Erzbergrodeo 2022 – Manuel Lettenbichler ist einer von acht und gewinnt

Rodeo ist der richtige Begriff für das alljährliche Rennen am Erzberg in Eisenerz. Von vielen hunderten Teilnehmern erreichen zumeist nur eine Handvoll das Ziel.
Der Endurofahrer Manuell Lettenbichler (24) gewinnt als dritter Deutscher die 26. Auflage des Erzbergrodeos in Eisenerz in Österreichs Steiermark. Rund drei Stunden dauert es bis er die Strecke als schnellster bezwungen hat. Lettenbichler? Diesen Namen dürften Fans des Rennens schon einmal gehört haben. Vater Andreas gewann das Rennen bereits im Jahr 2015, zeitgleich mit drei Kollegen. Insgesamt starteten, nachdem die Veranstaltung 2020 und 2021 dem Coronavirus zum Opfer fiel, 1.500 Fahrer. Nach dem Prolog blieben lediglich 500 Fahrer übrig, die sich für das Hauptevent qualifizierten. 492 von ihnen kamen nicht ins Ziel. Unter ihnen ist auch Österreichs ehemaliges Ski-Ass Marcel Hirscher. Dieser schafft 16 von 27 Checkpoints und ist damit immerhin unter den Top100.

Erzbergrodeo 2022 - das offizielle Ergebnis

1 Manuel Lettenbichle DE 02:58:51, KTM
2 Mario Roman SPA 03:02:17, Sherco
3 Trystan Hart CA 03:11:53, KTM
4 Billy Bolt GB 03:18:25, Husqvarna
5 Alfredo Gomez SPA 03:20:30, GasGas
6 Michael Walkner AT 03:40:32, GasGas
7 Wade Young ZA 03:55:13, Sherco
8 Matthew Green ZA 03:55:54, KTM

Impressionen vom Erzbergrodeo 2022







Text: Alexander Klose, Oliver Adam, Fotos: redbullerzbergrodeo.com, KTM


#Enduro#GasGas#KTM#Motorsport#Österreich#Sherco#Video

Neues auf motorradundreisen.de