Freedom Day in Großbritannien

Großbritannien beendet Lockdown und hebt Maskenpflicht bei einer Inzidenz von 465 auf.
Seit dem 19.07.21, dem so genannten Freedom Day, gilt mit Ausnahme von London in Großbritannien keine Maskenpflicht mehr. Auch andere Einschränkungen wurden aufgehoben. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 465, die Impfquote bei 53% (Deutschland 10/46,4%). Die Anzahl der verabreichten Dosen entspricht in etwa der Anzahl in Deutschland, das United Kingdom hat jedoch weniger Einwohner als die Bundesrepublik und somit eine etwas höhere Impfquote.

Für Großbritannien besteht eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes, auch ist es als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Somit gilt eine Quarantänepflicht von 14 Tagen. Nach fünf Tagen darf man sich "freitesten". Die Einreise nach Großbritannien ist auch ohne triftigen Grund möglich. Es gilt ein Ampelsystem. Kurioserweise ist Deutschland als "amber" eingestuft, was eine Quarantäne von mindestens fünf Tagen und zahlreiche Tests bedeutet. In Schottland gelten dieselben Regeln, jedoch darf sich nicht nach fünf Tagen freigetestet werden. Die Quarantäne muss in der vollen Länge von 10 Tagen eingehalten werden. So oder so ist eine Einreise nach Großbritannien derzeit nicht empfehlenswert. Ein voller Impfschutz, der außerhalb des United Kingdom erreicht wurde, entbindet nicht von obigen Verpflichtungen.
Text: Alexander Klose


#Großbritannien#Schottland

Dieser Beitrag gehört zu einer mehrteiligen News
Der Corona-Fahrplan für Motorradfahrer im Ticker

Neues auf motorradundreisen.de