Humbaur HA Multi: Alternative zum reinen Motorradanhänger

05.03.2021 14:34

Statt einem Motorradanhänger können universelle Anhängerlösungen eine Alternative für den Transport sein.

Alternative zum reinen Motorradanhänger
Nicht jeder hat den Platz und das Geld, um sich mehrere Anhänger für verschiedene Einsatzzwecke zu Hause hinzustellen. Viele bevorzugen stattdessen einen Allrounder, der einmal im Jahr das Motorrad schultert und den Rest der Zeit bei der Gartenarbeit oder dem Hausbau einen zweiten Nutzen hat.
 


Motorradtransport ohne Motorradanhänger

Anhänger wie der HA Multi von Humbaur sollen genau das können. Mit einer Ladefläche von 2,51 x 1,31 Meter ist er lang genug, um auch große Motorräder darauf zu verladen. Die hintere Bordwand, die eine Höhe von 30 Zentimeter hat, kann dazu weggeklappt werden. In die Seitenwände integrierte Zurrbügel sorgen dafür, dass die Ladung ordnungsgemäß gesichert werden kann. Zudem ist der Anhänger serienmäßig mit Einschubmöglichkeiten für Auffahrbohlen versehen.
 


In zwei Varianten erhältlich

Der Anhänger ist in zwei Varianten lieferbar. Als ungebremster Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 750 Kilogramm (Nutzlast 592 kg) oder gebremst mit 1300 Kilogramm (Nutzlast 942 kg). Für den Motorradtransport sollte der Anhänger durch Zubehör ergänzt werden. Neben den bereits genannten Auffahrrampen gibt es eine Motorradschiene für die Ladefläche, eine Flachplane, einen Aluminium-Deckel und zusätzliche Bordwandelemente von jeweils 30 Zentimeter Höhe.
 


Preis

Die Preise beginnen bei 1.161,-- Euro für den ungebremsten 750-Kilo-Hänger ohne Zubehör. Eine Motorradschiene für die Ladefläche kostet 157,08 Euro. Der gebremste 1300-Kilo-Anhänger steht mit 1.733,95 Euro in der Liste. Das Paar Aluminium-Auffahrschienen kostet nochmals 165,41 Euro.
    

Text: Thomas Kryschan , Fotos: Humbaur

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Neues auf motorradundreisen.de