Ihr Warenkorb
0.00 €
infotainment
infotainment

Stilvolle Performance auf höchstem Niveau: die neue TRIUMPH Thruxton RS

#1 05.11.2019 15:28
Mit der neuen Thruxton RS hebt TRIUMPH die Stil-Ikone bei sportlich-klassisch gestylten Straßenmotorrädern auf ein spürbar höheres Level. Das neue Café-Racer-Bike basiert auf dem aktuellen Modell Thruxton R, legt aber mit einem kraftvolleren Motor, einem geringeren Gewicht, Verbesserungen bei den Assistenzsystemen sowie einem dunkler gehaltenen Gesamt-Styling die Messlatte in allen Bereichen deutlich nach oben.


Die Thruxton-Modelle von TRIUMPH können auf eine lange Historie zurückblicken. Sie startete im Jahr 1965, als TRIUMPH begann, eine Kleinserie von rennstreckentauglichen Motorrädern herzustellen. Diese „Production Racer“ aus der Rennabteilung der Marke besaßen den Namen „Thruxton Bonneville“ und waren im Rennsport überaus erfolgreich. Legendär wurde ein Dreifachsieg dieser Bikes im Jahr 1969 – passenderweise beim 500-Meilen-Rennen auf genau jener Rennstrecke, die als Namenspatin der Thruxton-Renner gedient hatte. Ganz nebenbei waren diese Motorräder mit ihrem „pure racing style“ auch die stilistischen Vorbilder für die Café Racer der britischen Motorradszene in den „Swinging Sixties“.

Die heutigen Thruxton-Modelle von TRIUMPH sind stilsichere Neuinterpretationen dieser zeitlosen Klassiker und basieren auf topmoderner Motorradtechnik. Mit der brandneuen Thruxton RS schafft die britische Traditionsmarke nun einen Café Racer, der die Thruxton-Performance auf ein neues Level hebt. Die Thruxton RS besitzt einen leistungsstärkeren Motor, geringeres Gewicht, ein verbessertes Handling und zahlreiche Updates bei Design und Ausstattung.

Stilikone mit Performance-Plus: Die neue TRIUMPH Thruxton RS im Überblick
  • alle Merkmale der bekannten Thruxton R, inklusive dem zeitlos-eleganten Café-Racer-Sportdesign sowie einer hochwertigen Ausstattung mit zahlreichen edlen Details und besten Materialien
  • spürbar mehr Leistung durch einen umfassend überarbeiteten 1.200-Kubik-Bonneville-Twin in High-Power-Ausführung. Die Thruxton RS bietet ein Leistungsplus über den ganzen Drehzahlbereich mit 105 PS (8 PS mehr als die Thruxton R) in der Spitze.
  • damit einher geht ein Drehmoment-Plus mit einem Top-Wert von 112 Nm (bei 4.850 U/min)
  • deutlich spontaneres Ansprechen des Motors durch ein rund 20 Prozent geringeres Trägheitsmoment sowie ein erweitertes Drehzahlband: der rote Bereich beginnt nun 500 U/min später
  • verbesserte Fahrmodi für noch mehr Kontrolle, Fahrspaß und Sicherheit
  • noch agileres Café-Racer-Handling durch 6 kg geringeres Gewicht
  • jetzt neu mit hochwertigen Brembo M50 Radial-Monobloc-Bremszangen inklusive schwimmend gelagerter 320 mm Doppelscheibenanlage & Radialpumpe, ebenfalls von Brembo
  • Metzeler Racetec RR Reifen mit maximalem Grip
  • Fahrwerksausstattung der Thruxton R in Premium-Spezifikation, einschließlich rennsporterprobter, voll einstellbarer Showa „Big Piston“-Gabel und vollständig einstellbarer Öhlins Federbeine
  • ABS & abschaltbare Traktionskontrolle
  • LED-Scheinwerfer mit Tagfahrlicht, USB-Anschluss unter dem Sitz und Wegfahrsperre
  • noch sportlicheres Auftreten durch zahlreiche dunkel getönte Details einschließlich schwarz eloxierter Felgen und Motordeckel, schwarzer Federn in den Öhlins-Federbeinen und einer neuen zweifarbigen Lackoption
  • Individualität inbegriffen – zur Verfügung stehen 80 Zubehörteile, unter anderem neue gebürstete Edelstahl-Schalldämpfer von Arrow mit Carbon-Endkappen, eine Cafe-Racer-Verkleidung sowie ein „Track Racer“' Inspiration-Kit

