Einige technische Daten für Moto Guzzi California könnten fehlen oder falsch sein. Korrekturen können Sie uns über das „Fehler gefunden“ Formular vorschlagen.

Moto Guzzi California Baujahr 2013 Datenblatt - Technische Details

Moto Guzzi California
Abb. kann vom Baujahr abweichen
Moto Guzzi California - Technische Details
Letzte Aktualisierung: 28.05.2023
infotainment
Motor
Bohrung x Hub
Vervollständigen!
Hubraum
1.064 ccm
Bauart
2 Ventile pro Zylinder, 2 Zylinder, Luft- und Öl-Kühlung
Abgasreinigung/-norm
3-Weg-Katalysator mit 2 Lambda-Sonden
Leistung
97 PS (71 kW)
Vervollständigen!
Drehmoment
120 Nm bei 2.750 U/min
Verdichtung
Vervollständigen!
Höchstgeschwindigkeit
179 Km/h
Wartungsintervalle
Vervollständigen!
Verbrauch pro 100 km
Vervollständigen!
Maße & Gewicht
Länge
Vervollständigen!
Breite
Vervollständigen!
Höhe
Vervollständigen!
Gewicht
337 kg
zul. Gesamtgewicht
Vervollständigen!
Maximale Zuladung
200 kg
Sitzhöhe
740 mm
Standgeräusch
Vervollständigen!
Fahrgeräusch
Vervollständigen!
Kraftübertragung
Kupplung
Vervollständigen!
Schaltung
6 Gang, schräg verzahnt
Antrieb
Kardanantrieb
Fahrwerk & Bremsen
Rahmen
Vervollständigen!
Federelemente vorn
Vervollständigen!
Federelemente hinten
Vervollständigen!
Federweg v/h
/
Radstand
Vervollständigen!
Nachlauf
Vervollständigen!
Lenkkopfwinkel
Vervollständigen!
Räder
Vervollständigen!
Reifen vorn
130/70 18"
Reifen hinten
200/60 16"
Bremse vorn
Vervollständigen!
Bremse hinten
Vervollständigen!
Tankinhalt
20,5 Liter
Preis
Fahrzeugpreis ab
Vervollständigen!
Weitere Baujahre dieses Motorrads:
Fehler gefunden? | Dein Motorrad existiert nicht?

Deine Meinung zur Moto Guzzi California

Kommentar verfassen

avatar
02.09.2014 08:24

Kommentar zu Baujahr 2013
Mit der Neuauflage der California zum alten Erfolg
Dem Hersteller Moto Guzzi bescherte die California einst die größten Erfolge. Mittlerweile gehört die Zweiradschmiede zum großen Piaggio-Konzern und auch in
der Neuauflage des Modells möchte man wieder an die vergangenen Erfolge anknüpfen.
Piaggio bietet aus diesem Grund die California in zwei verschiedenen Varianten an.
Der Kunde bekommt die Möglichkeit sich zwischen einer Custom Modellvariante und einer Touringvariante zu entscheiden.

Dem Hersteller Moto Guzzi bescherte die California einst die größten Erfolgeund auch in der Neuauflage des Modells möchte man wieder an die vergangenen Erfolge anknüpfen
Dem Hersteller Moto Guzzi bescherte die California einst die größten Erfolgeund auch in der Neuauflage des Modells möchte man wieder an die vergangenen Erfolge anknüpfen


Drei wählbare Motorkennfelder
Befeuert werden beide Modelle standesgemäß mit einem 90°-V-Twin-Motor inklusive Doppelzündung und 1.380 cm³. Dieser leistet im Maximum 96 PS und ein Drehmoment von 120 Nm bei 2.750 Umdrehungen/ Minute. Damit man die Leistung sauber auf die Straße übertragen kann, verfügt das neueste Modell über eine integrierte Traktionskontrolle. Für ein weiteres Plus an Sicherheit sorgt zum einen die ABS- Anlage und zum anderen eine elektronische Diebstahlsicherung. Einmal unterwegs kann der Fahrer zwischen drei verschiedenen Motorkennfeldern wählen.

Für ein Plus an Sicherheit sorgt die Serienmäßige ABS-Anlage
Für ein Plus an Sicherheit sorgt die Serienmäßige ABS-Anlage


Mit genug Stauraum und dem nötigen Komfort für lange Strecken
Den nötigen Komfort auf langen Strecken, sollen ein höherer Lenker und ein großes Windschild bieten. Der 20,5 Liter fassende Kraftstofftank ermöglicht zudem noch ungetrübten Fahrspaß auch auf längeren Etappen. Genau für diese Strecken verfügt Moto Guzzis California über zwei Seitenkoffer mit je 35 Liter Stauraum und einen Tempomat, der sich über die Bedienelemente am Lenker zuschalten lässt. Wer darüber hinaus noch mehr möchte, wird im Zubehör sicherlich fündig. Unter dem Strich bringt es die Touringvariante der California so leer auf 322 Kilogramm. Die Sitzhöhe liegt bei 740 mm. Farblich können Käufer zwischen einem stilvollem Weiß oder elegantem Schwarz wählen. M&R

Ein höherer Lenker und ein großes Windschild, sollen für den nötigen Komfort auf langen Strecken sorgen
Ein höherer Lenker und ein großes Windschild, sollen für den nötigen Komfort auf langen Strecken sorgen