Honda PCX125 - Die stille Erfolgsgeschichte

10.11.2020 11:57

Mit neuem Rahmen, neuem Motor und frischem Design ist Hondas PCX125 fit für das Jahr 2021.
Mit geschärfter Linienführung und noch mehr Charakter schickt Honda den PCX125 ins Modelljahr 2021. Unter dem Sitz gibt es mehr Stauraum dazu eine USB-Ladebuchse und Hondas Smart-Key-System. Den Antrieb übernimmt ein neuer Vierventil-Motor mit Enhanced Smart Power Plus (eSP+) Technologie. Selbstverständlich entspricht er den neuen Euro-5-Spezifikationen. Auch die Honda Selectable Torque Control (HSTC) ist mit an Bord. Ein neu konstruierter Rahmen schafft Platz für mehr Federweg am Heck und die Verwendung breiterer Reifen.


Honda PCX125 - In zehn Jahren rund 140.000 mal verkauft

Der PCX125 ist eine der stillen Erfolgsgeschichten Hondas. Seit Einführung im Jahr 2010 wurden allein in Europa über 140.000 Einheiten verkauft. Der Erfolg basiert auf einer Formel, die Honda mit Blick auf steigende Lifestyle-Bedürfnisse über die Jahre immer weiter perfektioniert: modernes Design, inspiriert von einem urbanen Lebensstil, kombiniert mit kompakten Abmessungen, die gleichzeitig hohe Wendigkeit und leichtes Parken im dichten Großstadt-Verkehr garantieren.
Unverzichtbarer Bestandteil der Formel ist das 'X'-Level an persönlichem Komfort (daher PCX). Hierzu zählen die bequeme Sitzposition, der gute Wetterschutz, Platz zum Verstauen eines Integralhelms unter dem Sitz und die bewährte Honda-Qualität. Weiter gefestigt wird der Erfolg des PCX durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Dies gilt sowohl in der Anschaffung als auch im Hinblick auf die Betriebskosten.
Der PCX glänzt in der Rolle des Vorreiters: 2010 ging er als erster Roller in Europa mit einer Start-/Stopp-Automatik auf die Piste. Zwei Jahre später wurde er als erster Motorroller in Europa mit dem besonders effizienten Enhanced Smart Power (eSP) Triebwerk von Honda ausgestattet. 2016 folgte schließlich die Euro4-Konformität und 2018 ein umfassendes Update mit neuem Design, Chassis und mehr Motorleistung.
Der PCX rollt seiner Zeit immer ein kleines Stück voraus. Mit Modelljahr 2021 geht es erneut ein Stück nach vorne: mit einer neuen Motor-/ Rahmenkombination, gesteigertem Komfort sowie einer gekonnten Weiterentwicklung des avantgardistischen Stils.


Umfassende technische Änderungen

Der neue PCX125 ist und bleibt ein Eye-Catcher. Die weiterentwickelte Linienführung und die neu gestaltete LED-Beleuchtung setzen Glanzpunkte. Zudem punktet das neue Modell mit extra Stauraum unter dem Sitz, einer größeren Bodenfläche sowie einer USB-Ladebuchse im Handschuhfach. Die neue "Widescreen"-Instrumentenanzeige zeigt alle wichtigen Informationen an; der Smart Key steuert jetzt das Zündschloss und die Sitzverriegelung.
Mehr Leistung und Drehmoment bietet der neue Enhanced Smart Power Plus (eSP+) -Vierventilmotor, der in einem ebenfalls neu konstruierten Stahlrohrrahmen sitzt. Dazu kommen die Honda Selectable Torque Control (HSTC) sowie optimierte hintere Stoßdämpfer für besseren Fahrkomfort und zusätzlichen Federweg. Vorder- und Hinterrad konnten dank der Anpassungen am Rahmen verbreitert werden.


2021 in folgenden Farben erhältlich:

  • Matt Dim Gray Metallic **NEU**
  • Pearl Jasmine White
  • Candy Luster Red
  • Matt Galaxy Black Metallic


Styling & Ausstattung

  • komplett neugestaltete Karosserie mit futuristischer Linienführung
  • neuer LED-Scheinwerfer mit charakteristischer Signatur
  • mehr Platz unter dem Sitz und USB-Ladebuchse im Handschuhfach
  • Smart Key zur Bedienung von Zündschloss und Sitzverriegelung
Die schicke, elegant-sportliche Linienführung des PCX125 fällt seit jeher ins Auge. Mit Modelljahr 2021 wird das Design noch einmal verfeinert: verwegener, knackiger und futuristischer. Genau dieser selbstbewusste Stil macht schon immer den Reiz des PCX aus.


Hochwertige LED-Beleuchtung und verbesserter Windschutz

Wichtiger Teil des Gesamtkonzepts ist die hochwertige LED-Beleuchtung des PCX125. Der Scheinwerfer ist neu. Er strahlt mit einer charakteristischen Lichtsignatur mit 5 schmalen, parallel angeordneten Leuchtelementen. Am Heck erzeugt ein „X“-förmiges Rücklicht mit Multioptik-Technologie einen intensiven 3D-Effekt.
Alle Linien der Verkleidung wurden dezent überarbeitet. Die Frontverkleidung ist im oberen Teil etwas ausgestellt, um sich weiter unten elegant zu verjüngen. Der leicht vergrößerte Windscreen ist verdunkelt und bietet so verbesserten Windschutz, ohne dabei klobig zu wirken.

Der sorgsam konturierte Sitz bietet sowohl dem Fahrer als auch dem Sozius jede Menge Komfort und gleichzeitig eine gute Bodenerreichbarkeit. Zudem gibt es 30 mm mehr zusätzlichen Fußraum nach vorn und zu den Seiten. Die Sitzhöhe beträgt weiterhin 764 mm.


Über 30 Liter Stauraum

Unter der Verkleidung verbirgt sich jetzt mehr Stauraum. Das Volumen des Fachs ist um satte 2,4 l auf beachtliche 30,4 l erhöht: perfekt für einen Integralhelm und noch mehr. Im Handschuhfach ersetzt eine USB-Ladebuchse die ACC-Buchse des Vorgängermodells; superpraktisch um beispielsweise ein Smartphone anzuschließen. Die Tankdeckel-Verkleidung wurde ebenfalls überarbeitet. Hier ist nun genug Platz, um den Tankdeckel während des Tankens bequem abzulegen.
Eine großartige Neuerung des PCX125 betrifft den Smart Key. Er steuert sowohl das Zündschloss und die Verriegelung der Sitzbank als auch das optional erhältliche 35-l-Topcase. Der Fahrer trägt den Smart Key einfach in der Tasche und das Topcase entriegelt und verriegelt automatisch, sobald er sich dem Roller nähert bzw. entfernt. Alternativ kann das Case auch mit dem Schlüssel verriegelt werden.
Ein neues "Widescreen"-Instrumentendisplay in der Mittelkonsole informiert den Fahrer in übersichtlicher, leicht lesbarer Form. Das invertierte LC-Display zeigt die Geschwindigkeit an, ergänzt von Kilometer- und Tageskilometerständen, Tankinhalt, Durchschnittsverbrauch und der Start-/Stopp-Funktion.
Ein schicker, breiter Chromlenker ziert den neuen PCX. Er ist mittels traditioneller Klemmen befestigt und sorgt für ein hervorragendes Handling. Gleichzeitig verleiht er dem Roller einen stylischen Retro-Touch.
Der hintere Haltebügel ist jetzt schmaler ausgeführt. Diese Maßnahme spart sensationelle 310 g gegenüber dem vorherigen Design. Dazu bietet er dem Passagier während der Fahrt bequemen und sicheren Halt.


