Zwei neue Modellvarianten: Yamaha Ténéré 700 Extreme Edition und Ténéré 700 Explore Edition

Lesezeit ca. 3 Min.
Yamaha erweitert die Ténéré-Baureihe um zwei Modellvarianten und schärft das Profil des beliebten Mittelklasse-Adventure-Bikes sowohl on- als auch offroad.
Extreme und Explore Edition: Yamaha zeigt erstmals zwei neue Varianten der Ténéré 700 und nach der World Raid die bereits dritte neue Modellvariante binnen eines Jahres. Doch wo die World Raid noch ein Kompromiss zwischen Komfort und Funktionalität war, setzen die neuen Modelle nun an: Die Extreme Edition mit Updates, die vor allem Offroader und Endurofahrer ansprechen sollen, und die Explore Edition mit mehr Komfort, reduziertem Federweg und Koffern für Tourenfahrer. In Deutschland werden beide Modelle erstmals vom 2. bis 5. März auf der Motorräder in Dortmund zu sehen sein.

Ténéré 700 Extreme Edition – mehr Federweg, Titan und Rallye-Sitzbank für echte Offroader

Ténéré 700 Extreme Edition: konsequent auf off-road getrimmt
Ténéré 700 Extreme Edition: konsequent auf offroad getrimmt
Noch mal 20 mm mehr Federweg gönnt Yamaha der Extreme Edition der Ténéré mit den voll einstellbaren KYB-Federelementen an Vorder- und Hinterrad. Da Vorspannung und Druck-/Zugstufendämpfung vollständig an Fahrstil und Gelände angepasst werden können, verspricht die Ténéré 700 Extreme Edition, ein waschechter Offroader für Fahrer zu werden, die die maximale Performance auch bei anspruchsvollsten Bedingungen suchen und denen es nicht so sehr auf Tourenkomfort und Straßenfunktionalität ankommt. Im Gelände und bei rauen Bedingungen kann sich auch die Gabel behaupten, die in dieser Variante mit einer widerstandsfähigen Kashima-Beschichtung ausgestattet ist. Insgesamt hat die Extreme Edition der „T7“ jetzt üppige 260 mm Bodenfreiheit.
infotainment

Höher thront der Fahrer

Und da im Gelände meist stehend gefahren wird, liefert Yamaha diese Variante auch mit leichten und um 35 Prozent vergrößerten Titan-Fußrasten aus, die für sicheren Stand sorgen sollen. Die aus der World Raid bekannte Sitzbank wurde noch einmal um 20 mm aufgepolstert, sodass die Sitzhöhe in der Standardkonfiguration und mit der zusätzlichen Bodenfreiheit auf jetzt 910 mm angewachsen ist – ganze 35 mm mehr als bei der Standard-Ténéré 700.

Ténéré 700 Explore Edition – mehr Komfort und Tourenerlebnis

Ténéré 700 Explore Edition: mehr Komfort und Tourentauglichkeit
Ténéré 700 Explore Edition: mehr Komfort und Tourentauglichkeit
In die andere Richtung geht es bei der Explore Edition, nämlich, ganz wertungsfrei, abwärts. Die überarbeiteten KYB-Federelemente wurde hier um 20 mm Federweg vorne und hinten reduziert, allerdings wurde die Federrate erhöht, sodass auch bei höherer Beladung jederzeit ein sicheres Handling an Vorder- und Hinterrad gewährleistet ist. Im Gegensatz zur Extreme Edition oder der World Raid ist hier nur das Federbein am Hinterrad per Handrad einstellbar.
Insgesamt senkt sich die Sitzhöhe damit auf sehr alltagstaugliche 860 mm. Auch für Fahrer mit kürzeren Beinen durchaus noch angenehm.

Besserer Windschutz, Kofferhalter und Quickshifter jetzt inklusive

Im Paket der neuen Ténéré 700 Explore Edition ist auch ein neuer Windschild inkludiert, der höher und breiter als in der Standardausführung ist und eine 50 % größere Fläche abdeckt.
Durchaus bemerkenswert ist, dass Yamaha der Explore Edition den Quickshifter, inklusive spezifischer Einstellungen für die Anforderungen der Ténéré, nun serienmäßig mitgibt. Auch die Halterungen für die Seitenkoffer aus Aluminium sind bereits von Werk aus verbaut. Praktisch, denn einen solchen Tourer werden wohl die wenigstens ohne Koffer fahren wollen.

Preis, Verfügbarkeit und Farbe

Die Ténéré 700 Extreme Edition und die Ténéré 700 Explore Edition sind nur in Deutschland, Frankreich und Italien erhältlich. Beide Modelle sind voraussichtlich ab April 2023 verfügbar.

Die unverbindlichen Preisempfehlungen betragen:
Ténéré 700 Extreme Edition: 12.274,-- Euro inkl. Nebenkosten
Ténéré 700 Explore Edition: 12.174,-- Euro inkl. Nebenkosten

Beide Modelle werden in den Farben Icon Blue und Tech Kamo angeboten.
Prüfung deaktivierenPremium-Vorschläge
Fotos: Yamaha


#Enduro#Neuheiten#Yamaha

Serviceintervalle – wie oft darf das Mopped in die Werkstatt?
Serviceintervalle – wie oft darf das Mopped in die Werkstatt?
Produkte & Downloads zum Thema
Motorradlust PUR - Motorräder 01/2023
Motorradlust PUR - Motorräder 01/2023 e-Paper zum Download
Vergleichstest: Brixton Cromwell 1200 vs. Triumph Bonneville T120 Black – Plagiat oder Konkurrenz?
Fahrtests: BMW S 1000 RR – Regeln am Limit, Ducati Streetfighter V4 S – Kampfsportler 2.0, Honda XL750 Transalp – Willkommen zurück, Royal Enfield
mehr Super Meteor 650 – Das gewisse Etwas, Suzuki V-Strom 800DE – Die Suzi fürs Grobe, Suzuki V-Strom 1050 & 1050DE – Haudegen 4.0, Triumph Street Triple 765 R/RS – Schweizer Messer aus Großbritannien
Motorräder: Harley-Davidson Breakout 117 – Mehr Kraft & neues Styling, Husqvarna Norden 901 Expedition – Mittelklasse-Adventure-Bike, KTM 1290 Super Duke, 990 Super Duke, SMT & RC-Modelle, Royal Enfield Interceptor 650 & Continental GT 650, Yamaha Ténéré 700 Extreme Edition & Ténéré 700 Explore Edition
Magazin: Interview mit Lukas Tulovic – Moto2-Pilot im Gespräch, 120 Jahre Mythos „Harley-Davidson“– Vom Einzylinder bis zum „Milwaukee Eight“
Letzte Aktualisierung: 23.03.2023
Yamaha Ténéré 700 Extreme Edition & Ténéré 700 Explore Edition
Yamaha Ténéré 700 Extreme Edition & Ténéré 700 Explore Edition e-Paper zum Download
1 Seite Reportage als PDF
Letzte Aktualisierung: 22.03.2023

Newsletter

Immer informiert bleiben über unseren kostenlosen M&R Newsletter:

Deine Meinung - Zwei neue Modellvarianten: Yamaha Ténéré 700 Extreme Edition und Ténéré 700 Explore Edition

Empfehlungen für dich

Meistgelesen

Neuigkeiten