Ihr Warenkorb
0.00 €
infotainment

Suche nach Alpenpässen in Salzburger Land / Österreich

Ergebnisse für Salzburger Land

Ab Mittersill fährt man auf der Felbertauernstraße Richtung Süden und biegt nach circa 8 Kilometern nach rechts – es folgt ein teils schmaler, aber geteerter Fahrweg - zum Hintersee ab. Dessen Entstehung basiert übrigens auf einen gewaltigen Bergsturz im Jahre 1495. Dabei entstand eine natürliche Felsmauer und staut seit damals...



Das Stubachtal ist sicher eines der landschaftlich schönsten Tauerntäler. Der Na­me Stubach stammt dabei von „staubenden Wassern" ab. Über 13 Kehren führt von Uttendorf (804 m) eine Panoramastraße bis zum Enzingerboden (1.483 m). Die Straße wurde schon 1926 fertiggestellt, aber zwischen 1997 und 1999 komplett erneuert. An der...



Das Heutal südlich des markanten Sonntagshorns (1.961 m) gelegen, eröffnet eine landschaftlich wunderschöne Verbindung zwischen dem Salzburger Saalachtal und der Winklmoos Alm (siehe auch DC 2), schon in Bayern gelegen. Allerdings ist das Tal auf österreichischer Seite nur bis zum Alpengasthof Heutal mit Kraftfahrzeugen...



Die mautpflichtige Höhenstraße Loferer Alm ist eine recht schöne Stichstrecke hinauf in eines der größten Almgebiete im Salzburger Land. Busse mit maximal 21 Sitzplätzen dürfen diese Straße ebenfalls benutzen. Da heißt es für alle anderen Alpenfahrer: Achtung!



Diese mautpflichtige Stichstrecke führt zur beliebten Wallfahrtskirche Maria Kirchental und ist daher äußerst rege besucht.



Die nur noch auf österreichischer Seite mit KFZ befahrbare Hirschbichlstraße ist der einzige direkte Übergang vom Salzburger Saalachtal ins Berchtesgadener Land und erfreut sich bei Wanderern und Mountainbikern schon wegen der herrlichen Landschaft höchster Beliebtheit.



Von der Mitterberg Alm (gemütlicher Gasthof) hat man garantiert die denkbar schönste Aussicht über Zeller See und den sich dahinter aufbauenden Hohen Tauern mit dem Kitzsteinhorn (3205 m). Erreicht wird dieser herrliche Aussichtspunkt, wenn man vom Dorfplatz in Thumersbach der Talstraße bergan folgt und nach 4,5 Kilometer links...



Diese breite und damit bustauglich ausgebaute Straße führt von Kaprun neun Kilometer weit ins Kapruner Tal hinein. Dabei bieten sich trotz der Kürze der Strecke einige interessante Zwischenstopps. So sollte man noch bevor man die Talstation der Maiskogelbahn erreicht, rechts einen Besuch der sehr sehenswerten Sigmund-Thun-Klamm...



Die als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme in den 1930er gebaute hochalpine Panoramastraße ist sicher die schönste Passstraße in den Ostalpen. Dazu tragen die Stichstrecken zur Edelweißspitze (2 km) und zur Franz-Josefs-Höhe (9 km) bei. An letzterer erlebt man zudem einen wunderbaren Blick auf den Großglockner sowie den mächtigen...



Die Fahrt über den Filzensattel zwischen Maria Alm und Dienten ist immer ein Erlebnis. Dafür sorgt vor allem der ständige Panoramablick auf das Steinerne Meer. Außerdem schließt sich hinter Dienten der Dientner Sattel (siehe auch AS 11) als ebenso schöne und einigermaßen abgelegene Strecke an. [youtube width=380...



Der sich dem Filzen Sattel (AS 10) gleich östlich anschließende Dientner Sattel bietet eine wunderbar einsame Kurverei am Fuße des mächtigen Hochkönig (2.941 m) entlang. Am Straßenrand finden sich obendrein wieder ganz wunderbare Plätze fürs Picknick oder einfach nur zum Verweilen. [youtube width=380...



Diese kurvenreiche Panoramastraße führt ins ehemalige Bergbaugebiet am Arthurhaus, direkt unter dem gewaltigen Hochkönig (2.941 m) gelegen. Heute ist das Arthurhaus, in dessen Umgebung es sich wunderbar wandern lässt, ein bekanntes Hotel. Schade nur, dass die gastronomischen Leistungen dort auf Massentourismus ausgelegt sind...



Eine Fahrt ins landschaftlich höchst reizvolle Rauriser Tal lohnt immer, auch wenn ganz zum Schluss eine recht holprige Strecke (Maut) wartet, die in Kolm-Saigurn unter der fast senkrechten Nordwand des Hohen Sonnblicks (3.106 m) endet.



Die mautpflichtige Gasteiner Alpenstraße beginnt nahe der Autoverladung der Tauernschleuse. Die gut ausgebaute Strecke im Talschluss des Gasteiner Tals, die auch mit Bussen bis 35 Tonnen befahrbar ist, führt nur mit geringer Steigung nach Sportgastein und endet dort.



Eine Fahrt ins landschaftlich wirklich sehr reizvolle Großarltal lohnt vor allem dann, wenn man im Talschluss wandern möchte. Das Gebiet dort, die Hafner-Ankogel-Gruppe (bis 3.246 m) eignet sich jedenfalls äußerst hervorragend dafür.



Die Straße ins Kleinarltal endet am Jägersee, wo man ebenfalls wunderbar wandern oder relaxen kann.



Diese Traumstrecke zum Gaisberg bietet nicht nur ganz tolle Kurven, sondern auch den besten Blick über die Stadt Salzburg.



Die Vordertrattberg Alm liegt auf dem 1.500 m hoch gelegenen Gletscherschliffplateau des Trattbergs (1.757 m) und dürfte eines der schönsten Ausflugsziele im Salzburger Land sein. Auf über 600 ha erstreckt sich das Almgelände, auf der im Sommer ungefähr 370 Kälber und 80 Pferde weiden. Die Straße hinauf unterliegt allerdings...



Die Bleckwandstraße führt ins herrliche Wandergebiet der Niedergaden Alm, hoch über dem Wolfgangsee gelegen.



Diese knapp zweispurige und leitplankenfreie Höhenstrecke führt von Pichl in einer schönen Kurvenstrecke über die Postalm (Österreichs größtes Almgebiet) in Richtung Wolfgangsee. Dabei bietet die mautpflichtige Strecke den denkbar höch­sten Erlebniswert hinsichtlich Aussichten und Fahrspaß. Allerdings: Auch hier dürfen alle...



Diese kurvige und breit ausgebaute Waldstrecke verbindet das Tennengau mit dem Hallstädter See. Entsprechend hoch fällt hier leider die Verkehrsdichte aus.



Diese Mautstraße endet am Gasthof Mahdegg Alm und führt so in das herrliche Wandergebiet des Tennengebirges.



In Filzmoos beginnt diese schöne Mautstrecke auf der Südseite des mächtigen Dachsteins. Schluss ist nach vier Kilometern am Fuß der Bischofsmütze (2.458 m), wo man herrlich wandern kann.



Alternativ zur Hofalm-Mautstraße bietet sich auch die kostenfreie Fahrt zur Bachlalm an. Auch hier landet man im wundervollen Wandergebiet am Südabhang des Hohen Dachstein (2.995 m). Die Fahrstraße ist ein geteerter, aber meist nur knapp einspuriger Almweg mit sehr engen Kurven und teils recht desolater Oberfläche.



Der Roßbrand (1.770 m) ist sicher einer der schönsten Aussichtsberge der Ostalpen, denn hier hat man einen 360°-Grad-Rundumblick. Die Straße führt nämlich fast bis zum Gipfel. Dort sieht man im Uhrzeigersinn: Gosaukamm und Bischofsmütze (2.458 m), Dachstein (2.995 m), das Ennstal Richtung Osten, rechts davon die Niederen Tauern...



Wer von Radstadt Richtung Osten möch­te, der sollte vielleicht die stets gut frequentierte Ennstalbundestraße meiden und lieber dieser Alternativstrecke folgen, die über Forstau nach Schladming führt.



