Triumph Speed Triple R Baujahr 2012✔-Datenblatt-Technische Details
Einige technische Daten für Triumph Speed Triple R könnten fehlen oder falsch sein. Korrekturen können Sie uns über das „Fehler gefunden“ Formular vorschlagen.

Triumph Speed Triple R Baujahr 2012 Datenblatt - Technische Details

Triumph Speed Triple R
Abb. kann vom Baujahr abweichen
Triumph Speed Triple R - Technische Details
Letzte Aktualisierung: 27.02.2021
Motor
Bohrung x Hub:
Vervollständigen!
Hubraum:
1050 ccm
Bauart:
4 Ventile pro Zylinder, 3 Zylinder, wassergekühlt
Abgasreinigung/-norm:
geregelter mit Sekundärluftsystem
Leistung:
135 PS (99 kW)
Vervollständigen!
Drehmoment:
111 Nm bei 7750 U/min
Verdichtung:
Vervollständigen!
Höchstgeschwindigkeit:
248 Km/h
Wartungsintervalle:
Vervollständigen!
Maße & Gewicht
Länge:
Vervollständigen!
Breite:
Vervollständigen!
Höhe:
Vervollständigen!
Gewicht:
212 kg
Maximale Zuladung:
191 kg
Sitzhöhe:
825 mm
Standgeräusch:
Vervollständigen!
Fahrgeräusch:
Vervollständigen!
Kraftübertragung
Kupplung:
Vervollständigen!
Schaltung:
6 Gänge
Antrieb:
Kette
Fahrwerk & Bremsen
Rahmen:
Vervollständigen!
Federelemente vorn:
Vervollständigen!
Federelemente hinten:
Vervollständigen!
Federweg v/h:
/
Radstand:
Vervollständigen!
Nachlauf:
Vervollständigen!
Lenkkopfwinkel:
Vervollständigen!
Räder:
Vervollständigen!
Reifen vorn:
120/70 ZR 17
Reifen hinten:
190/55 ZR 17
Bremse vorn:
Vervollständigen!
Bremse hinten:
Vervollständigen!
Tankinhalt:
17,5 Liter
Preis
Fahrzeugpreis ab:
Vervollständigen!
Fehler gefunden? | Dein Motorrad existiert nicht?

avatar
14.08.2014 12:11

Kommentar zu Baujahr 2012
Gespickt mit edlen Komponenten
Dazu zählen die speziell für die Speed Triple R entwickelten Öhlins-Federelemente und die auf der Rennstrecke entwickelten Pirelli Supercorsa SP-Pneus. Also, dieses Motorrad dürfte außergewöhnlich sein. Schauen wir mal genauer hin: Die “R” basiert grundsätzlich auf der “normalen” Speed Triple, wurde aber mit den verschiedensten Komponenten aufgepeppt. In enger Zusammenarbeit mit Öhlins bekam die Speed Triple R die neueste Generation der 43mm NIX30-Upside-Down-Gabel und das anerkannte TTX36-Federbein auf Maß geschneidert. Um die ungefederten Massen weiter zu reduzieren, kommen äußerst filigrane Fünfspeichen-Leichtmetall-Schmiederäder von PVM zum Einsatz. Diese wiegen gleich mal 1,7 kg weniger als Standardfelgen. Die optional mit dem elektronischen, abschaltbaren Triumph-ABS versehenen Bremsen - hochwertige, radial montierte Monobloc-Vier-Kolben-Fest sattelzangen - kommen vom führenden MotoGP-Ausrüster Brembo. Räder und Bremsen sollen fünf Prozent mehr Bremsleistung als bei der Standard-Speed Triple bereit stellen.

Die Ikone der Triumph-Familie bekommt eine Schwester mit ‘R’-Ausstattung
Die Ikone der Triumph-Familie bekommt eine Schwester mit ‘R’-Ausstattung


Der legendäre Triumph-Triple als Herzstück
Beim Herzstück der “R” handelt es sich um den legendären Triumph-Triple mit 1.050 cm³, gut für beeindruckende 135 PS und satter Kraft von 111 Nm Drehmoment. In der Speed Triple R debütiert zudem das komplett überarbeitete Getriebe des großen 1050er Dreizylinders, das eine präzisere und leichtere Bedienbarkeit mit sich bringen soll. Hinzu kommt ein Facelift. Die Farben umfassen das klassische Metallic Phantom Black oder Crystal White, durch dezente Details aufgewertet: Der schwarze konische Leichtmetalllenker mit „R“-Logo, Carbon wird bei der Kühlerabdekkung, den Gabelprotektoren und der Tankabdeckung verwendet.

Macht auch in der Kurve eine gute Figur - Speed Triple R
Macht auch in der Kurve eine gute Figur - Speed Triple R


Eine weitgehende Individualisierung möglich
Wie von einem solchen Vorzeige- Motorrad nicht anders zu erwarten, kommt die “R” mit einem umfangreichen Instrumentarium daher. Das umfasst einen programmierbaren Schaltblitz, Digital-Tacho, Laptimer, Tank anzeige so wie einen Bordcomputer und einen großen Drehzahlmesser. Außerdem gehört eine codierte Wegfahrsperre im Zündschlüssel zur Serienausstattung. Darüber hinaus bietet ein umfangreiches
Triumph Original-Zubehörsortiment die Möglichkeit einer weitgehenden Individualisierung, beispiels weise mit modischen Flyscreens, Bugspoiler und Sitzbank -
höcker. Zudem gibt es weitere Sicherheits- und Gepäcklösungen. Die gemeinsam mit Arrow Special Parts für die Speed Triple entwickelten Slip-on-Schalldämpfer und der
‘lowboy’ Drei-in-eins-Auspuff passen natürlich auch bestens an die Speed Triple R.

Die filigranen Fünfspeichen-Leichtmetall-Schmiederäder von PVM, bringen gleich mal 1,7 kg weniger als Standardfelgen auf die Waage
Die filigranen Fünfspeichen-Leichtmetall-Schmiederäder von PVM, bringen gleich mal 1,7 kg weniger als Standardfelgen auf die Waage


Fazit
Die Speed Triple R dürfte das intensivste und kurzweiligste Fahrerlebnis bescheren, das ein Triumph-Roadster bislang so zu bieten hatte und diese Aussage
gilt ganz sicher auch für die Rennstrecke.