Souveräne Twin-Power: der überarbeitete Motor der Thruxton RS
Die neue Thruxton RS erreicht 8 PS mehr Leistung als die bisherige Thruxton R. Dies wird durch bedeutende Motor-Upgrades erzielt, darunter Kolben mit höherer Verdichtung, überarbeitete Kanäle und Nockenprofile, ein Sekundärluftsystem und eine ganze Reihe von leichteren Motorkomponenten, einschließlich:
  • Kurbelwelle mit geringer Massenträgheit,
  • Kupplung und Ausgleichswellen,
  • Lichtmaschine mit Seltenen Erden,
  • Magnesium-Nockenwellendeckel,
  • Motorabdeckungen mit verringerten Wandstärken.

Zusammen mit der höheren Leistung liefert die neue Thruxton RS auch über den gesamten Drehzahlbereich ein höheres Drehmoment und erreicht bereits bei 4.850 U/min den Höchstwert von 112 Nm – ganze 700 U/min niedriger als beim Vorgängermotor.
Zusammengenommen liefern alle diese Motor-Updates eine 20-prozentige Reduzierung der Massenträgheit. Dies führt zu einem spürbar reaktionsschnelleren Motor in der Thruxton RS, der zudem auch noch 500 U/min höher dreht als der Motor der Thruxton R.
Die markanten „Twin-Upswept“-Schalldämpfer der Thruxton RS besitzen einen neuen Euro-5-kompatiblen Katalysator und verbinden so niedrigere Emissionen mit dem unverwechselbar rauen Klang eines britischen Racing-Twins.
Unter dem stilvollen Äußeren verbirgt sich ein modernes Flüssigkeitskühlsystem, das sorgfältig und unauffällig integriert wurde. Dank der Euro-5-Homologation erreicht die Thruxton RS niedrigere Emissionen und eine verbesserte Kraftstoffeffizienz. Zusammen mit langen Wartungsintervallen von 16.000 km trägt dies zu einer Senkung der Gesamtbetriebskosten bei.


Topmoderne Technik und Ausstattung
Die neue Thruxton RS verfügt über eine umfassende Palette fahrerorientierter Technologien, die hohen Bedienungskomfort und maximalen Fahrspaß bieten. Die Technik wurde mit viel Liebe zum Detail integriert, um den ursprünglichen Stil und den einzigartigen Café-Racer-Charakter der Thruxton nicht zu verwässern. Das Thruxton RS-Technologiepaket umfasst unter anderem:
  • verbesserte Fahrmodi: Auf Basis des Ride-by-Wire-Systems beeinflussen die drei wählbaren Fahrmodi Sport, Straße und Regen nun auch die Drosselklappen-Mappings, außerdem werden ABS und Traktionskontrolleinstellungen beeinflusst, um das Verhalten des Motorrads genau an die Fahrerpräferenz anzupassen
  • modernes ABS-System für beste Sicherheit
  • abschaltbare Traktionskontrolle, um das hohe Drehmoment der Thruxton RS optimal
  • auf den Asphalt zu bringen
  • LED-Beleuchtung – inklusive Scheinwerfer mit Tagfahrlicht und LED-Rücklicht – sorgt
  • für ausgezeichnete Energieeffizienz und ein charakteristisches Leuchtbild
  • Ride-by-Wire-System für bestmögliche Gasannahme in allen Fahrsituationen
  • drehmomentunterstützte Kupplung für besonders geringe Handkräfte und
  • bestmögliche Dosierung
  • moderne Armaturen und Schalter für beste Information und Kontrolle
  • USB-Ladebuchse, um Mobilgeräte an Bord laden zu können
  • im Schlüssel integrierter Transponder inklusive Wegfahrsperre für mehr Sicherheit
  • stilvolle Doppelinstrumente – inklusive Menüsteuerung über die Lenkerarmaturen
  • (wichtigste Optionen/Anzeigen: Einstellung von Fahrmodus und Traktionskontrolle,
  • Gang, Kilometerzähler, Tageskilometerzähler, Serviceanzeige, Restreichweite,
  • Kraftstoffstand, durchschnittlicher und aktueller Kraftstoffverbrauch, Uhr)

