Kawasaki Versys 1000 Baujahr 2012✔-Datenblatt-Technische Details
Einige technische Daten für Kawasaki Versys 1000 könnten fehlen oder falsch sein. Korrekturen können Sie uns über das „Fehler gefunden“ Formular vorschlagen.

Kawasaki Versys 1000 Baujahr 2012, 2013, 2014 Datenblatt - Technische Details

Kawasaki Versys 1000
Abb. kann vom Baujahr abweichen
Kawasaki Versys 1000 - Technische Details
Letzte Aktualisierung: 01.09.2021
Motor
Bohrung x Hub:
Vervollständigen!
Hubraum:
1043 ccm
Bauart:
4 Ventile pro Zylinder, DOHC-Reihen-4 Zylind, wassergekühlt
Abgasreinigung/-norm:
geregelter
Leistung:
118 PS (87 kW)
Vervollständigen!
Drehmoment:
102 Nm bei 7700 U/min
Verdichtung:
Vervollständigen!
Höchstgeschwindigkeit:
185 Km/h
Wartungsintervalle:
Vervollständigen!
Maße & Gewicht
Länge:
Vervollständigen!
Breite:
Vervollständigen!
Höhe:
Vervollständigen!
Gewicht:
239 kg
Maximale Zuladung:
220 kg
Sitzhöhe:
845 mm
Standgeräusch:
Vervollständigen!
Fahrgeräusch:
Vervollständigen!
Kraftübertragung
Kupplung:
Vervollständigen!
Schaltung:
6 Gänge
Antrieb:
Kette
Fahrwerk & Bremsen
Rahmen:
Vervollständigen!
Federelemente vorn:
Vervollständigen!
Federelemente hinten:
Vervollständigen!
Federweg v/h:
/
Radstand:
Vervollständigen!
Nachlauf:
Vervollständigen!
Lenkkopfwinkel:
Vervollständigen!
Räder:
Vervollständigen!
Reifen vorn:
120/70 ZR 17
Reifen hinten:
180/55 ZR 17
Bremse vorn:
Vervollständigen!
Bremse hinten:
Vervollständigen!
Tankinhalt:
21 Liter
Preis
Fahrzeugpreis ab:
Vervollständigen!
Weitere Baujahre dieses Motorrads:
Fehler gefunden? | Dein Motorrad existiert nicht?

avatar
14.08.2014 14:46

Kommentar zu Baujahr 2012
Die “kleine“ Versys kennen wir ja bereits
2012 präsentiert Kawasaki die große 1000 cm³ Schwester. Damit wurde der Markt der Reise-Enduros auch 2012 kräftig durchgemischt, denn etwas steht fest: Kawasaki baute mit der Versys ein richtig vielseitiges Motorrad, das sich nicht nur auf der Straße sondern auch neben der befestigten Fahrbahn wohlfühlt. Im Aluminium-Doppelrohr-Rahmen verrichtet ein 1.043 cm³ DOHC-Reihenvierzylinder seine Arbeit. Im Gegensatz
zur Z1000, in der ebenfalls dieser Motor Verwendung findet, gestalteten die Ingenieure
die Charakteristik so, dass mehr Drehmoment in den niedrigen und mittleren Drehzahlen zur Verfügung steht. Dafür verzichtet man in der Spitze auf etwas Leistung. In Zahlen bedeutet das eine maximale Leistung von 118 PS und 102 Nm bei 7.700 Umdrehungen/ Minute.

Kawasaki Versys ein richtig vielseitiges Motorrad
Kawasaki Versys ein richtig vielseitiges Motorrad


Der Fahrer kann zwischen zwei verschiedenen Powermodi wählen
Für ein Optimum an Straßenlage und das perfekte Handling soll neben dem Rahmen eine 43 Millimeter Upside-Down-Gabel aus dem Hause KYB und ein komplett einstellbares, horizontal angebrachtes Back-Link Federbein sorgen. Neben der typischen Front dürften auch die Bremsen an den 17 Zoll Reifen auffallen, die standardmäßig mit ABS ausgeliefert werden. Ebenfalls zur verbesserten Sicherheit dürfte die dreistufige Traktionskontrolle beitragen. Außerdem kann der Fahrer zwischen zwei verschiedenen Powermodi wählen. Bei der Auswahl des Low-Power-Modus stehen dem Fahrer noch circa 70% der Leistung zur Verfügung.

Neben der typischen Front dürften auch die Bremsen an den 17 Zoll Reifen auffallen
Neben der typischen Front dürften auch die Bremsen an den 17 Zoll Reifen auffallen


Fokus der entwickler liegt auf Funktionalität
Bei der Verkleidung legten die japanischen Entwickler den Fokus auf die Funktionalität und so schützt diese den Fahrer und Sozius bestens vor den Widrigkeiten des Wetters. Auch das manuell im Bereich von 30 Millimetern einstellbare Windschild trägt dazu bei. Der breite Lenker und die daraus resultierende aufrechte Sitzposition bei einer Sitzhöhe von 845 Millimetern, tragen wie das Tankvolumen von 21 Litern zur absoluten Tourentauglichkeit bei. Das fahrfertige Gewicht fällt mit 239 Kilo ebenfalls nicht aus dem Rahmen.

Der breite Lenker und die daraus resultierende aufrechte Sitzpositiontragen zur absolutenTourentauglichkeit bei
Der breite Lenker und die daraus resultierende aufrechte Sitzpositiontragen zur absolutenTourentauglichkeit bei