Love Ride 2023

Auf dem Flugplatzgelände in Dübendorf bei Zürich findet am 7. Mai 2023 der mittlerweile 31. Love Ride statt.
06.05.2023
| Lesezeit ca. 3 Min.
Vincent Arzenton, PMS

Was?

Schwarze Lederkleidung, massig Tattoos, donnernde Motoren und … vor Glück strahlende Kinderaugen? Was im ersten Moment nur aus verschiedenen Welten stammen kann, findet nächsten Sonntag wieder im großen Stile zusammen: Der Love Ride Switzerland öffnet, so ist es Tradition, am ersten Wochenende im Mai in Dübendorf seine Türen. Besonders für Biker ist das Event ein Muss, doch die harten Jungs sind nicht allein. Ihr Fest bietet Livemusik, Motorsport-Action, Prominenz sowie natürlich Verpflegung und verbindet Wohltätigkeit mit einer guten Portion Spaß. Damit wird dazu eingeladen, sich gemeinsam für körperlich Beeinträchtigte einzusetzen. Speziell für auf den Rollstuhl angewiesene Menschen ist das Spektakel ein längst etabliertes Jahreshighlight. Der Tag steht im Zeichen der Spendensammlung zugunsten von Menschen, die an einer Muskelkrankheit leiden oder durch eine andere körperliche Beeinträchtigung im Alltag enorm gehandicapt sind, insbesondere Kinder.

Wann und wo?

Auf dem Flugplatzgelände in Dübendorf bei Zürich findet am 7. Mai 2023 der mittlerweile 31. Love Ride statt. Mit einer Türöffnung um 8 Uhr morgens finden sich verschiedenste Motorräder, Trikes, Töffs und Gespanne vor Ort ein. Auch dieses Jahr wird ein Aufgebot von etwa 10.000 Menschen aus der Motorradszene mit etwa 7.000 Maschinen erwartet.

Wohltätigkeit aus Passion

Ebendiese Mitmenschen möchten die Biker, wenn auch nur für einen Tag, die Gedanken an ihre fehlende Mobilität vergessen lassen: eine Chance, als Beifahrer die absolute Freiheit der Straße zu erleben. Höhepunkt ist nämlich der „Ride out“, eine 60 km lange Fahrt durch das Zürcher Unter- und Oberland. Tausende Motoren starten um 11 Uhr in einem nahezu endlosen Konvoi auf der vorher festgelegten Route. Beobachtet werden sie von Tausenden erfreuten Schaulustigen und begeisterten Anwohnern vom Straßenrand aus. Bruno Leutwyler (58), Chairman vom Love Ride und Gitarrist bei Passion Fire, ist schon seit 2006 als freiwilliger Helfer an Bord. Über die Jahre hat er sich zum Veteran der Benefizveranstaltung entwickelt. All dies sei motiviert durch die Dankbarkeit der gehandicapten Menschen bei seinem ersten Einsatz bei der Einfahrt nach dem Ride out vor so vielen Jahren. Voller Vorfreude verrät er, worauf es ihm dieses Jahr ankommt: „Ich wünsche mir für den 7. Mai vor allem gutes Wetter,
zahlreiche Besucherinnen und Besucher, die ein Zeichen der Solidarität setzen, und ausreichend Mitfahrgelegenheiten für die Beeinträchtigten“. Doch sein beeindruckendes Engagement ist kein Einzelfall – das Triker-Duo Ursi und Christian berichtet über seine Vergangenheit mit der motorisierten Charity:
„Den Love Ride besuchen wir seit ca. 20 Jahren, die ersten Jahre als Zuschauer. 2010 erfüllten wir unseren Traum und kauften ein Trike. Für uns war schon immer klar, dass wir nun aktiv am Ride out teilnehmen werden. Dies ist nun der 13. Love Ride, den wir mitmachen – bei jedem Wetter.“
infotainment

Programm abseits vom Ride out

Der Veranstalter präsentiert zusätzlich ein üppiges Angebot an Attraktionen auf dem Gelände. Ein anschauliches Line-up an bekannten Musikern verschafft den Bikern Rückenwind: Marc Storace, Kumpelding, Marc Amacher und wie bereits erwähnt Passion Fire rocken u. a. die Bühne. Die Moderation obliegt einmal mehr der Sängerin Jeanette Macchi-Meier, die für den Anlass extra aus Dubai anreist:
„Die Passanten, die an der Straße einem zuwinken, die lachenden Gesichter dieser Menschen zu sehen, die sonst im Rollstuhl sind, ist einfach unbezahlbar. Das ist für mich Nächstenliebe pur!“ Man kann zudem auf eine Rollstuhl-Skate-Show und auf die Ausstellung Bikes & Stuff gespannt sein, hierbei sorgen verschiedene Imbiss-Stände für das leibliche Wohl der Besucher. Schließlich kündigt sich noch der bekannte Rennfahrer, Comedian und Unternehmer Michel von Tell an. Die Zeichen stehen gut für einen unvergesslichen Tag im Geiste der sozialen Verantwortung.

Tickets

Tickets erhält man neu auch online, Kinder bis 16 Jahre sowie natürlich Gehandicapte samt Begleitung haben freien Eintritt. Alle relevanten Informationen sind unter loveride.ch zu finden.
Jetzt mitreden – deine Meinung zählt!
Schon dabei? und mitdiskutieren!