Teneriffa: Den Rücken des Drachens entlang

Motorradtour: Spanien, Teneriffa

Motorradtour Teneriffa: Den Rücken des Drachens entlang
Allgemeine Informationen zur Motorradtour
Teneriffa, die größte der spanischen Kanarischen Inseln, liegt etwa 320 km vor der Küste Nordwestafrikas im Atlantik. Die Landessprache ist Spanisch, aber mit Englisch kommt man gut durch.
Meistens ist Vulkanasche grau oder schwarz, aber wenn sie Luft und Wasser ausgesetzt wird, können die Bestandteile reagieren und es bilden sich bunte neue Mineralien. Rot ist im Grunde genommen Rost, Purpur kann entstehen, wenn bei der Oxidation von Eisen Hämatit entsteht und Gelb und Orange stammen vom Schwefel, der in Vulkan-
asche häufig in hohen Konzentrationen vorhanden ist.
Der Straßenzustand auf Teneriffa ist extrem gut und der Asphalt ist topfeben. Nur auf kleinen Nebenstraßen kann er brüchig sein. Teilweise gibt es Schotterpisten.
Alle Straßennummern in Teneriffa beginnen mit TF (so wie Gran Canaria mit GC und Lanzarote mit LZ).
Landeswährung: Euro. Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. Im Nationalpark, in den kleineren Cafés und Restaurants wird Bargeld empfohlen. Das Preisniveau ist niedrig.

Sehens- und erlebenswert
TF-24 – Radioteleskope www.slooh.com

TF-24 – La Tarta del Teide: Eine interessante Stelle, an der rote, weiße und schwarze Schichten wie die Schichten eines Tortenstücks im Felsen erscheinen. Die weiße Schicht aus Bimssteinfragmenten ist sehr leicht und porös. Die schwarzen Schichten, die aus Basalt bestehen, entstanden bei Eruptionen mit geringem Gasgehalt.
Die rötlichen Schichten bestehen ebenfalls aus Basalt. Zum Zeitpunkt ihrer Bildung wurden sie jedoch durch Grundwasser oxidiert.

TF-21 – Seilbahn auf den Pico del Teide: Die Fahrt von 2.356 m an der unteren Station auf 3.555 m an der Spitze dauert ungefähr acht Minuten und kostet um die 27,-- Euro pro Person.
www.volcanoteide.com/de

TF-436 – Masca zwischen Santiago del Teide und Las Portelas

Unterkunft
Zahlreiche Unterkünfte aller Preislagen sind an der Küste gelegen. Wir wohnten in Costa Adeje in Pueblo Torviscas.
Tourbeschreibung
Teneriffa ist nicht nur ein Reiseziel für Winterurlaube in der Sonne – es ist auch ein großartiges Ziel für begeisterte Motorradfahrer und bietet landschaftlich möglicherweise die abwechslungsreichsten Touren der Welt. Teneriffa wird vom derzeit ruhenden Vulkan Teide dominiert. Mit einer Höhe von etwas mehr als 3.718 Metern ist der Teide Spaniens höchster Gipfel und vom Meeresboden aus gemessen die dritthöchste Vulkanstruktur der Welt. Es gibt drei Arten von Eidechsen, die beim Wandern auf den Wegen herumlaufen und auch der touristische Kitsch in den Geschäften, wie Schlüsselanhänger und Flaschenöffner, wird von Eidechsenmotiven dominiert. Der berühmte Drachenbaum von Icod ist das Symbol von Teneriffa. Erst im letzten Jahrhundert, im Jahr 1909, brach der Teide zum letzten Mal aus. Der Vulkan von Teneriffa ist also wirklich ein „schlafender Drache“. Wir leben in den österreichischen Alpen, wo die schneereichen Wintermonate nicht zum Motorradfahren geeignet sind. Damit die kalte Jahreszeit nicht zu lang wird, fliegen wir im Januar meistens auf die Kanaren. Dieses Mal beschließen wir, Teneriffa auf einer Route zu erkunden, die uns von West nach Ost über den Rücken des Drachens quer durch den Nationalpark Teide führt.

#Spanien
Bücher, Landkarten & Reiseführer
Anreise
Mit dem Flugzeug erreicht man die Kanaren von fast allen deutsche Flughäfen. Von Frankfurt nach Teneriffa Süd fliegt man etwa viereinhalb Stunden.
Reisezeit
Zwischen November und März.
Verpflegung
Im Nationalpark, TF-21
Restaurant Papillon für Kaffee, Snacks und Mittagessen

TF-38 – Restaurante Las Estrellas (schöne Terrasse)
Teneriffa: Den Rücken des Drachens entlang
Teneriffa: Den Rücken des Drachens entlang
- Garmin GPX
- GPX-Austauschformat
- GoogleEarth
- Kartenskizze
2022/108 Ausgabe M&R
2022/108 Ausgabe M&R
132 Seiten, u. a. mit folgenden Themen:
Motorräder: Ducati Multistrada, Streetfighter, Panigale & Ducati DesertX, Honda NT1100, KTM 1290 Super Duke GT, Vergleich: Husqvarna Norden & Aprilia Tuareg, BMW F 900 XR, Honda: Modelle 2022, Sondermodelle von Triumph, BMW K 1600, EICMA 2021: MV Agusta, Royal Enfield, Suzuki, Yamaha, Kawasaki, CFMoto, Moto Guzzi, Brixton, Motron, & Malaguti
Reisen: Sardinien, Australien, Teneriffa & La Gomera