Modeka Viper LT: Textilkombi im Test

18.02.2021 14:41

Die Modeka Viper LT punktet im Test als leichte Textilkombi für die Sommermonate.
Modeka Viper LT Motorradjacke
Modeka Viper LT Motorradjacke

In unserem Test müssen Motorradjacke und -hose der Textilkombination Modeka Viper LT zeigen was sie können

Im Sommer zeigt die Modeka Viper LT ihre Stärken. Bei mittleren Temperaturen fühlt sich der Fahrer pudelwohl. Unter 10 Grad Celsius wird es selbst mit eingehängtem Innenfutter frisch. Vor allem am Frontreißverschluss, der nur bedingt winddicht und nicht hinterfüttert ist. Dass liegt an der Befestigung der Innenjacke, die auch als Freizeitjacke getragen werden kann. Sitzt man abends unter freiem Himmel, ist sie angenehm warm. Auf dem Motorrad wird ihr geöffneter Frontreißverschluss als Verbindungsreißverschluss zur Kombi genutzt. Die dadurch entstehende Lücke des Futters hinter dem Hauptreißverschluss der Textiljacke misst ca. 7 cm. Bei Kälte lässt sich der Reißverschluss der Innenjacke behelfsweise schließen, ist dann allerdings nur noch an Ärmeln und Nacken mit der Textilkombi verbunden. Beim Einstieg passiert es gelegentlich – auch korrekt befestigt – dass sich das Futter am Handgelenk aus den Ärmeln herausschiebt. Die Länge der Hosenbeine passt, die Ärmel sind für Handschuhe mit langer Stulpe ideal geschnitten. Mit kurzer Stulpe entsteht eine Lücke am Handgelenk. Der Klettverschluss, um die Jacke am unten Abschluss enger zu stellen, fällt kurz aus. Für zusätzliche Bewegungsfreiheit lässt sich der Hüftabschluss dank Dehnungsreißverschlüssen verbreitern. Wirkungsvoll verhindern Weitenverstellungen an Unterarmen und Hüfte ein Flattern der Textilkombination, auch bei hohen Geschwindigkeiten.
 
Modeka Viper LT Motorradhose
Modeka Viper LT Motorradhose

Motorradhose mit abtrennbaren Hosenträgern

Die Hose besitzt ebenfalls ein herausnehmbares Futter, das im Gegensatz zur Jacke keine Freizeit-Funktion erfüllt. Dafür wird die Hose mit abtrennbaren Hosenträgern ausgeliefert und ist am Steiß schön hoch geschnitten. Die Weitenverstellung an der Taille, die jeden Gürtel überflüssig macht, funktioniert gut. Auch die der Hosenbeine ober- und unterhalb der Knie. Am Knöchel sitzt hinter Reißverschluss und Klett noch ein verstellbarer Gummizug. Wahlweiser verbindet ein kurzer oder langer Reißverschluss die Hose mit der Jacke.
Gut schließt der winddichte Kragen zum Hals hin ab. Dank Stretcheinsatz vor dem Kehlkopf und einem 5-fach in der Weite verstellbaren Druckknopf zur Befestigung spürt man ihn dabei kaum. Alternativ kann das freie Ende des geöffneten Kragens in einem Haken fixiert werden.

Lückenlose Ausstattung

Belüftungsreißverschlüsse an Brust, Oberarmen, Rücken und Oberschenkeln sorgen bei sommerlichen Temperaturen für eine effektive Belüftung. Das funktioniert sowohl mit als auch ohne Innenfutter. Die Zipper der Reißverschlüsse lassen sich auch während der Fahrt mit den Handschuhen ertasten. 
Viele Taschen hat die Modeka Viper LT: Drei Außen- und zwei Innentaschen sind es an der Jacke, vier Außentaschen an der Hose. Leer tragen sie kaum auf und schränken selbst vollgestopft die Bewegungsfreiheit des Fahrers nicht ein. Löblich ist, dass selbst die Außentaschen zu 100% wasserdicht sind. Auch die Innenjacke, die bei der Viper LT nicht wasserdicht ist, hat drei Außentaschen und eine große Smartphonetasche im Inneren.
 
Modeka Viper LT Textilkombi im Test
Modeka Viper LT Textilkombi im Test


Volle Punktzahl bei der Sicherheit

Leder auf der Innenseite der Oberschenkel bis hinunter zum Knie sorgen für guten Kontakt zum Motorrad und ein sicheres Fahrgefühl. Rutschfestes Material am Gesäß auf auf der Innenseite der Knöchel vermitteln Halt. Sehr gut ist die Sicherheitsausstattung der Modeka Viper LT. Neben Level-2-zertifizierten Schulter- und Ellenbogenprotektoren sind auch Rückenprotektor und Hüftprotektoren inklusive. Die Hüftprotektoren tragen kaum auf. Alle Protektoren sind sehr gut positioniert und nahezu nicht zu spüren. Ausdrücklich loben wollen wir an dieser Stelle, dass die Länge des Level-2-Rückenprotektors der vollen Länge der Jacke entspricht. Vom Nacken bis zum Steißbein deckt er den gesamten Rücken ab. Zudem ist die Jacke für die Nachrüstung eines Brustprotektors vorbereitet. Der passiven Sicherheit dienen reflektierende Flächen und die helle Farbe der Jacke. Zudem unterstreicht sie das gefällige Design der Modeka Viper LT und heizt sich in der Sonne weniger stark auf. Wahlweise ist die Jacke in schwarz erhältlich. Die Hose ist immer schwarz. 

Fazit zur Modeka Viper LT Textilkombi

Besser geht es kaum. Mit hervorragender Sicherheitsausstattung und durchdachter Ausstattung bekommt die Modeka Viper LT eine Empfehlung für mildes Wetter.

Preisvergleich für Modeka Viper LT

Testmotorrad: Royal Enfield Interceptor 650 
 

 

Text: Thomas Kryschan , Fotos: Modeka

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Neues auf motorradundreisen.de