Noch agileres, intuitives Café-Racer-Handling
Signifikante Gewichtseinsparungen am ganzen Motorrad machen die Thruxton RS sechs Kilogramm leichter als die Thruxton R. Die Folge der Feinarbeit an Motorkomponenten und Anbauteilen sowie einer leichteren Batterie ist ein noch dynamischeres und agileres Fahrverhalten.
Außerdem verfügt die Thruxton RS nun auch über eine neue, besonders hochwertige Brembo-Doppelscheibenbremsanlage mit Vierkolben-M50-Radial-Monoblock-Bremszangen von Brembo sowie über rennstreckenerprobte Supersportreifen mit maximalem Grip vom Typ Metzeler Racetec RR. Für bestmögliche Straßenlage sorgt eine voll einstellbare „Big Piston“-Upside-Down-Gabel von Showa sowie hochwertige, voll einstellbare Öhlins-Federbeine mit Ausgleichsbehälter.


Zeitlos-eleganter Café-Racer-Stil

Thruxton ist ein legendärer Name, der Motorradgeschichte geschrieben hat und das ewig junge Motorradgenre der Café Racer dereinst mitbegründete. Die ebenso elegante wie authentische aktuelle Thruxton-Modellreihe von TRIUMPH findet nun einen neuen Höhepunkt in der Thruxton RS. Sie vereint die originale Café-Racer-DNA von TRIUMPH mit einem neuen, dunkleren Custom-Look, einem kraftvollen Auftritt sowie einer Vielzahl von wunderschön gestalteten Premium-Features. Diese umfassen unter anderem:
  • neue, schwarz pulverbeschichtete Motordeckel, Nockenwellenabdeckung und Kettenraddeckeloberflächen sowie schwarze Öhlins-Federn
  • neue schwarze Thruxton-Seitenverkleidung und Ritzelabdeckung mit integriertem Fersenschutz
  • neue, hochwertig schwarz eloxierte Räder
  • einzigartiger Tankdeckel im „Monza“-Style
  • neues TRIUMPH-Tanklogo im Triangle-Style (nur bei Zweifarblackierung)
  • einzigartig geformter Thruxton-Tank mit Edelstahl-Tankband
  • klar-eloxierte Aluminiumschwinge
  • Daytona-Fußrasten
  • 22 mm Lenkerstummel
  • schwarze Spiegel und Blinker
  • zwei Ride-by-Wire-Drosselklappengehäuse und einzigartiges Thruxton-Einlasscover
  • zahlreiche goldene Details am Motor sowie ein roter Fahrzeugschlüssel

Als stilechter Café Racer ist die neue Thruxton RS serienmäßig mit einem Einzelsitz inklusive rundem Sitzhöcker in Fahrzeugfarbe ausgestattet. Die neue Thruxton RS ist in zwei Farben erhältlich:
  • Jet Black
  • Matt Storm Grey / Matt Silver Ice

Der leichte Weg zu einer ganz persönlichen Thruxton RS
Die Thruxton RS wurde mit Blick auf die Personalisierung entwickelt und geht mit 80 verfügbaren Zubehörteilen an den Start. Auf dieser Basis fällt es leicht, ein ganz persönliches Motorrad zu schaffen. Die Vielzahl von individuellen Zubehörteilen umfasst unter anderem gebürstete Edelstahl-Schalldämpfer von Arrow mit Carbon-Endkappen, eine Café-Racer-Verkleidung, Heckumbau-Kit, Komfortsitz, Tank- und Kniepolster sowie von TRIUMPH entwickeltes Sicherheitszubehör wie die neue Track+ und Protect+-Alarmanlage, Bodenanker und ein Bremsscheibenschloss.

