Multistrada V4 – Ducati entwickelt neuen Vierzylinder

01.10.2020 16:09

Am 15. Oktober 2020 könnte Ducati die neue Multistrada V4 vorstellen.
Anfang der Woche heizte Ducati die Gerüchte um eine neue Generation der Multistrada an. In einem Social-Media-Beitrag heißt es „Vier ist leichter als zwei und kann sogar kompakter sein. 15. Oktober. Sei bereit für den Paradigmenwechsel.“



Statt dem Motor der Panigale V4 erhält die Multistrada V4 ein von Grund auf neu entwickeltes Aggregat

Gemeint ist damit offenbar die neue Multistrada V4, die bereits am 15. Oktober der Öffentlichkeit präsentiert werden könnte. Voraussichtlich wird das Adventurebike aber nicht von dem bereits bekannten Motor des Supersportlers Panigale V4 angetrieben. Die Multistrada V4 könnte stattdessen eine komplette Neukonstruktion sein, die viele Ducati-Traditionen über den Haufen wirft. In einem Aluminiumrahmen mit angeschraubtem Stahl-Heckrahmen in Gitterrohr-Bauweise hängt der neue entwickelte V4-Motor als tragendes Element. Technische Daten zum Motor sind bisher nicht bekannt. Es ist davon auszugehen, dass es mehrere Hubraumvarianten auf Basis der neuen Motorenplattform geben wird. Zunächst ist mit einer 1200er zu rechnen. Bei der Spitzenleistung dürfte sich ihr auf Laufruhe und Drehmomententfaltung optimierter V4 rund 50 PS unterhalb des 214 PS starken Panigale-V4 in die Ducati-Palette einsortieren.

Paradigmenwechsel: Mit Aluminium-Rahmen, dafür ohne Einarmschwinge

Wie bei Panigale V2 und V4 ist davon auszugehen, dass auch die V2-Modelle der Multistrada im Programm bleiben, sollten sie Euro 5 packen. Die charakteristische Einarmschwinge am Heck entfällt hingegen bei der V4 und wird durch eine leichtere und zugleich stabilere Zweiarm-Aluminiumschwinge ersetzt. In Cantilever-Bauweise verzichtet sie zugunsten des Gewichts auf eine Umlenkung des Federbeins.
Obwohl der neue V4-Motor etwas breiter baut als der V2, behält die neue Multistrada die schlanke Linie der Multistrada V2 bei, von der sie optisch kaum zu unterscheiden ist.
Dass die brandneuen Multistrada, als eine der ersten Ducatis, mit dem radargestützten Kollisionswarner namens Advanced Rider Assistance System (ARAS) ausgestattet wird, gilt als sicher.

 
Text: Thomas Kryschan , Fotos: Hersteller

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Neues auf motorradundreisen.de