Tennosee anschauen. Die Farbe des Wassers ist sehr beeindruckend. Es gibt gleich am Ortseingang links, bei dem rosafarbenen Hotel, Parkplätze für Motorräder. Der Fußweg rechts neben der Bar zum See ist keine fünf Minuten lang.
Ansonsten geht es gegenüber dem Parkplatz rechts ab, Richtung Pranzo und über Deva nach Riva. Ihr könnt auch geradeaus über Tenno nach Riva fahren. Nach einem leckeren Eis sind wir nach nicht ganz 190 km, wieder an unserem Hotel.

Text: Stefan & Heike Sack, Fotos: Stefan & Heike Sack


#GPS#Italien#Tour

Umfrage
Hatten die Fahrverbote in Tirol Einfluss auf deine Motorradtouren?
Hatten die Fahrverbote in Tirol Einfluss auf deine Motorradtouren?

Neues auf motorradundreisen.de

Produkte & Downloads zum Thema
Insidertour Gardasee
Insidertour Gardasee e-Paper zum Download
- Garmin GPX
- GPX-Austauschformat
- Google Earth
- Tourenskizze
2019/92 Ausgabe M&R
2019/92 Ausgabe M&R e-Paper zum Download
Ausgabe 92/2019 von Motorrad & Reisen als PDF mit folgendem Inhalt:

Motorräder: Ducati Diavel 1260, Moto Guzzi V85 TT, Husqvarna Svartpilen 701, Ducati Multistrada 950 S, Can-Am Ryker, Touring Modelle 2019: Harley-Davidson, Ein Konzept, drei Modelle:CB500-Baureihe, KTM 790 Adventure und KTM 790 Adventure R

Touren: Über 7 Brücken nach Garmisch: BMW Motorrad Days, Insidertour: Gardasee, Raue Schönheit: Armenien, Passkontrolle: Alpenhighlights, Honda Adventure Roads Südafrika
Gardasee und Umgebung

Gardasee und Umgebung

Wir wandeln auf den Spuren der Kaiserjäger und der Alpini. Viele dieser seinerzeit angelegten Straßen sind inzwischen gut ausgebaut und asphaltiert. Mit dem schönen Nebeneffekt, dass...
Dauer: 6 Tage
Gruppengröße: max. 8 Fahrer
Art: Onroad
Schwierigkeit:
Icon mittel Icon mittel Icon mittel
Pässefressen pur - von Imst nach Bad Tölz

Pässefressen pur - von Imst nach Bad Tölz

Landschaftlich schöne und spektakuläre Pässe pur! Zahllose schöne Bergstraßen, kurvige Strecken und eine einzigartige Rundumsicht. Es werden über 50 Pässe...
Dauer: 10 Tage
Gruppengröße: max. 12 Fahrer
Art: Onroad
Schwierigkeit:
Icon mittel Icon mittel Icon mittel
Trentino & Gardasee - die schönsten Motorradstraßen rund um den Gardasee

Trentino & Gardasee - die schönsten Motorradstraßen rund um den Gardasee

Die Region um den Gardasee, sein tiefblaues Wasser, die angrenzende Bergregion um den Zweitausender “Monte Baldo“ im Osten und des „Alto Garda Bresciano“ im Westen, bietet eine...
Dauer: 6 Tage
Gruppengröße: max. 8 Fahrer
Art: Onroad
Schwierigkeit:
Icon mittel Icon mittel Icon mittel

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Ähnliche Artikel zu Insidertour: Gardasee