Ganz Portugal nun Virusvariantengebiet

Nachdem in Lissabon bereits zahlreiche Einschränkungen und Reisebeschränkungen galten, folgt nun der Rest des Landes.
Als Virusvariantengebiet gelten ab 29.06.2021 neben dem gesamten Festland auch die Urlaubsinsel Madeira und die Azoren. Die Höhe der dortigen Inzidenz ist mit 16,0 (Madeira) zwar relativ moderat, aber dennoch viel höher als derzeit in Deutschland. Zuvor war lediglich vor Reisen in die Region Lissabon und auf die Azoren gewarnt worden.

Regionen mit erhöhter Ansteckungsgefahr trotz Impfung

Als Virusvariantengebiete gelten Regionen, in denen das Virus nachweislich leichter übertragen wird, beispielsweise durch eine Mutation. Auch gilt nicht als sichergestellt, dass eine Immunisierung durch Impfung oder Genesung dort in vollem Umfang gegeben ist. In Lissabon nahm die Anzahl der Infektionen mit der sogenannten Delta-Variante zuletzt extrem zu, weshalb die portugiesische Regierung zahlreiche Beschränkungen im Rahmen eines harten Lockdowns verhängte. In Portugal haben bereits 52 % der Bevölkerung eine Erstimpfung erhalten, 31 % sind vollständig geimpft.

Einreise theoretisch möglich

Die Einreise wäre mit einem negativen Test nach portugiesischem Recht zwar theoretisch möglich, aber eine Rückreise nach Deutschland mit erheblichen Auflagen und Umständen verbunden. Neben den mittlerweile üblichen negativen Tests wird eine Quarantäne fällig. Dazu besteht ein Beförderungsverbot. Flug- und Bahngesellschaften dürfen keine Personen aus Virusvariantengebieten nach Deutschland transportieren, die keine deutschen Staatsbürger sind.

Quarantänepflicht für Einreisende aus einem Virusvariantengebiet

Bei Rückreise aus einem Virusvariantengebiet ist eine 14-tägige Quarantäne unausweichlich. Diese kann nicht verkürzt werden. Ein sogenanntes "Freitesten" gibt es nicht. Das gilt auch für den Transit. Die Durchreise aus einem Virusvariantengebiet in einen Drittstaat ist nicht möglich.

Wie reagieren Reiseveranstalter?

Der Sommerurlaub in Portugal fällt von Seiten der großen Reiseveranstalter natürlich aus. Angebote bis zumeist Mitte/Ende Juli wurden bereits storniert. Die Inzidenz in Lissabon liegt bei derzeit 222, die der Algarve bei 193 Stand 27.06.2021. Eine zügige Rückkehr zur Normalität ist nicht zu erwarten. Es besteht aber die Möglichkeit, dass Warnungen für einzelne Regionen vorab aufgehoben werden.
Text: Alexander Klose


Dieser Beitrag gehört zu einer mehrteiligen News
Der Corona-Fahrplan für Motorradfahrer im Ticker

Neues auf motorradundreisen.de