Der Ursprung der Café Racer
Geboren wurden die Thruxton-Modelle im Zuge der Rennerfolge der originalen TRIUMPH Bonneville und spielten eine wichtige Rolle im Motorradsport auf beiden Seiten des Atlantiks.
Als Namenspatin der von der TRIUMPH-Rennabteilung gefertigten „Racing-Bonnie" fungierte die britischen Rennstrecke Thruxton, auf der seit den späten 1950er Jahren die legendäre Thruxton-500-Rennserie ausgetragen wurde und in der auch die Rennsportlegende Mike Hailwood seine ersten Meriten sammelte. Im Jahr 1969 gewann Malcolm Uphill das Rennen der Serienmotorräder bei der Isle of Man TT mit einer Thruxton und knackte dabei erstmals die magische Runden-Durchschnittsgeschwindigkeit von 100 Meilen pro Stunde. Im Laufe der 1960er-Jahren wurden sportliche Motorräder auch auf den Straßen immer beliebter: Eine ganze Generation von jungen Motorradfahrern eiferte dem Café-Racer-Stil nach und schuf so ein neues Motorradgenre.
Über drei Biker-Generationen hinweg behielt die Thruxton ihren Status als Blaupause für einen ursprünglichen Café Racer. Im Jahr 2016 startete Triumph eine völlig neue Generation mit diesem legendären Namen und schuf mit der Thruxton R den ultimativen Café Racer in diesem Segment. Mit der neuen Thruxton RS schlägt die britische Marke nun ein neues Kapitel in dieser Erfolgsgeschichte auf.
Bei den TRIUMPH-Händlern ist die neue Thruxton RS ab Februar 2020 zu haben. Wie bei allen TRIUMPH Modellen, gilt auch hier die 4-Jahres-Garantie (zwei Jahre Herstellergarantie gefolgt von zwei Jahren Anschlussgarantie unseres Kooperationspartner Car Garantie). Zum Service darf die Thruxton RS alle 16.000 Kilometer. In Deutschland kostet sie 15.550 Euro (zzgl. 450 Euro Liefernebenkosten), in Österreich 18.800 Euro (inkl. Nebenkosten und NOVA).



Motor
Typ: Paralleltwin, flüssigkeitsgekühlt, 8 Ventile, SOHC, 270° Hubzapfenversatz
Hubraum: 1.200 cm³
Bohrung / Hub: 97,6 x 80,0 mm
Verdichtung: 12,066 : 1
Max. Leistung: 105 PS (77 kW) bei 7.500 U/min
Max. Drehmoment: 112 Nm bei 4.250 U/min
Kraftstoffversorgung: Elektronische, sequenzielle Multipoint-Einspritzung
Abgasanlage: 2-in-2-Edelstahlauspuffanlage

Kraftübertragung
Kupplung: Mehrscheiben-Anti-Hopping-Ölbadkupplung
Getriebe: 6-Gang
Endantrieb: Kette

Fahrwerk/Bremsen
Rahmen: Stahl-Zentralrohrrahmen mit zwei Unterzügen
Schwinge: Aluminium-Zweiarmschwinge, klar eloxiert
Vorderrad: Drahtspeichenrad mit Aluminiumfelge 17 x 3.50
Hinterrad: Drahtspreichenrad mit Aluminiumfelge 17 x 5.00
Vorderreifen: 120/70 ZR 17
Hinterreifen: 160/60 ZR17
Vorderradaufhängung: 43 mm Showa Big Piston USD-Gabel, voll einstellbar, 120 mm Federweg
Hinterradaufhängung: Öhlins Stereofederbeine mit Ausgleichsbehälter, voll einstellbar, 120 mm Federweg
Radstand: 1.415 mm
Nachlauf: 92 mm
Lenkkopfwinkel: 22,8 °
Vorderradbremse: 2 x 310 mm schwimmende Brembo-Bremsscheiben, Brembo M50-4-Kolben Monobloc-Bremssättel, radial montiert, ABS
Hinterradbremse: 220mm Bremsscheibe, Nissin Doppelkolben-Schwimmsattel, ABS

Maße/Gewichte
Breite (Lenker): 745 mm
Höhe (ohne Spiegel): 1.030 mm
Sitzhöhe: 810 mm
Trockengewicht: 197 kg
Tankinhalt: 14,5 Liter


Text & Fotos: Triumph




Um eine Antwort zu verfassen loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein oder erstellen ein kostenloses Benutzerprofil.