Zum Zauchensee geht es ab Altenmarkt auf einem abgelegenen Talsträßchen. Landschaftlich ist die Stichstrecke sehr reizvoll und am See (hier finden sich nette Rastplätze) sowie in den umliegenden Ber­gen lässt es sich einfach bestens wandern.



Eine sehr breite Straße ohne irgendwelche fahrtechnische Highlights führt über den Radstädter Tauernpass, der unübersehbar als Wintersportstation ausgebaut wurde.



Von Mariapfarr kann man weit in die südlichen Schladminger Tauern hinein fahren und erlebt dabei eine wunderbar ungestörte Natur. Diese Stichstrecke ist zudem kaum befahren.



Wer einmal aller Hatz der Moderne entgehen will, dem sei die Fahrt auf der Stichstrecke zur Königalm wärmstens empfoh- len. Von St. Michael im Lungau geht es nämlich am Oberlauf der Mur entlang und so erlebt man sicher noch eines der ursprünglichsten Täler in den Tauern. Die Straße selbst ist anfangs bestens ausgebaut, wird aber...



Auch für das Riedingtal gilt: Wer allen Stress der Moderne vergessen will, taucht einfach mal für einen Tag ganz tief in die Tauern ab. Jedenfalls wird man dort eher Murmeltiere als Touristenscharen treffen und kann so sicher herrlich relaxen. Auch dieses Tal erreicht man über St. Michael, wenn man durch das Zederhaustal auf der...



Die Scheitelstrecke der Katschberghöhe ist immer noch extrem steil und vor allem präsentiert sich der Straßenbelag bei Nässe als extrem rutschig. Vor allem Motorradfahrer sollten das bei den jeweiligen Abfahrten unbedingt beherzigen. Auch hinsichtlich Wohnwagen sei gesagt, dass der Katschberg hierfür kaum geeignet ist.



Zum Kareckhaus führt ein einspuriger, oft geschotterter Fahrweg, der meist in recht desolatem Zustand ist. Trotzdem lohnt die Befahrung, immerhin kommt man so über die Baumgrenze und darf eine wunderbare Aussicht genießen.



Von Süden her (in Innerkrems abbiegen) bietet die sehr kurvenreiche, meist nur knapp zweispurige Straße eine interessante Alternativstrecke zur Tauernautobahn oder zur Katschbergstrecke. Die Teerdecke ist übrigens meistens ziemlich gut in Schuss. Außerdem kann man in Bundschuh einen wirklich sehenswerten alten Hochofen...



Von Ramingstein südlich Tamsweg führt ein geteerter Fahrweg, den auch Busse nutzen, ins baumfreie Skigebiet Karner Alm.



Diese knapp zweispurige Strecke mit Engstellen führt von Tamsweg (oder vom steirischen Seebach) durch ein Hochtal zum wunderschön gelegenen Prebersee (Baden möglich). Im Scheitelbereich ist die Strecke kurzzeitig nur geschottert und auch sonst ist die restliche Teerstraße sehr desolat.




infotainment
M&R im Abo
infotainment

M&R Motorradreisen

Leserwoche im Hotel Sonnegg
08.09.2019 - 15.09.2019

M&R Leserreise Gardasee 2019
14.09.2019 - 21.09.2019

M&R Leserreise Gardasee 2019
21.09.2019 - 28.09.2019

Lesertreffen Harz 2019
22.09.2019 - 29.09.2019

Termine

Eichsfelder Bikertag
07.09.2019 - 07.09.2019

Harley-Davidson European Bike Week
03.09.2019 - 08.09.2019

Kawasaki Septemberfest
14.09.2019 - 14.09.2019

25. Internationale Ladies of Harley Rally in Hamburg
12.09.2019 - 16.09.2019

Benelli Week 2019
16.09.2019 - 22.09.2019

Motorrad-Klassikertreffen im Technik Museum Sinsheim
05.10.2019 - 06.10.2019

EICMA Milano
05.11.2019 - 10.11.2019

Biker-s-World 2019
30.11.2019 - 01.12.2019

Custombike Show
06.12.2019 - 08.12.2019

World Ducati Week
26.06.2020 - 28.06.2020

INTERMOT
30.09.2020 - 04.10.2020