Ducati gewinnt Zweizylinder-Prolog, Manuel Lettenbichler das Erzbergrodeo

Die DesertX Rally gewinnt beim Prolog der Traditionsveranstaltung die Wertung der Zweizylinder-Maschinen. Manuel Lettenbichler feier seinen Titelhattrick.
05.06.2024
| Lesezeit ca. 2 Min.
Ducati hat mit der DesertX Rally beim Prolog des Erzbergrodeos einen Sieg in der für Zweizylinder-Maschinen reservierten Wertung errungen.
Ducati DesertX Rally

Der Iron Road Prolog ist der Wettbewerb, den die über 1.300 für das „Rodeo“ angemeldeten Fahrer absolvieren müssen, um sich für den Hauptlauf zu qualifizieren. Er ist in zwei Abschnitte unterteilt und findet auf einem ultraschnellen Anstieg (über 600 Höhenmeter auf 13,5 km) statt, bei dem Ein- und Zweizylinder-Motorräder gegeneinander antreten. Dank des spektakulären Layouts hat sich der Prolog im Laufe der Jahre zu einem der am härtesten umkämpften und am sehnlichsten erwarteten Rennen der gesamten Veranstaltung entwickelt. Meo gewann mit seiner vom Entrophy Motorbike Team vorbereiteten DesertX Rally den Iron Road Prolog und erzielte die beste Zeit in der Kategorie der Zweizylinder-Maschinen.

Gute Stimmung bei Rennen und im Gästebereich

Dieses Ergebnis ermöglichte für das Finale am Sonntag einen Startplatz in der ersten Reihe. Antoine Meo war hoch motiviert, eine gute Leistung zu zeigen, als das Rennen bei ausgezeichneter Stimmung begann. Der französische Meister stoppte erst nach dem Passieren der ersten Checkpoints, wo die Strecke für die Zweizylinder-Bikes schwieriger wurde. Ducati gewinnt somit den Prolog der Traditionsveranstaltung erneut in der Wertung der Zweizylinder-Maschinen und stellt mit Antoine Meo den 16. Gesamtrang unter mehr als 1.300 Teilnehmern sicher
Patrick Neisser und Simon Marcic zeigen mit der DesertX ebenfalls gute Leistungen und beenden den Prolog auf den Plätzen vier und acht der Zweizylinder-Wertung. Dia Platzierungen beim Erzbergrodeo runden einen erfolgreichen Rennsonntag für Ducati ab, an dem Pecco Bagnaia und Enea Bastianini beim Grand Prix von Italien einen Doppelsieg im MotoGP-Rennen einfahren.

Die Hospitality, die vom Importeur des Herstellers Borgo Panigale für Österreich, Exclusive Cars, eingerichtet wurde, war gut besucht. Die Enthusiasten hatten die Möglichkeit, die DesertX-Reihe bei speziellen Touren auf einer Strecke rund um die herrliche Landschaft des Steinbruchs zu testen.

Ducatis zweite Teilnahme am Erzbergrodeo

Diese zweite Teilnahme beim Erzbergrodeo bestätigt das wachsende Engagement von Ducati im Offroad-Rennsport. Ein Engagement, das mit der zweiten Etappe der Italienischen Motorally Meisterschaft in Foligno am 29. und 30. Juni fortgesetzt wird, wo Antoine Meo neben Antonio Polidoro erneut im Fokus stehen wird.
Ducati Desert X Rally

Sieger der 27. Auflage des Erzbergrodeos

KTM Erzbergrodeo

Wie auch im Vorjahr siegt beim Rennen am Erzberg, mit dem KTM-Fahrer Manuel Lettenbichler, ein Deutscher. Es ist der dritte Erfolg in Folge des 26-jährigen Rosenheimers. Insgesamt erreichten lediglich neun Piloten das Ziel (Vorjahr: acht), wobei Manuel rund 20 Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten herausfahren konnte.

Mehr zum Erzbergrodeo: Impressionen und Videoeindrücke Erzbergrodeo.
Jetzt mitreden – deine Meinung zählt!
Schon dabei? und mitdiskutieren!
Kommentare (2)
Crosser
20.06.2024 10:09


krass dass der letti schon wieder das ding gerockt hat, maschine der typ
CurveHunter
10.06.2024 19:17


krass wie Letti wieder abgeräumt hat, dritter sieg in folge ist echt stark