Aufhebung der Maskenpflicht in Niedersachsen vom Tisch

Ein Entwurf der niedersächsischen Landesregierung sah vor die Maskenpflicht für den Einzelhandel aufzuheben. Dennoch sind zahlreiche Erleichterungen auf dem Weg.
Vorraussetzung für die Aufhebung der Maskenpflicht wäre eine fünf Werktage andauernde Inzidenz von unter 35 je 100.000 Einwohner gewesen. In Niedersachsen hätte dies bereits einige Regionen betroffen. Nun steht aber fest, dass diese Verordnung nicht kommen wird und die Maskenpflicht bleibt. Dennoch besteht in Niedersachsen die realistische Chance, dass einige Landkreise die kleinste Stufe des Stufenplans unterschreiten. Der Landkreis Friesland weist eine Inzidenz von nur noch 13,2 auf. Die kleinste Stufe regelt Inzidenzen zwischen 10 und 34,9. Sollte ein Landkreis darunter liegen kann er per Allgemeinverfügung weitere Erleichterungen erlassen. Auch fällt hier die Maskenpflicht für einige Bereiche sowieso schon weg.

Ein neuer Stufenplan kommt mit weiteren Erleichterungen - Testpflicht soll reduziert werden

Dennoch hat die niedersächsische Landesregierung eine Überarbeitung des Stufenplans angekündigt, da sich das Infektionsgeschehen besser darstellt als erwartet. Eine Sprecherin teilte uns mit, dass der Plan bis spätestens Samstag den 22.05.21 veröffentlicht werden wird und dann ab Dienstag den 25.05.21 in Kraft treten soll. Vor allem die Testpflicht soll dort wo das Infektionsgeschehen gering ist, reduziert werden und den Alltag erleichtern.



Dieser Beitrag gehört zu einer mehrteiligen News
Der Corona-Fahrplan für Motorradfahrer im Ticker

Neues auf motorradundreisen.de