Der neue Motor

  • Neuer, leistungsstärkerer, wassergekühlter eSP+-Vierventil-SOHC-Motor mit vier Ventilen
  • Honda Selectable Torque Control (HSTC)
  • Der Motor verfügt über eine Start-/ Stopp-Automatik und ist EURO-5-konform
Das neue wassergekühlte SOHC-Vierventil Enhanced Smart Power Plus (eSP+) Triebwerk des PCX125 liefert 12,5 PS (9,2 kW) bei 8.750 U/min und ein Spitzendrehmoment von 11,8 Nm bei 6.500 U/min. Bohrung und Hub sind auf 53,5 x 55,5 mm mit einem Verdichtungsverhältnis von 11,5:1 festgelegt (im Gegensatz zu 52,4 x 57,9 mm und 11:1 beim vorherigen Modell). Der kürzere Hub lässt nicht nur Platz für die beiden zusätzlichen Ventile, sondern reduziert auch die Gleitreibung.
Die Beschleunigung aus dem Stand wurde verbessert; die Höchstgeschwindigkeit beträgt nun 98km/h. Dank der Kraftstoffeffizienz des Motors von ca. 2,1 l/100 km (WMTC-Modus) und einem Tankvolumen von 8,1 l beträgt die potenzielle Reichweite des PCX ca. 385 km.
Neu im PCX ist die Honda Selectable Torque Control (HSTC). Sie unterstützt das Vertrauen des Fahrers in seinen Roller bei nasser Fahrbahn. HSTC steuert unbemerkt die Traktion des Hinterrades. Eine "T"-Kontrollleuchte warnt im Display, wenn die HSTC aktiv ist. Das System kann vollständig deaktiviert werden.
Hondas eSP-Technologien zur Reibungsminimierung finden sich überall im Motor wieder. Die platzsparende Anordnung der Bauteile wie bspw. der Ölpumpe, die in das Kurbelgehäuse integriert ist, trägt zur weiteren Sicherung der Effizienz bei. Eine kompakte Brennkammer und die PGM-FI-Kraftstoffeinspritzung optimieren die Verbrennungsgeschwindigkeit und Kühlleistung. Der Durchmesser der Drosselklappengehäuse wurde um 2 auf 28 mm vergrößert.
Ein Offset-Zylinder reduziert die Reibung im Inneren des Motors und überträgt die Verbrennungsenergie effizient auf die Kurbelwelle. Die Zylinderlaufbuchse aus Gusseisen ist nicht glatt, sondern mit winzigen Oberflächenvergrößerungen versehen und wirkt jedweder Verformung des Zylinderdurchmessers entgegen. Diese Konstruktion reduziert die Spannungen am Kolbenring und verringert so die Reibung. Ein neuer hydraulischer Kettenspanner verbessert den Wirkungsgrad des Motors weiter, indem er interne Vibrationen reduziert und den Kraftstoffverbrauch verbessert.
Eine Kolbenbodenkühlung - wie sie bei der CRF450R Competition MX verwendet wird - sorgt für eine gleichmäßige Kühlung. Gleichzeitig ist so eine Vorverlegung des Zündzeitpunkts möglich die bspw. ein "Klopfen" des Motors verhindert. Ein hydraulischer Kettenspanner hemmt Kettenschwingungen, hält die Geräuschentwicklung niedrig und reduziert Reibung.
Ein hocheffizienter Kühler - integriert in die Außenseite des rechten Kurbelgehäuses - arbeitet mit einem kleinen, leichten Gebläse, welches Reibungsverluste verringert und den Widerstand reduziert. Der Rollwiderstand innerhalb der Getriebeeinheit wird durch den Einsatz von drei reibungsarmen Hauptlagern reduziert, die genau auf die Belastungen ausgelegt sind, die sie jeweils aufnehmen müssen. Eine optimierte Kupplung - und Riemenscheiben - ergänzen die Leistungssteigerung.
Der elektronisch gesteuerte, bürstenlose ACG-Starter ist direkt auf das Ende der Kurbelwelle montiert und fungiert sowohl als Anlasser als auch als Lichtmaschine. Da der Starter direkt am Motor ansetzt, kann ein ungewöhnlich geschmeidiger Startvorgang ermöglicht werden. Die üblichen Geräusche beim Eingreifen des E-Starters über Zahnräder entfällt.
Die Start-/Stopp-Automatik stoppt den Motor automatisch nach drei Sekunden im Leerlauf, vorausgesetzt der PCX steht und die Bremse wird betätigt. Ein kurzes Drehen am Gasgriff genügt, um den Motor wieder zu starten. Der ACG-Starter, ein Swing-Back-System, das die Kurbelwelle stets wieder in eine Position vor Einlass bringt, sowie ein Dekompressionsmechanismus, der den Anlasswiderstand reduziert, tragen zu bestem Startverhalten bei. Die Start-/Stopp-Automatik schaltet sich selbstständig ab, wenn die Batterieladung zu gering ist. Auf diese Weise kann eine übermäßige Entladung der Batterie vermieden werden.
Mit dem Update für 2021 wurden auch die Motorabdeckung und die Schwinge redesigned, um die neue Verkleidung abzurunden. Die Überarbeitung des Endschalldämpfers und die Neupositionierung des Katalysators sorgen für eine deutlich verbesserte Abgasreinigungsleistung. Selbstverständlich erfüllt der Motor die EURO-5-Norm.


