Schwäbische Alb - Einfach nur herrlich!

Motorradtour Schwäbische Alb - Einfach nur herrlich!
Bücher, Landkarten & Reiseführer
Tourbeschreibung
Man sagt Schwaben oft eine gewisse Sparsamkeit nach. Allerdings bleibt festzuhalten, dass die Schwäbische Alb mit seinen landschaftlichen, sowie kurventechnischen Reizen keineswegs geizt.
Allgemeine Informationen zur Motorradtour
Die Schwäbische Alb dehnt sich vom Nördlinger Ries im Nordosten bis zur schwäbisch-niederalemannischen Sprachgrenze bei Tuttlingen und Spaichingen im Südwesten aus. Im Südosten wird die Schwäbische Alb in etwa durch den Verlauf der Donau und dem Hegau begrenzt. Die Länge von Südwest nach Nordost beträgt in etwa 200 Kilometer, die Breite im Mittel ungefähr 40 Kilometer. Geologisch ist die Schwäbische Alb Teil der mächtigen Juragebirgszüge zwischen Genf und Coburg.
Anreise
Diese Tour startet in Esslingen am Stadtrand von Stuttgart. Aus dem Norden oder Süden erreicht man Baden-Württembergs Landeshauptstadt am schnellsten auf der A81. Wer dagegen aus dem Westen oder München anreist, kann über die A8 schnell zum Ziel kommen.
Kontakt & Buchung
Hotels auswählen
Name
Telefon
E-Mail
Anreise
Abreise
Personen
Nachricht an das Hotel
M&R Motorradhotels in der Region
Motorradhotel Schwäbische Alb - Einfach nur herrlich! Albstr. 9
89558 Böhmenkirch-Steinenkirch
Motorradhotel Schwäbische Alb - Einfach nur herrlich! Hessenhöfe 33
89143 Blaubeuren
Reisezeit
Die beschriebene Mittelgebirgsregion lässt sich am besten zwischen Anfang April und Ende Oktober bereisen.
Verpflegung
Hinsichtlich Spezialitäten lässt sich die Sache schnell auf den Punkt bringen. Im Schwäbischen sind Maultäschle die Königinnen der Speisenkarten. Was aber nicht heißen soll, dass man nun gar nichts anders bekommt, denn die Auswahl an Leckereien im Gebiet ist wahrlich üppig.
2007/05 Ausgabe M&R
2007/05 Ausgabe M&R
Die komplette Ausgabe 05/2007 von Motorrad & Reisen zum Download

Inhalt:
- PDF-Ausgabe
Schwäbische Alb - Einfach nur herrlich!
Schwäbische Alb - Einfach nur herrlich!
Reportage aus M&R 05/07

- PDF-Reportage