Yamaha versteigert R1 Replica zu Ehren von Fabrizio Pirovano

26.10.2020 11:11

Am Wochenende war die FIM Superbike-Weltmeisterschaft auf dem Circuito Estoril in Portugal zum ersten Mal seit mehr als einem Vierteljahrhundert wieder zu Gast. Vor 27 Jahren war die Rennstrecke Austragungsort des WorldSBK-Saisonfinales, und Yamizas Fabrizio Pirovano feierte dort seinen 10. und letzten WorldSBK-Sieg in einem vom Regen gestörten und heiß umkämpften Rennen. Zu diesem Anlass wurde in diesem Jahr für eine Tributrunde ein spezielles 'Piro'-Replica-Bike eingesetzt.
Die Piro-Nachbildung, die auf einer 2020er Yamaha R1 basiert, wurde von Yamaha Motor Europe entwickelt und ist mit den berühmten weißen und rosa Farben der # 5 Yamaha YZF 750 SP geschmückt, auf der Pirovano 1993 auf dem Circuito Estoril zum Sieg fuhr. Der frühere Grand-Prix-Weltmeister und WorldSBK-Rennfahrer Alessandro Gramigni, ein enger persönlicher Freund von Fabrizio, ist vor dem WorldSBK-Rennen 2 auf einer Parade-Runde die R1 mit der Nummer 5 gefahren.


Yamaha verstigert den Piro-Nacbau der R1 zu einem guten Zweck

Nach dem Rennen wird der Piro-Nachbau R1 nun online versteigert. Alle Einnahmen gehen an die Krebsforschungsorganisation Fondazione Oncologia Niguarda Onlus, die die Familie Pirovano seit Fabrizios Tod unterstützt. Fabrizio stammt aus Biassono in der italienischen Lombardei. Bei seiner ersten Meisterschaft 1988 mit Yamaha belegte er den zweiten Platz. 1990 war der Italiener erneut Vizemeister mit fünf Siegen, darunter zwei Siege bei seinem Heimrennen in Monza. Zwei Jahre später machte er auf derselben Strecke erneut das Double und erhielt den Titel „König von Monza“.


Der „König von Monza“ - Fabrizio Pirovano verstarb im Jahr 2016

Nach neun WorldSBK-Rennsiegen kam Pirovanos 10. und letzter Sieg in der letzten Runde der WorldSBK-Saison 1993 in Estoril. Der damals 33-Jährige, der sich als Dritter in der Mitte der ersten Reihe qualifiziert hatte, fiel in der Anfangsphase zurück, kämpfte sich aber in den Führungsvierkampf zurück. Er überholte Giancarlo Falappa als Zweiter mit einem brillanten Manöver an der Haarnadelkurve in Kurve 7. Am Ende holte er sich an seinem letzten Wochenende mit Yamaha einen dramatischen Sieg. Pirovano stand später am Tag in Rennen 2 erneut auf dem Podium. 1997 wechselte er in die Kategorie Supersport und wurde im folgenden Jahr zum Weltmeister gekrönt. Der König von Monza zog sich 2006 aus dem Sport zurück, verstarb jedoch 2016 nach einem langen Kampf gegen Krebs.


R1 Auktion der Piro-Replica auf ebey – Jeder kann mitbieten

Die Online-Auktion findet ab Donnerstag, 22. Oktober, 12:00 Uhr MEZ und bis Sonntag, 1. November, 12:00 Uhr MEZ bei eBay statt. Das aktuelle Gebot liegt bei 25.100 britischen Pfund. Jeder der mitbieten möchte kann dies auf Ebay tun: Versteigerung R1 Piro Replica
 
Text: Alexander Klose , Fotos: Yamaha

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Neues auf motorradundreisen.de