überarbeitetes Fahrwerk

  • Neuer Stahlrahmen sorgt für gutes Handling und Agilität
  • Stereostoßdämpfer mit größerem Federdurchmesser und längerem Hub verbessern den Komfort
  • Neue Räder mit breiteren Reifen vervollkommnen das Re-Styling und verbessern die Fahreigenschaften
Der neu konstruierte Duplex-Stahlwannenrahmen des PCX125 bietet gleichzeitig die erforderliche Robustheit für das harte Stadtleben und beste Handling-Eigenschaften.
Lenkkopfwinkel und Nachlauf sind auf 26° 30' und 80 mm eingestellt. Der Radstand misst 1.315 mm. Beide Räder begeistern mit einem stilvollen, neuen Design, das die Verkleidung perfekt ergänzt. Hinten rollt der PCX jetzt auf einem 13-Zoll Rad (1 Zoll kleiner als beim Vorgänger) und breiteren Reifen. Vorne ist ein Reifen der Größe 110/70-14 montiert, hinten ein Reifen der Größe 130/70-13 (im Gegensatz zu 100/80-14 und 120/70-14). Das Leergewicht beträgt insgesamt 130 kg.
Die 31-mm-Vorderradgabel bleibt mit 89 mm Hub unverändert. Die Stereostoßdämpfer hinten verfügen über 10 mm mehr Federweg (95 mm). Massivere Federn, optimal abgestimmt auf holprige Stadtstraßen, sind Garant für ruhiges Fahrverhalten.
Vorne arbeitet ein Doppelkolbenbremssattel mit einer 220-mm-Bremscheibe, unterstützt von einer 130-mm-Trommelbremse am Heck. Das Einkanal-ABS wirkt auf die Vorderbremse.


Zubehör

Für den PCX 125 ist eine Reihe von Original-Honda-Zubehör erhältlich, darunter eine Windschild und ein 35-l-Smart-Topcase.


Technische Daten des Honda PCX125 Modelljahr 2021:

Honda PCX125
Typ Einzylinder, flüssigkeitsgekühlt, eSP+ SOHC 4-Takt 4-Ventil
Hubraum 125 ccm
Bohrung & Hub 53,5 mm x 55,5 mm
Verdichtungsverhältnis 11,5:1
Max. Leistung 12,5 PS (9.2 kW) bei 8.750 U/min
Max. Drehmoment 11,8 Nm bei 6.500 U/min
Motorölmenge 0,9 l
Kraftstoffsystem  
Gemischaufbereitung PGM-FI Elektronische Kraftstoffeinspritzung
Tankinhalt 8,1 l
Verbrauch 2,1 l/100 km (ohne Start-/ Stopp-Automatik; WMTC mode)
Elektrik  
Starter Elektrisch
Batteriekapazität 12V/7AH (10H)
ACG Ausgang 255W
Antrieb  
Kupplungstyp Automatik, Fliehkraftkupplung
Getriebetyp V-Matic
Endantrieb Riemen (V-Belt)
Rahmen  
Typ Duplex-Stahlrohr-Rahmen
Chassis  
Dimensionen (L x B x H) 1.935 mm x 740 mm x 1.105 mm
Radstand 1.315 mm
Lenkkopfwinkel 26° 30’
Nachlauf 80 mm
Sitzhöhe 764 mm
Bodenfreiheit 135 mm
Gewicht (vollgetankt) 130 kg
Fahrwerk  
Vorne 31-mm-Teleskopgabel, 89 mm Hub
Hinten Zweifach gefederte Aluminiumschwinge, 95 mm Federweg
Räder  
Vorne 5-Speichen, Gussaluminium, Y-förmig
Hinten 5-Speichen, Gussaluminium, Y-förmig
Felgengröße vorne 14M/C x MT2,75
Felgengröße hinten 13M/C x MT3,50
Reifen vorne 110/70-14M/C
Reifen hinten 130/70-13M/C
Bremsen  
Vorne 220-mm-Bremsscheibe mit 2-Kolben-Bremssattel und ABS
Hinten 130 mm Trommelbremse
Text: Thomas Kryschan , Fotos: Honda

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Neues auf motorradundreisen.de