Honda CMX1100T Rebel – T wie Touring - Motorrad & Reisen

Honda CMX1100T Rebel – T wie Touring

Batwing-Verkleidung und Koffer im Bagger-Style: Honda macht die große Rebel zum Jäger der Harley Low Rider ST. Für die nackte CMX1100 Rebel gibt es eine neue Lackierung.
Markante Halbverkleidung, pulsierende Laufkultur, knackiger Durchzug – so preist Honda die neue CMX1100T Rebel an. Die nur in Gunmetal Black Metallic lieferbare Tourenversion leistet wie das nackte Vorbild 87 PS und 98 Nm. Wahlweise kommt sie mit dem Direktkupplungsgetriebe DCT (1.000,-- Euro Aufpreis). Das dürfte auch hier erste Wahl sein: Die automatisch wechselnden Gänge passen hervorragend zum Temperament der großen Rebel.

Tourenausstattung erhöht Gewicht um 10 kg

Die Halbverkleidung im Batwing-Style und das Hardcase-Seitenkoffer-Set erhöhen das Gewicht mit Sechsganggetriebe auf 233 Kilogramm. Das sind 10 kg mehr, als die unverkleidete Honda CMX1100 Rebel wiegt. Mit DCT klettert es laut Datenblatt von 233 kg auf 248 kg. Der Verbrauch soll identisch sein: 4,9 l/100 km mit Schaltgetriebe, 5,3 l/100 mit DCT. Das Standgeräusch gibt Honda mit 92 dB(A) bzw. 93 dB(A) mit DCT an. Tempomat gibt es serienmäßig.
Die bislang nur in Schwarz lieferbare CMX1100 Rebel gibt es 2023 auch in der Farbe Iridium Gray Metallic. Die Preise starten derzeit bei 11.160,-- Euro (inkl. Überführung) für die nackte Rebel. Der Aufschlag für die Touringversion folgt.
Text: Ralf Bielefeldt, Fotos: Honda


#Cruiser#EICMA#Honda#Neuheiten

Dieser Beitrag gehört zu einer mehrteiligen News
Honda CMX1100T Rebel – T wie Touring

Neues auf motorradundreisen.de