Aussicht auf die Motorrad-Reisesaison 2021

Vorab sei gesagt: Während eines Lockdowns, der sich quer über den Globus verteilt, über die Reisesaison 2021 zu spekulieren käme dem Blick in die sprichwörtliche Glaskugel gleich. Sicher ist, dass es in irgendeiner Weise einen Impfstoff geben wird. Inwiefern sich dadurch die Situation bessert, das kann niemand so genau sagen. Sicher ist daher auch, dass das Thema Corona auch in 2021 regelmäßig beim Thema Reisen aufgegriffen werden wird.

Mehr Motorradreiseangebote für 2021 als je zuvor

Was man aber heute schon feststellen kann, ist die Tatsache, dass sich die Pandemie auf die Reisevielfalt der Destinationen und die Quantität der Termine nicht ausgewirkt hat, im Gegenteil. Während wir die Reiseangebote für 2021 überarbeiten, haben wir alle Hände voll zu tun. Alleine die letzte Woche wurden rund 300 Termine hinzugefügt. Viele Programme sind bereits online oder bekommen noch den letzten Schliff, bevor sie online gestellt werden. Ausgabe 102 (10.12.2020) wird zudem die Beilage "Motorradreisen 2021" mit allen bis dahin bekannten Terminen enthalten.

Lockdown-Verlängerung bis 06.01.20?

Was den Teil-Lockdown angeht, so steht dieser vor der unmittelbaren Verlängerung. Nach nun rund drei Wochen Lockdown nehmen die Infektionszahlen nur marginal ab. Eine Aufhebung zum 30.11.20 dürfte ausgeschlossen sein. Auch Weihnachten steht derzeit zur Debatte. Gibt es keine Aufhebung des Lockdowns bis zu den Feiertagen, wird vermutlich das Ende der Weihnachtsferien, sofern diese nicht verlängert werden, als angepeiltes Ziel dienen. Das wären ab heute noch rund sechs Wochen. Vergleicht man die Lockdown-Dauer in anderen Ländern, die diese schon hinter sich gebracht haben scheint eine Dauer von etwas über zwei Monate allerdings realistisch.

Kaum mehr Reisen ohne Quarantäne möglich

Wer zuvor noch verreisen möchte, muss sich mitunter auf diverse Einschränkungen einstellen, vor allem bei der Rückreise. Häufig wird ein negativer PCR-Test verlangt, was tatsächlich nur einen geringen Aufwand bedeutet. Dies steht zumeist jedoch in Verbindung mit einer fünf- oder zehntägigen Quarantäne, je nachdem wie das Resultat ausfällt. Somit hebt ein negativer PCR-Test die Quarantäne nicht mehr zwangsläufig auf, da er erst am fünften Tag nach Rückreise durchgeführt werden darf. Als eine der letzten Bastionen stehen die Kanaren, als Nicht-Risikogebiet, Urlaubern offen.
Text: Alexander Klose


#Reise

Dieser Beitrag gehört zu einer mehrteiligen News
Der Corona-Fahrplan für Motorradfahrer im Ticker

Neues auf motorradundreisen.de