Ihr Warenkorb
0.00 €

INTERMOT 2020 abgesagt

16.06.2020 15:34

Intermot 2020 abgesagt

Nach intensiver Beratung
und in Abstimmung mit dem ideellen Träger, dem Industrie-Verband Motorrad e.V. (IVM), hat sich die Koelnmesse GmbH entschlossen, die INTERMOT 2020 – ursprünglich geplant für den 6. bis 11. Oktober 2020 – auszusetzen.

Digitales Format in Vorbereitung

In Vorbereitung ist dafür ein digitales Format, das zum Ende des Jahres realisiert werden soll. Unabhängig von der Entscheidung zur INTERMOT werden die für den Herbst 2020 am Standort Köln angesetzten Fachmessen - wie beispielsweise spoga+gafa, DMEXCO und Orgatec – wie geplant vorbereitet.

Vorgaben des RKI nicht umsetzbar

Im Gegensatz zu Fachmessen mit B2B-Orientierung verzeichnen Großveranstaltungen wie die INTERMOT an allen Messetagen mehrere zehntausend Privatbesucher auf einer begrenzten Hallenfläche und in einem kurzen Zeitraum. Räumliche Nähe und das gemeinsame Erlebnis des Messegeschehens gehören fest zum Veranstaltungscharakter. Die aktuellen Vorgaben des Robert-Koch-Instituts (RKI), der Politik und der Behörden sind bei Großveranstaltungen zurzeit nicht umzusetzen.

Konzentration auf 2022

Koelnmesse und IVM haben sich daher nach Abstimmung mit Key Playern aus der Industrie und mit Blick auf die Gesundheit von Ausstellern und Besuchern für ein Aussetzen in 2020 entschieden. „Eine Veranstaltung, die von ihrem Erlebnis- und Eventcharakter lebt, kann aktuell in dieser Form nicht durchgeführt und somit den Ansprüchen und Bedürfnissen der Branche nicht gerecht werden. Die Ressourcen unserer Kunden 2021 sind durch die SARS Covid 19-Krise bereits stark strapaziert. Als wichtiger Teil der Motorrad-Branche und gerade in schwierigen Zeiten wollen wir aber unsere Partner tatkräftig unterstützen und arbeiten mit Hochdruck an einem digitalen Format. Mit dem digitalen INTERMOT-Newsstream schaffen wir eine Kommunikations-Plattform, die nachhaltige Impulse in die Branche und auch in die Motorrad-Community setzen wird. Anschließend gilt unsere ganze Konzentration dem turnusgemäß geplanten Termin 2022. Zukünftig werden Messen wie die INTERMOT stärker hybride Elemente aufnehmen, d.h. neben dem Erlebnis vor Ort auch digitale Reichweite erzeugen. Alle Beteiligten haben nun genügend Zeit, die nächste INTERMOT in Köln entsprechend vorzubereiten und wieder zum Treffpunkt der internationalen Motorrad-Community zu machen“, erklären Oliver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse, und Reiner Brendicke, Hauptgeschäftsführer des IVM, in einem gemeinsamen Statement.

Digitale Newsstreams für die Motorrad-Community

Die INTERMOT wird daher auch in diesem Jahr aktiv an der Seite ihrer Aussteller stehen und das wieder anlaufende Business der Motorradbranche unterstützen. In Planung sind moderierte digitale Formate, die die Weltpremieren der Fahrzeughersteller für die Saison 2021, aber auch Innovationen und Branchen-News aus den Segmenten Teile, Zubehör und Bekleidung präsentieren. Zudem diskutiert ein B2B-Talk die „Chancen nach der Corona-Krise“. Alle digitalen INTERMOT-Events sind zum Ende des Jahres 2020 vorgesehen und werden als Newsstreams in die globale Motorrad-Community ausgestrahlt. Weiterführende Informationen werden in den kommenden Wochen veröffentlicht.

www.intermot.de
Text: Koelnmesse GmbH , Fotos: Koelnmesse GmbH