KTM 790 Duke 2023 mit Verspätung – KTM 890 Duke sagt Goodbye

KTM 790 Duke 2023 mit Verspätung – KTM 890 Duke sagt Goodbye

Mit der „KTM 790 Duke“ kehrt ein weiteres Bike in die hart umkämpfte Mittelklasse zurück. Mit Verspätung erscheint die 95-PS-Version, ist A2-tauglich und in Europa ab Januar erhältlich.

Die neue KTM Duke 790 – pünktlich wie die Deutsche Bahn

Nach der Präsentation des Prototyps 2016 stellte KTM 2017 auf der EICMA die „KTM 790 Duke“ als Serienmotorrad vor. Der erste LC8c-Zweizylinder-Reihenmotor mit 799 ccm als Herz von „The Scalpel“ sorgte mit rund 29.000 verkauften Exemplaren für einen Platz ganz vorn in KTMs Duke-Familie. Im Jahr 2020 wurde sie mit der „KTM 890 Duke“ ersetzt. Inwieweit die Rückkehr der „neuen alten 790er“ etwas mit der Kooperation mit CFMoto, die den 790er-KTM-Motor verbaut haben, zusammenhängt, bleibt Spekulation, ist aber sicherlich nicht ganz unerheblich, ebenso wie das Thema A2-Führerschein. Auch pflegen beide Marken ein Joint Venture, an dem KTM 49 % der Anteile hält. Zuvor wurde die 790er-Duke bereits im März 2022 von KTM angekündigt, kam aber nicht. Nun soll sie für 2023 samt Shareware-Funktion in nahezu identischer Ausführung erhältlich sein.

A2-Tauglichkeit im Vordergrund – „KTM 890 Duke“ fliegt aus dem Programm

Ab 2023 in Grau-Schwarz erhältlich
Ab 2023 erhältlich – die KTM 790 Duke in Grau-Schwarz
Der Zweizylinder-Reihenmotor leistet mit 799 ccm Hubraum 95 PS bei 87 Nm Drehmoment. Die neue Version der „KTM 790 Duke“ ist somit A2-tauglich und ersetzt die „KTM 890 Duke L“. Auch die Basisversion, die „KTM 890 Duke“, wird auf der Firmenwebsite für 2023 nicht mehr gepflegt. Weiterhin erhältlich sind die „KTM 890 Duke R“ sowie die „KTM 890 Duke GP“.

Technische Highlights

  • schräglagenabhängige Motorrad-Traktionskontrolle (MTC)
  • Kurven-ABS mit Supermoto-Modus
  • drei serienmäßige Fahrmodi
  • 5-Zoll-TFT-Farbdisplay
  • LED-Scheinwerfer an Front und Heck

Optionales Zubehör

  • Quickshifter+ (Schaltautomat)
  • Motorschlupfregelung (MSR)
  • TRACK-Fahrmodus (für die Rennstrecke)
  • Geschwindigkeitsregelanlage (Tempomat)
  • Reifendruckkontrollsystem (TPMS)
  • „KTM MY RIDE“-Anbindung zu App mit Freisprecheinrichtung für Telefon und Musik

Shareware-Modus mit Kaufoption

KTM 790 Duke für das Modelljahr 2023
Im KTM „Tarnanzug“ – die markentypische Lackierung in Orange
KTM führt mit der „790 Duke“ auch den neuen „Demo-Modus“ ein. Dieser ermöglicht dem Fahrer, alle Software-Optionen gratis über eine Distanz von maximal 1.500 km zu testen. Anschließend kann der Kunde entscheiden, ob und welche Software kostenpflichtig erworben wird.

KTM Powerparts und Powerwear

Mit dem Verkaufsstart Anfang 2023 steht eine Palette von Komponenten und Zubehör, die speziell für die KTM 790 Duke entwickelt wurde, bereit.

Verfügbarkeit & Preise

Der Preis der KTM 790 Duke 2023 liegt in Europa bei rund 9.000,-- Euro. Genaue Preise und Nebenkosten für alle EU-Länder werden in Kürze bekannt gegeben.
Die ersten Einheiten werden im Januar 2023 ausgeliefert.

KTM 790 Duke des Modelljahrs 2023 im Video


Technische Daten
KTM 790 Duke 2023
Technische Daten
KTM 790 Duke
2023
Motor
Bohrung x Hub 88 x 65,7 mm
Hubraum 799 ccm
Zylinder, Kühlung,Ventile Zweizylinder, flüssigkeitsgekühlt, Vier Ventile pro Zylinder
Abgasreinigung/-norm Euro 5
Leistung 95 PS (70 kW) bei 7.750 U/min
Drehmoment 87 Nm bei 8.000 U/min
Verdichtung 12,7:1
Kraftübertragung
Kupplung mechanisch betätigte Anti-Hopping-Kupplung
Schaltung 6-Gang
Antrieb X-Ring-Kette
Fahrwerk & Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Chrom-Molybdän-Stahl
Federelemente vorn 43-mm-Upside-down-Gabel
Federelemente hinten Zentralfederbein, Federvorspannung einstellbar
Federweg v/h 140 mm/150 mm
Radstand 1.482 mm
Nachlauf 98 mm
Lenkkopfwinkel 24°
Räder Gussfelgen
Reifen vorn 120/70 ZR 17
Reifen hinten 180/55 ZR 17
Bremse vorn 300-mm-Doppelscheibenbremse, Vierkolben-Bremssattel
Bremse hinten 240-mm-Scheibenbremse, Zweikolben-Bremssattel
Maße & Gewicht
Gewicht 187 kg
Sitzhöhe 825 mm
Tankinhalt 14 Liter
Weitere Baujahre 2018-2020,
2022
Fahrerassistenzsysteme
Kurven-ABS
schräglagenabhängige Traktionskontrolle
Fahrmodi
Text: Alexander Klose, Fotos: KTM


#KTM#Naked Bike#Neuheiten#Video

Neues auf motorradundreisen.de

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter: