Fahrtest: BMW F 800 GS

Wohin auch immer der Weg dich führt, im Gelände oder auf der Straße... Die Dauerbrenner im BMW-Lager hören bekanntlich auf den Namen GS, auch die F 800 GS macht da keine Ausnahme.
Wir hatten die Gelegenheit, die 800er auf Madeira zu bewegen, Grund genug für eine Empfehlung.
Das Wettrüsten ist in vollem Gange! Immer mehr PS, immer mehr Gewicht, immer mehr Elektronik und immer neue Nannys, die uns bevormunden wollen. Das pure Motorrad ist zwar wieder im Kommen, aber wer eine robuste, zuverlässige und kernige Enduro sucht, der kann seit Jahren ohne schlechtes Gewissen ins BMW-Regal greifen. Viele Hondafahrer, die vergeblich auf die nun endlich erschienene Africa Twin warteten, taten zwischenzeitlich genau das. Was bekommt man denn nun für rund elftausend Euro geboten? Eine zuverlässige und unaufgeregte Maschine, mit einem elastischen und vibrationsarmen Twin, guten Bremsen, vernünftig funktionierendem und durchaus geländetauglichem Fahrwerk. Etwas emotionslos zwar, aber dafür auch ohne Probleme.
BMW F 800 GS Cockpit

Ausgereift und zuverlässig

Die F-GS wird nun schon seit dem Jahr 2008 verkauft und erhielt 2013 die ersten Modifikationen. Eine ausgereifte Technik in einer ausgereiften Maschine – was will man mehr? Ein paar andere Koffer vielleicht? Es braucht schon einige Zeit, um sich mit den Eigenarten der Kunststoffkisten vertraut zu machen. Die Beladung erfolgt von der Seite, nicht gerade der Weisheit letzter Schluss. Eine umlaufende Nut/Feder erschwert das Prozedere noch zusätzlich, denn nicht immer wollen Deckel und Korpus ineinander passen. Hat man es dennoch hingefummelt, guckt garantiert noch die Aufhaltekordel auf einer Seite heraus. Zusätzlich nervt der etwas umständliche Verschluss der recht kleinen Plastikboxen. Mit einem Zubehör-Kofferset, zum Beispiel mit dem TraX Evo System von SW-Motech, oder auch dem optionalen Alukofferset von BMW, fährt man definitiv besser. Zumal der SW-Motech Stauraum anstatt mit mindestens 28 und 19 Litern (Kunststoffkoffer BMW) mit guten 37 und 45 Litern Stauraum aufwartet.
BMW F 800 GS Front
Typisches GS’icht der Baureihe
Die Sitzhöhe von 880 mm geht bei meiner Körpergröße von 180 cm und kurzen Beinen gerade noch so in Ordnung und ich komme gut zurecht. Optional kann die Sitzhöhe per Tieferlegung und niedriger Sitzbank auf 820 mm reduziert werden. Der Fahrerplatz erweist sich als bequem und ergonomisch, sowohl den Kniewinkel, wie auch die Spreizung der Beine empfinde ich als sehr angenehm. Gleiches gilt übrigens auch für den Soziussitz. Alle Schalter und Bedienelemente befinden sich da, wo sie hingehören. Die Instrumente sind gut ablesbar und übersichtlich. Die Bremsen tun das, was sie sollen. Sie verrichten ihre Arbeit unauffällig und zuverlässig. Selbst lange Gefällstrecken und mehrfaches, hartes Anbremsen lassen die heißen Stopper völlig kalt. Nicht gerade knackig, aber zuverlässig und mit guter Wirkung. Nur hinten hätte ich mir etwas mehr Bremskraft gewünscht. Der relativ sparsame Motor (unter 5 Liter auf 100 Kilometer) verrichtet seine Arbeit gut, im Zwei-Mann-Betrieb mit Gepäck zwar nicht gerade ein Temperamentsbündel, aber immer präsent und drehfreudig. Enge Pass- oder kurvige Landstraßen sind wie gemacht für den Twin. Ebenso trägt das straffe, zielgenaue und gut abgestimme Fahrwerk der F 800 GS zum allgemeinen Wohlbefinden bei, selbst grobe Unebenheiten werden einfach weggebügelt. In Verbindung mit dem breiten Lenker und der schmalen Silhouette macht das Kurvenräubern richtig viel Spaß! Eine kleine Scheibe sorgt für Windschutz, nicht überragend, aber ausreichend. Hat man sich erst einmal an die luftige Sitzhöhe gewöhnt, dann bekommt man mit der BMW eine gutmütige und leicht zu bewegende Begleiterin.

Technische Daten
BMW F 800 GS 2013-2017
Technische Daten
BMW F 800 GS
2013-2017
Motor
Bohrung x Hub 82 x 75,6 mm
Hubraum 798 ccm
Zylinder, Kühlung,Ventile Zweizylinder, flüssigkeitsgekühlt, 4 Ventile pro Zylinder
Abgasreinigung/-norm Euro 3
Leistung 85 PS (63 kW) bei 7500 U/min
Drehmoment 83 Nm bei 5750 U/min
Verdichtung 12:1
Kraftübertragung
Kupplung Mehrscheiben-Ölbad
Schaltung 6-Gang
Antrieb Kette
Fahrwerk & Bremsen
Rahmen Stahl-Gitterrohrrahmen
Federelemente vorn 43 mm Upside-Down-Gabel
Federelemente hinten Schwinge, Federbein
Federweg v/h 230 mm/215 mm
Radstand 1578 mm
Nachlauf 117 mm
Lenkkopfwinkel 26°
Räder Speichenräder
Reifen vorn 90/90 - 21 54V
Reifen hinten 150/70 - 17 69V
Bremse vorn 300 mm Doppelscheibenbremse, Zweikolben-Schwimmsattel
Bremse hinten 265 mm Einscheibenbremse, Einkolben-Schwimmsattel
Maße & Gewicht
Länge 2320 mm
Breite 945 mm
Höhe 1350 mm
Gewicht 214 kg
Maximale Zuladung 229 kg
Sitzhöhe 820-920 mm
Tankinhalt 20 Liter
Weitere Baujahre 2008-2012
Fahrzeugpreis ab 11200 €
Text: Hagen Pietsch, Fotos: BMW, M&R


#BMW Motorrad#Enduro#SW-Motech#Test

Umfrage
Welche Berichte interessieren dich am meisten?
Welche Berichte interessieren dich am meisten?

Neues auf motorradundreisen.de

Produkte & Downloads zum Thema
2016/74 Ausgabe M&R
2016/74 Ausgabe M&R e-Paper zum Download
Die komplette Ausgabe 74/2016 von Motorrad & Reisen als PDF

Inhalt:
- PDF-e-Paper-Ausgabe - 100 Seiten

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Ähnliche Artikel zu Fahrtest: BMW F 800 GS